Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2016-03

Veröffentlicht am Sonntag, 24. Januar 2016, um 09:48 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Neue Schweizer Suchmaschine Tiger.ch

«Mit Tiger.ch gibt es eine neue Schweizer Suchmaschine die selber scannt und indexiert und damit unabhängig von anderen Suchmaschinenanbietern wie Google oder Bing sein soll.»

Vereinigte Arabische Emirate: Marke «Apple» ist top

In der «BrandIndex Buzz»-Rangliste der Vereinigten Arabischen Emirate landet «Apple» auf dem dritten Platz — geschlagen einzig von «WhatsApp» auf dem zweiten und natürlich «Emirates» auf dem ersten Platz. Apple-Konkurrent «Samsung» landet auf dem vierten, «Google» auf dem fünften und «Facebook» auf dem sechsten Platz. Auf dem siebten Platz folgt mit «iPhone» ebenfalls eine Apple-Marke.

Kate Winslet wird erneut für «Steve Jobs» ausgezeichnet

Die britische Schauspielerin hat in London für ihre Rolle in «Steve Jobs» den «Critics’ Circle Award» für die beste Nebendarstellerin des Jahres gewonnen. Winslet erhielt für diese Rolle bereits einen Golden Globe und eine OSCAR-Nominierung. Die Oscars werden Ende Februar verliehen.

Apple-Aktie unter Druck — Hedge Funds kümmert es (bisher) wenig

Die Apple-Aktie ist in den vergangenen Wochen stark unter Druck geraten und hat einige Prozente einbüssen müssen. Während einige Händler AAPL abstossen, scheinen Hedge-Fund-Manager mehr Vertrauen in die Wertpapiere des Mac-Herstellers zu haben und legten über die letzten Wochen weiter an Apple-Optionen zu.

Bombendrohung bei Apple Irland

Aufregung am Montag-Morgen: Apples irische Tochterfirma in Holyhill bei Cork, Irland, musste am Montag-Morgen evakuiert werden. Etwa 4800 Apple-Mitarbeiter mussten ihren Arbeitsplatz für gut zwei Stunden verlassen — Schuld daran war eine Bombendrohung. Bzw. mehrere — so sollen davor einige «bedrohende E-Mails» bei Apple eingegangen sein. Gegen Mittag gaben die Sicherheitskräfte Entwarnung und die Mitarbeiter konnten zurück in die Apple-Gebäude.

Apple-Mitarbeiter vor den Apple-Büros

WhatsApp wird wieder gratis

Der von Facebook aufgekaufte Messenger wird sein 1-Franken-Abo wieder einstellen und den Dienst wieder gänzlich kostenlos machen. Gleichzeitig versichert das Unternehmen, dass der Dienst werbefrei bleibt.

Windows-Phone-Tastatur für Apples iPhone?

«Einige Teilnehmer des Windows-Insider-Programms sollen aktuell die Word-Flow-Tastatur von Microsoft auf ihren iPhones testen. Derweil wurde der Rollout des Skype Translators für den Skype-Windows-Client abgeschlossen.»

iOS-Code zeigt: Apple experimentiert mit ultra-schneller «Li-Fi»-Funktechnologie

Seit iOS 9.1 soll das mobile Betriebssystem Code-Schnipsel beinhalten die darauf hindeuten, dass Apple an einer Unterstützung für Li-Fi arbeitet. Li-Fi ist eine bisher erst experimentelle Funktechnologie, die mittels Lichtinpulsen Daten optisch übertragen kann. Li-Fi wird als mögliche Nachfolgetechnologie für Wi-Fi gehandelt.

«Harold Haas TED Talk: Wireless data from every light bulb»

Festnetz und Mobilfunk verbinden: Swisscom testet «DSL+LTE Bonding»

«Neue Internetanwendungen und immer mehr Geräte, die sich vernetzen, erfordern immer höhere Bandbreiten. Swisscom baut deshalb ihr Breitbandnetz mit unterschiedlichen Technologien laufend aus. Mit ‹DSL+LTE Bonding› kombiniert Swisscom nun das Fest- und Mobilfunknetz. In einem Pilotprojekt will das Unternehmen Erfahrungen mit ausgewählten Privatkunden sammeln.»

Apple: Akku-Anzeige des iPhone 6s hängt beim Uhrzeitwechsel

«Auf dem iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus lässt die Zuverlässigkeit der [Akku-]Ladestandsanzeige offensichtlich in vielen Fällen zu wünschen übrig. Apple hat die Problematik […] bestätigt. Die Erklärung mutet überraschend an: Demnach falle die Anzeige aus, wenn der Nutzer die Uhrzeit verändere oder die Zeitzone wechsle.»

Apple kompensiert iAd-Entlassungen durch Neueinstellungen

Gegenüber dem Wall Street Journal liess ein Apple-Sprecher verlauten, dass die Entlassungen, die durch die Einstellung des Werbenetzwerkes «iAd», gemacht werden, durch neue Anstellungen in den Operations und im Engineering-Bereich kompensiert würden.

Höhere App-Preise in 7 Ländern

In den App-Stores von Apple in den Ländern Kanada, Israel, Mexiko, Neuseeland, Russland, Singapur und Südafrika sind Apps seit dieser Woche teurer geworden. In Kanada beispielsweise wurde der günstigste App-Preis von 1.19 Kanadische Dollar auf 1.39 CAD angehoben. Bei höherpreisigen Apps sieht der Preisaufschlag, der aufgrund von sich veränderten Währungskursen nötig wurde, krasser aus: statt wie bisher z.B. 50 CAD kostet eine App dieser Preis-Klasse neu 69.99 CAD.

Campus 2: Apple investiert 80 Millionen in neues Besucherzentrum

Auf dem gigantischen «Campus 2» wird Apple auch ein neues Besucherzentrum einrichten — dafür lässt der Mac-Hersteller angeblich fast 80 Millionen US-Dollar springen.

Hasskommentare: Facebook unterstützt politische Forschungseinrichtungen

«Mit mehr als einer Million Euro will Facebook in Europa Menschenrechtsorganisationen und Forschungseinrichtungen unterstützen. Damit sollen Hasskommentare bekämpft und Toleranz gefördert werden, so Managerin Sheryl Sandberg.»

Patentstreit: Apple erwirkt Verkaufsverbot gegen Samsung in den USA

«Ein US-Gericht hat Samsung den Verkauf von älteren Geräten mit bestimmten Software-Funktionen untersagt, die Apples Patente verletzen – dazu gehört die Wischgeste zum Entsperren des Telefons.»

iMac-Kühlsystem ist nun patentiert

Apple wurde diese Woche ein Patent zugesprochen, welches das Kühlsystem der iMacs beschreibt.

Apple unterstützt Super Bowl 50 im Silicon Valley

Anfang Februar findet der «Super Bowl 50» im Levi’s Stadium in Kalifornien statt. Während Apple und diverse andere Silicon-Valley-Grössen Millionen für den wohl grössten Super Bowl bisher zusammengetrommelt haben, will der iPhone-Hersteller angeblich nicht in irgendwelcher Weise als Sponsor des Events wahrgenommen werden. Das Logo oder der Name des Unternehmens dürften deshalb wohl nirgends offiziell zu sehen sein. Gleichwohl stattet das Unternehmen das OK aber mit Produkten und Ausrüstung aus.

«Intel Inside» — nicht nur bei Computer

Mit seiner neuesten Werbekampagne will der Chip-Hersteller Intel darauf hinweisen, dass Intel-Chips nicht nur mehr in PCs zuhause sind, sondern in einer Vielzahl unterschiedlicher Geräte von Gadgets bis hin zu Autos oder Raketen. Der Chip-Hersteller will damit wohl vom Image des Computer-CPU-Herstellers wegkommen.

«Intel Inside»

Code ist cool! – Kinder lernen programmieren

«Programmieren in der Primarschule? Noch ist dies Zukunftsmusik, doch ein paar Klassen haben sich vorgewagt – und dabei viel gelernt. Über die Allgegenwärtigkeit von Code und wie Kinder mit der neuen Weltsprache umgehen können.»

«Code ist cool! – Kinder lernen programmieren»

TSMC kündigt 7nm und 5nm-Fertigungsprozess für bis in 4 Jahren an

Apples Chip-Produzent TSMC hat anlässlich eines Investoren-Meetings angekündigt, bis 2018 Prozessoren im 7-Nanometer-Verfahren und bis 2020 im 5nm-Verfahren herstellen zu können. Bereits in diesem Jahr noch dürften die ersten Chips mit 10nm produziert werden.

WWDC in diesem Jahr wohl am 13. bis 17 Juni

Dem Veranstaltungskalender des Moscone Center in San Francisco nach zu beurteilen dürfte die diesjährige weltweite Entwicklerkonferenz «WWDC» von Apple wohl vom 13. bis 17. Juni stattfinden. Angekündigt hat Apple die Konferenz bisher noch nicht — erwartet wird ein erster Blick auf OS X 10.12 und iOS 10.

ESPN-Chef: Apple ist «frustriert» über die Fortschritte beim geplanten TV-Dienst

Apple soll seit längerem an einem TV-Dienst arbeiten, der dereinst für die US-Kunden die Kabel-Abos hinfällig machen könnte — so zumindest wird seit Monaten in der Gerüchteküche spekuliert. Bereits mehrmals hiess es aber, dass Apple bei den Verhandlungen dafür bei den Inhalte-Anbietern nicht wirklich Fortschritte erzielen könne. Angeblich wäre die Einführung des Dienstes zusammen mit der neuen Apple-TV-Settop-Box im Herbst letzten Jahres vorgesehen gewesen. Nun leert der Chef des US-Sportsenders ESPN weiter Öl ins Feuer: Ihm zufolge sei Apple regelrecht «frustriert» darüber, dass es mit dem geplanten Dienst nicht vorwärts gehen soll.

Apples Belegschaft wird einwenig diverser

Im neuesten «EEO-1»-Bericht informiert Apple über die «Diversität» der Belegschaft — d.h. wie die Verteilung von Geschlecht, Rasse, Job-Kategorien usw. aussieht. Der Bericht nennt die Zahlen von August 2015 und zeigt eine leicht diversere Belegschaft.

Apple ID nach dem Tod: Kein leichter Zugriff für Hinterbliebene

«Von einer kanadischen Nutzerin hat Apple eine gerichtliche Anordnung gefordert, um das Passwort ihres verstorbenen Mannes herauszugeben. Der Konzern erachtet die Apple ID als ‹nicht übertragbar›.»

Kinderarbeit für Smartphone-Akkus

«Dass für die Hightech-Industrie in afrikanischen Minen auch Kinder schuften ist leider kein neues Thema. Jetzt berichtet Amnesty International, dass auch Samsung und Apple Kobalt verbauen, das aus Kinderarbeit stammt.»

Amnesty-Bericht: In Smartphone-Akkus von Apple, Samsung, Sony, Microsoft und Co. steckt Kinderarbeit

«Amnesty International und Afrewatch weisen darauf hin, dass Smartphones von Apple und Samsung wahrscheinlich mit Kinderarbeit gefördertes Kobalt enthalten.»

Apple-TV-Designer Ben Keighran verlässt Apple

Der mit der Übernahme von «Chomp» vor vier Jahren zu Apple gekommene Ben Keighran soll das Unternehmen laut einem Bericht verlassen. Keighran soll massgeblich an der Entwicklung der neuen Apple-TV-Benutzeroberfläche beteiligt gewesen sein.

New Yorks neues öffentliches WLAN ist «obszön» schnell

In New York werden derzeit ehemalige Telefonkabinen in neue WLAN-Hotspots umgewandelt. Diese tragen das Signal des neuen öffentlichen und kostenlosen «LinkNYC»-WLANs mit sich und bieten gleichzeitig auch USB-Anschlüsse um Smartphones und Tablets aufzuladen sowie ein Touch-Screen mit Web-Cam für Video-Anrufe. Gizmodo hat sich in der Stadt dort, wo die ersten Hotspots aufgestellt wurden, das neue Netz getestet — und war von der «obszönen» Geschwindigkeit des Netzes überrascht: Download-Raten von 430 Mbps und Upload-Raten von 360 Mbps waren möglich. Sogar noch in der U-Bahnstation wurden syncrhon 45 Mbps erreicht. Zum Vergleich: im Starbucks zeigte ein Test etwa 8 Mbps Down- und 1.6 Mbps Upload. Über die nächsten 12 Jahre soll die ganze Stadt mit über 7500 Hotspots ausgerüstet werden — alle mit etwa 120 Meter Reichweitenumfang.

Apple in Indien: Gesuch für Retail Stores eingereicht

Im aufstrebenden Markt Indien scheint Apple nun auch eigene Retail Stores zu planen. Jedenfalls hat das Unternehmen ein Gesuch für den Betrieb eigener Retail Stores gestellt. Bisher war es für ausländische Firmen sehr schwierig in Indien aktiv zu werden — nur Hersteller von Produkten die zu einem Grossteil in Indien hergestellt wurden durften aktiv sein. Nun hat die Regierung diese Regelung aufgeweicht.

iOS-9-Code enthält Hinweis auf iPhones ohne Kopfhörer-Anschluss

In der neuesten Beta von iOS 9.3 wurde ein Code-Schnipsel gefunden, welches das Gerücht untermauert, dass Apple bei künftigen iPhones den Kopfhörer-Anschluss weglassen könnte. Im Code steht wörtlich «Headphones.have.%sinput.NO». Bereits seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple beim nächsten iPhone auf den mittlerweile über 150-jährigen Stecker verzichten könnte.

Adele und Produzent Greg Kurstin sind rege Logix-Pro-X-Nutzer

In einem «In Action»-Artikel lässt Apple hinter die Kulissen von Adeles Sensations-Single «Hello» blicken: Gezeigt wird, wie Greg Kurstin Adeles Musik mit Apples «Logic Pro X» produziert.

Adele-Produzent Greg Kurstin mit Logic Pro X

«Von der Dampfmaschine zur smarten Fabrik»

«Die vierte industrielle Revolution ist eines der Themen, mit denen sich das WEF in Davos in diesem Jahr beschäftigt. Es geht um die Verschmelzung von Mensch und Maschine – um smarte Fabriken, vernetzte Produkte und Roboter im Büro. [Eine Infografik] zeigt die Meilensteine auf dem Weg zur Industrie 4.0.»

iPhone 6s Plus mit Abstand schnellstes Smartphone

«Das Smartphone anhand seiner reiner Prozessorleistung zu messen ist eine Sache. Eine andere, einen guten Performance-Index verschiedener Leistungskriterien zu finden. Die Macher des Antutu-Benchmarks […] haben eine Rangliste mit den zehn schnellsten Smartphones 2015 veröffentlicht.» Unter den Top 10 findet sich noch immer das «iPhone 6 Plus» von 2014 — auf Platz rangiert mit immensem Vorsprung das aktuelle «iPhone 6s Plus».

iOS 9.2.1 beschleunigt iPhone 4s und 5

Nach der Installation des in dieser Woche veröffentlichten iOS 9.2.1 starten das iPhone 4s und iPhone 5 zwar etwas langsamer, dafür bringt das Update an anderen Orten Performance-Verbesserungen. So soll das Öffnen von Apps auf diesen Geräten schneller sein als ein neueres (und mit 64bit-CPU ausgerüsteten) iPhone 5s mit iOS 8.4.1.

«iPhone 4S iOS 8.4.1 vs iOS 9.2.1 Build 13D15 Speed Comparison»

Apples Q1-Zahlen: UBS erwartet 75 Millionen verkaufter iPhones

Die Analysten der UBS erwarten, dass Apple im vergangenen Weihnachtsquartal (bei Apple das Fiskalquartal «Q1 2016») 75 Millionen iPhones verkauft hat. Der iPhone-Verkaufserfolg (es wäre ein neuer Rekord) soll aber vor allem von den günstigeren Modellen angetrieben worden sein, prophezeien die Analysten. Apple wird die tatsächlichen Geschäftszahlen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bekannt geben.

App Store: Google Play verzeichnet mehr Downloads, iOS App Store 75% mehr Umsatz

Aus Googles App Store «Google Play» werden mittlerweile doppelt so viele Apps heruntergeladen wie aus Apples App Store. Dies lässt sich insbesondere an der viel höheren Verbreitung von Android gegenüber iOS erklären. Eindrücklich jedoch wie viel Umsatz mit den App Stores generiert werden: dort konnte Apple nämlich seinen Vorsprung auf Google ausbauen. Mittlerweile liegt der Umsatz im Apple iOS App Store um 75 Prozent höher als bei Google.

Umsatz im iOS App Store (blau) vs. Google Play (grün)

Apple baut iOS-Entwicklungszentrum in Italien auf

«Von Neapel aus sollen Tausende junge Entwickler ausgebildet werden und dann – wenn alles gut geht – zu App-Unternehmern werden, kündigte der iPhone-Hersteller an.»

Microsoft ruft Netzkabel älterer Surface Pro zurück

«Besitzer eines Surface Pro, Surface Pro 2 oder Surface Pro 3 aufgepasst: Microsoft verschickt neue Netzkabel für die Geräte, sofern sie vor Sommer 2015 gekauft wurden. Es droht das Risiko einer Überhitzung.»

Foxconn will angeblich Sharp übernehmen

«Der chinesische Elektronikhersteller und Zulieferer Foxconn will den japanischen Elektronikkonzern Sharp übernehmen. Insider berichten von einem gebotenen Preis zwischen 5.1 Milliarden US-Dollar und 5.3 Milliarden US-Dollar»

Polizei warnt vor neuen Facebook-Betrügern

«Betrüger gelangen aktuell über gefälschte Profile, die aussehen wie die eines Freundes, an Mobiltelefonnummern von Facebook-Nutzern. Ihr Ziel ist, Bestellungen auf Rechnung ihrer Opfer abzuwickeln.»

Apple eröffnet Forschungsanstalt in Kanada

Im «Kanata Research Park» in Ottawa, Kanada, habe Apple eine neue Forschungsanstalt eingerichtet heisst es aus lokalen Medien. Angeblich soll Apple dort an autonomen Autos forschen.

Apple soll mit Siri Patente verletzt haben

«Dot 32 Technologies» hat Apple angeklagt mit dem digitalen Assistenten «Siri» Patente verletzt zu haben.

Ist Apple bald nicht mehr das wertvollste Unternehmen der Welt?

Hält Apples Börsentief noch lange an, wird es bald zu einer Wachtablösung kommen: Noch ist Apple an der Börse bezüglich Marktkapitalisierung etwa 50 Milliarden US-Dollar wertvoller als das zweitwertvollste Unternehmen, Googles Mutterkonzern «Alphabet», doch dies könnte sich bald ändern.

Die Marktkapitalisierungen von Apple und Google

Studie: iPad mini verkauft sich am besten — iPad Pro bei 12 Prozent

Laut einer neuen Studie verkauften sich in den USA im Dezember die iPad-mini-Modelle (iPad mini 2, iPad mini 3 und iPad mini 4) am besten. Das neue iPad Pro hat bereits 12 Prozent «iPad-Marktanteil».

Unicode 9 mit 74 neuen Emojis

Mit dem aktualisierten Unicode-9-Standard kommen 74 neue Emojis zum Zeichensatz dazu — darunter «Speck» und «Face Palm». Womöglich kommen die neuen Emojis mit iOS 10 und OS X 10.12 im Herbst.

Papst ruft zum verantwortungsvollen Umgang in den sozialen Netzen auf

«Anlässlich des 50. Welttages der sozialen Kommunikationsmittel bittet Papst Franziskus um eine Kommunikation beeinflusst durch ‹Barmherzigkeit›. Worte könnten Brücken bauen, die Würde anderer müsse geachtet werden.»

Apple erhöht Lobbying-Ausgaben

Laut einem Bericht soll Apple im vergangenen Jahr 4.48 Millionen US-Dollar für Lobbying ausgegeben haben — 9 Prozent mehr als noch 2014 (4.11 Millionen USD).

Google zahlte Apple 1 Milliarde USD um in iOS Standard-Suche zu sein

Im Rechtsstreit zwischen Oracle und Google kamen mal wieder interessante Industrie-Details zum Vorschein. Laut den veröffentlichten Informationen hat Google im Jahr 2014 eine Milliarde US-Dollar an Apple bezahlt, um weiterhin in der Suchleiste von iOS zu sein. Weiterer Bestandteil des Deals zwischen den zwei Tech-Giganten war, dass Google 34 Prozent der durch die Suchmaschine mit Werbung über iOS generierten Umsatzes an Apple abliefert.

E-Mail-Durchsuchung: USA vs. Rest der Welt

«Sind Nutzerdaten im Ausland vor dem Zugriff der US-Regierung geschützt? Microsoft erwartet ein Urteil, das Wirtschaft, Politik und Privatsphäre weltweit verändern könnte.»

Apple Karten: neue Orte mit FlyOver, Nearby, Verkehr und ÖV-Infos

Die 3D-Ansicht «FlyOver» in Apples Karten-App ist neu auch in Aomori (Japan) Bruges (Belgien), Lake Powell (Utah, USA) und Limoges (Frankreich) verfügbar. Weiter können in Hongkong und Mexiko die Verkehrs-Verbindungen angezeigt werden, in Los Angeles neu auch die ÖV-Verbindungen und die Nutzer in den Niederlande und in Grossbritannien können neu auf die mit iOS 9 eingeführte «Nearby»-Funktion zurückgreifen.

Apple angelt sich hochangesehen VR-Experten

Doug Bowman, der Leiter des «Center for Human-Computer Interaction» an der Virginia Tech, arbeitet neu laut einem Bericht auch bei Apple. Bowman ist ein angesehener Wissenschaftler der an 3D-Benutzeroberflächen und VR («Virtual Reality») forscht.

Eine Milliarde Klicks: Adele knackt YouTube-Rekord

«Der ‹Gangnam Style› von Psy war lange Rekordhalter bei Youtube. Im Jahr 2012 brauchte das Video nur 158 Tage, um eine Milliarde Klicks zu bekommen. Nun hat Adele den Rapper Psy übertrumpft.»

«Adele - Hello»

Smart City: Schweizer Prime Tower gibt massenhaft Daten preis

« Eine Webapplikation des Zürcher Prime Tower hat massive Sicherheitslücken. Sie gibt detaillierte Auskunft darüber, welche Parkplätze wann wie lange belegt werden. Auch Schranken können aus der Ferne gesteuert werden. Einbrecher dürfen sich eingeladen fühlen.»

Sir Tim Berners-Lee: Erfinder des Web fordert Ende der Anonymität

«Internetmobber sollen unter bestimmten Umständen den Schutz der Anonymität verlieren, fordert Sir Tim Berners-Lee. Vorschläge aus den USA, etwa für Terroristen den Zugang zum Netz zu sperren, hält er allerdings für naiv.»

Google veröffentlicht Compiler, der Java in iOS-Code übersetzt

«Der quelloffene Compiler J2ObjC übersetzt Java nach Objective-C und soll Entwicklern bei der plattformübergreifenden Programmierung der Anwendungslogik helfen. Er dient explizit nicht dazu, die Benutzerschnittstelle zu gestalten.»

Googles bisheriger Umsatz mit Android

Seit der Lancierung im Jahr 2008 hat Google mit seinem mobilen Betriebssystem gesamthaft 31 Milliarden US-Dollar umgesetzt und 22 Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet — dies kam während dem Rechtsstreit zwischen Google und Oracle ans Tageslicht. Zum Vergleich: Apple hat alleine im Sommer-Quartal 2015, also in den Monaten Juli bis September 2015, mit dem iPhone 32 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt.

Microsoft startet «Office Insider» für Mac-Nutzer

Auch Mac-Nutzer können neu mittels «Office Insider» künftige Funktionen von Microsofts Büro-Suite im Vorab ausprobieren und durch Rückmeldungen an den Hersteller etwas mitgestalten.

WhatsApp will Daten mit Facebook teilen

In der neuesten Beta der Messenger-App «WhatsApp» findet sich in den Einstellungen eine Option, die eigenen Daten mit dem Mutterkonzern Facebook zu teilen.

(RED) wird 10 — und Apple bleibt weiterhin Unterstützer

Die Anti-AIDS-Organisation (RED) feierte diese Woche am WEF in Davos sein 10-jähriges Bestehen. Gleichzeitig hat die Institution bekannt gegeben, dass Gründungs-Mitglied Apple — wie auch andere Unternehmen wie Coca-Cola oder Starbucks — auch weiterhin die Sache unterstützen wird. Der Mac-Hersteller hat bisher 110 Millionen US-Dollar zum Kampf gegen AIDS beigetragen.

USA: Über 50 weitere Banken für Apple Pay

Abermals wurde die Liste der Banken die Apple Pay in den USA unterstützen verlängert: dieses Mal kamen über 50 weitere Finanzinstitute zur mittlerweile sehr langen Liste hinzu.

Apples neues 4-Zoll iPhone soll «iPhone 5se» heissen

… und eigentlich ein iPhone 6 im eckigen Gehäuse des iPhone 5s sein.

Apple Special Event im März: iPhone 5se, iPad Air 3 und neue Apple-Watch-Bänder?

Bereits seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, ob Apple im März ein Special Event plant. Nun will die Gerüchteküche wissen, was denn an diesem Special Event gezeigt wird: ein ebenfalls schon länger spekuliertes neues 4-Zoll-Einsteiger-iPhone, eine neue iPad-Air-Generation und neue Apple-Watch-Designs — insbesondere neue Arm-Bänder.

Apples angeblicher Auto-Chef verlässt das Unternehmen

Apple-Veteran Steve Zadesky soll seine Arbeitskollegen darüber informiert haben, dass er das Unternehmen bald aus persönlichen Gründen verlassen wird. Zadesky wird nachgesagt er leite das geheime Auto-Projekt des Mac-Herstellers.

Apples Umwelt-Chefin ist überzeugt von Hillary Clinton

In den USA tobt derzeit mal wieder Präsidentschafts-Wahlkampf. Eines der Themen, die den Wahlkampf dominieren, ist der Umweltschutz. Nun hat sich auch Apples Umwelt-Chefin — und ehemalige Chefin der US-Umweltschutzbehörde — Lisa Jackson mit einem Blog-Post auf Medium zur Debatte geäussert — und zeigt sich überzeugt von der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton.

… und zum Schluss noch dies:

PowerBook-/MacBook-Pro-Skateboard

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, Analyst, Android, App Store, Apple, Apple TV, Apple Watch, Apps, Börse, Beta, Design, Entwickler, Entwicklung, Facebook, Foxconn, Gerüchte, Gericht, Google, iCloud, iMac, Intel, Internet, iOS, iOS 8, iOS App Store, iPad, iPad mini, iPhone, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 6, Karten, Kostenlos, Mac, Microsoft, Musik, Netzwerk, OS X, Patent, Prozessor, Retail, Retrospectiva, Samsung, San Francisco, Schweiz, Sicherheit, Siri, Smartphone, Software, Special, Special Event, Spiele, Steve Jobs, Studie, Swisscom, Tablet, Technologie, Technologien, Update, USA, Video, Werbespot, Werbung, Windows, WWDC

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.