Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Road to OS X Mountain Lion: Voraussetzungen

Veröffentlicht am Freitag, 20. Juli 2012, um 13:18 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit «OS X Mountain Lion» zeigte Apple im Februar dieses Jahres bereits die neunte Version von Mac OS X. Auch mit 10.8 Mountain Lion halten wieder diverse neue Funktionen auf dem Mac Einzug — wie bereits mit OS X Lion steht der Fokus bei End-User-Funktionen dabei vor allem beim näheren Zusammenarbeiten der beiden Betriebssysteme iOS und OS X. Apple hat OS X Mountain Lion für Juli 2012 angekündigt. Kosten wird das Update 20 Schweizer Franken. In einer mehrteiligen «Road to …»-Kurzartikelserie stellen wir die Neuheiten in OS X 10.8 etwas näher vor.

OS X Mountain Lion kann nur direkt über den Mac App Store geladen und installiert werden, dazu benötigt man «Mac OS X 10.6 Snow Leopard» (Version 10.6.8) oder das aktuelle «OS X 10.7 Lion».
Macs mit PowerPC-Prozessoren werden schon länger nicht mehr unterstützt, mit OS X Mountain Lion werden neu zudem nur noch Intel-Prozessoren mit der 64bit-Architektur unterstützt — jedoch nicht ganz alle 64-bit Intel-Macs. Folgend eine Liste der unterstützten Geräte:

iMac
Beim iMac werden alle Modelle seit dem Alu-Gehäuse unterstützt, dass heisst seit dem Modell von August 2007 («Mid 2007»). Die weissen iMacs (ebenfalls 64-bit Intel) werden von OS X Mountain Lion nicht unterstützt.
MacBook
Beim MacBook wird das Alu-Modell von Ende 2008 sowie die vier weissen Folge-Generationen «Early 2009» (Januar-Mai 2009), «Mid 2009» (Mai-Oktober 2009), «Late 2009» (Oktober 2009-Mai 2010) sowie «Mid 2010» (Mai 2010-Juli 2011) unterstützt. Auch hier werden die 64-bit Intel-MacBooks von Ende 2008 und früher nicht mehr unterstützt.
MacBook Air
Beim MacBook Air werden alle Modelle, mit Ausnahme der aller ersten Generation (Januar-Oktober 2008), unterstützt.
MacBook Pro
Beim MacBook Pro werden alle Modelle ab «Mid/Late 2007» (ab Juni 2007) von OS X Mountain Lion unterstützt. Auch im Falle des MacBook Pro werden damit einige 64-bit Intel-MacBook-Pros nicht unterstützt.
Mac mini
Beim Mac mini werden alle Modelle seit «Early 2009» (März 2009) unterstützt, dass heisst ab dem «Penryn» Prozessor von Intel. Wie bei anderen Macs werden damit auch hier einige Mac-mini-Modelle mit 64-bit nicht unterstützt.
Mac Pro und Xserve
Beim Mac Pro werden alle Modelle seit «Early 2008» (ab Januar 2008) unterstützt. Beim Xserve wird nur das letzte Modell («Early 2009», April 2009-Januar 2011) von OS X Mountain Lion unterstützt.

Wie ArsTechnica vermutet werden einige 64-bit Macs aufgrund derer Grafikkarte von OS X Mountain Lion nicht unterstützt. So verfügen die älteren 64-bit Macs noch über GPUs, welche über eine 32bit Kernel Extension (KEXT; «Treiber») angesprochen werden, welche geschrieben wurde bevor 64-bit Standard war. Mountain Lion wäre demzufolge mit allen 64-bit Macs kompatibel, jedoch kann der Berglöwe keine 32-bit KEXTs mehr ausführen, wodurch das Betriebssystem auf den älteren 64-bit Macs nicht lauffähig ist. Statt für die älteren Macs einen neuen 64-bit Treiber zu entwickeln, beendet Apple offensichtlich lieber deren Unterstützung für das neue OS.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Kategorie: Specials
Tags: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 32bit, 64bit, App Store, Architektur, GPU, iMac, Intel, Kernel Extension, KEXT, Lion, Mac, Mac mini, Mac OS X, Mac OS X 10.6 Snow Leopard, Mac OS X 10.7 Lion, Mac Pro, MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, OS X 10.8 Mountain Lion, PowerPC, Prozessor, Road to OS X Mountain Lion, Snow Leopard, Update, Xserve

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.