Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Samsungs Galaxy S6: Bezahlen mit Samsung Pay

Veröffentlicht am Montag, 02. März 2015, um 11:55 Uhr von Patrick Bieri

Samsung hat am Mobile World Congress das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge vorgestellt. Das Galaxy S6 Edge verfügt über einen abgerundeten Bildschirm, um zusätzliche Informationen anzeigen zu können.
Samsung hat sich bei den neuen Smartphones von Apple inspirieren lassen. Eine Inspiration dürfte den Samsung-Kunden allerdings kaum gefallen.

Am Mobile World Congress in Barcelona hat Samsung zwei neue Smartphones vorgestellt. Zum einen präsentierte das Unternehmen den Nachfolger des Samsung Galaxy S5, das Galaxy S6. Zum anderen stellte das Unternehmen das Galaxy S6 Edge vor.
Die beiden Geräte werden voraussichtlich im April verfügbar sein.

Samsungs Galaxy Edge Quelle: TheVerge

Der Unterschied zwischen diesen beiden Geräten ist klein, aber augenfällig: Während das Galaxy S6 mit einem flachen 5.1 Zoll AMOLED-Bildschirm ausgerüstet ist, ist das Galaxy S6 Edge mit einem Bildschirm derselben Grösse ausgerüstet, der allerdings auf beiden Seiten abgerundet ist. Wie beim Galaxy Note Edge können die abgerundeten Bildschirm-Teile genutzt werden, um Nachrichten anzuzeigen, Verknüpfungen für Apps zu hinterlegen oder kurze Nachrichten anzeigen zu lassen.

Kein SD-Slot vorhanden

Anders als bei den Vorgänger-Modellen verzichtet Samsung darauf, das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge mit einem SD-Slot auszurüsten. Wie bei den iOS-Geräten müssen sich die Kunden beim Kauf des Smartphones entscheiden, welche Speichergrösse sie benötigen. Samsung wird die beiden neuen Smartphones mit mindestens 32 GB Speicher anbieten.

Damit fällt eines der Kaufargumente dahin, welches Samsung jeweils aufführte, um die Vorteile eines Samsung-Smartphones gegenüber einem iPhone zu bewerben.

Wie heisst Samsungs mobile Bezahllösung?

Samsung hat am Mobile World Congress auch ein Gegenprodukt zu Apples mobiler Bezahllösung Apple Pay vorgestellt. Das Produkt heisst Samsung Pay.

Wie bei Apple Pay kann der Nutzer eines Galaxy S6 die Transaktion mit dem Fingerabdruck-Sensor des Gerätes autorisieren. Das System ist mit den Kreditkarten von MasterCard, Visa und American Express kompatibel. Samsung Pay wird allerdings erst im Sommer verfügbar sein.

Ähnlichkeiten zum iPhone 6

Zahlreiche Elemente weisen darauf hin, dass sich Samsung bei der Gestaltung des Galaxy S6 vom iPhone inspirieren liess. Wie beim iPhone 6 lässt sich das Samsung Galaxy S6 mit dem Fingerabdruck-Sensor entsperren, der sich im Home Button des Gerätes befindet.

Ein iPhone 6 oder ein Samsung Galaxy S6? Quelle: Samsung

Auch beim Design hat Samsung Elemente übernommen, welche bereits vom iPhone bekannt sind.

Neuer Samsung-Prozessor, Kamera für 4K-Filme

Samsung setzt beim Galaxy S6 zum ersten Mal ausschliesslich auf die eigenen Prozessoren. Bei sämtlichen Modellen wird ein «Exynos 7»-Prozessor zum Einsatz kommen. Dem Gerät stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Die Kamera des neuen Samsung-Smartphones macht Bilder mit einer Auflösung von 16 Megapixel und Filme werden mit einer 4K-Auflösung aufgenommen.

Kategorie: Hardware
Tags: AMOLED, Apple, Apple Pay, Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, iPhone, Mobile World Congress, Samsung, Samsung Pay, Smartphone

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.