Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

TIME’s Top 10: Die grössten Überraschungen von Apple und weitere Highlights des Jahres

1 Kommentar — Veröffentlicht am Dienstag, 10. Dezember 2013, um 11:55 Uhr von Patrick Bieri

Das US-amerikanische Nachrichtenmagazin TIME hat in fünf Bereichen und insgesamt 54 Kategorien die Highlights des Jahres 2013 zusammengetragen. Unter anderem hat das Magazin auch die besten Gadgets und die besten Apps des Jahres 2013 ausgezeichnet. Zudem wurden die 10 grössten Überraschungen von Apple prämiert.

Top 10 Gadgets

Für das TIME magazine ist Googles Chromecast das Gadget des Jahres 2013. Anstelle alle erdenklichen Funktionen in das Gerät zu implementieren, hat Google einen günstigen HDMI-Stick lanciert, bei welchem die angebotenen Funktionen einfach und problemlos genutzt werden können.
Die neuen iPads von Apple sind für das Magazin die zweitbesten Gadgets des Jahres. Für die Redaktoren handelt es sich beim iPad Air und dem iPad mini mit Retina Display um die besten Tablets auf dem Markt. Weil die Komponenten des iPad mini mit Retina Display mit denjenigen des iPad Air nahezu identisch sind, müssen sich die Käufer beim Kauf nur noch darüber im Klaren sein, welche Display-Grösse sie bevorzugen.
Auf den dritten Platz schaffte es das «Oculus Rift Development Kit» und auf dem vierten Platz landete die «Pebble Smartwatch».
Auf den fünften Gesamtrang schaffte es das neue iPhone 5s. Für die Redaktoren gehören die Touch ID sowie die verbesserte Kamera des iPhone 5s zu den wegweisendsten Verbesserungen auf dem Smartphone-Markt in diesem Jahr.

Auf den weiteren Rängen folgen Microsofts Xbox One, Amazons Kindle Fire HDX, der intelligente Rauchmelder Nest Protect, Leaps Motion Controller und Nokias Lumia 1020.

Top 10 Überraschungen von Apple

Das TIME magazine hat in seinem Ranking auch die zehn grössten Überraschungen von Apple gewürdigt.

  1. iOS 7: Die Lancierung des neu gestalteten Betriebssystems ist für das Magazin die grösste Überraschung des Jahres 2013.
  2. Die Kosten für OS X, iLife und iWork: Für das TIME magazine die zweitgrösste Überraschung des Jahres im Bezug auf Apple ist der Umstand, dass die iWork- und die iLife-Apps künftig kostenlos an die Käufer eines neuen Macs und iOS-Gerätes verteilt werden. Ebenfalls gelobt wird die kostenlose Verfügbarkeit des neuen Betriebssystems OS X Mavericks.
  3. Zwei neue iPhones: Anstelle im Herbst lediglich ein neues iPhone zu veröffentlichen, hat Apple in diesem Jahr mit dem iPhone 5s und dem iPhone 5c zwei neue Smartphones auf den Markt gebracht.
  4. Der neue Mac Pro: Anstelle den Fokus auf die interne Erweiterbarkeit zu legen, hat Apple den Mac Pro so umgestaltet, dass das Gerät lediglich extern aufgerüstet werden kann. Dazu verfügt der neue Mac Pro über mehrere Thunderbolt-Anschlüsse. Der neue Mac Pro wird noch im Dezember ausgeliefert.
  5. Die neue Chefin der Retail-Sparte von Apple: Mit Angela Ahrendts wechselt die aktuelle Chefin des Modehauses Burberry zu Apple. Die Mode-Managerin gilt als sehr technikaffin, was ihr bei Apple helfen dürfte.
  6. Siri sucht mit Microsofts Hilfe: Seit iOS 7 greift Siri auf die Datenbank von Microsofts Suchmaschine Bing zurück, um dem Nutzer die gewünschten Ergebnisse anzeigen zu können.
  7. Apple kauft PrimeSense: Apple hat in diesem Jahr den Entwickler der ersten Kinect-Generation erworben.
  8. Jony Ive gestaltet eine Leice-M-Kamera: Im Rahmen einer Wohltätigkeits-Auktion hat Jony Ive zusammen mit dem Designer Marc Newson eine Leica-M-Kamera umgestaltet. Die Kamera erzielte an der Auktion einen Erlös von 1.8 Millionen US-Dollar.
  9. Apples Präsident arbeitet für Google: Apples VR-Präsident präsidiert das von Google gegründete Gesundheits-Unternehmen «Calico». Auch Arthur D. Levinson hat eigene finanzielle Mittel in das Unternehmen eingebracht. Das neu gegründete Unternehmen wird sich mit der alternden Bevölkerung und den damit verbundenen gesundheitlichen Problemen beschäftigen.
  10. Tim Cook twittert: Seit dem 20. September twittert Apples CEO Tim Cook. Seitdem hat er 22 Tweets veröffentlicht und kommt auf über 330’400 Followers.

Top 10 Apps

Vom TIME magazine ebenfalls ausgezeichnet wurden die besten Apps des Jahres 2013.
Auf dem ersten Platz landete Microsofts «Xbox One SmartGlass»-App. Mit dieser App lässt sich Microsofts Xbox auch vom iOS-Gerät aus steuern.
Bereits auf den zweiten Platz schaffte es Apples «iWork für iCloud». Gelobt wird von den Bewertenden das einheitliche Dateiformat auf den verschiedenen Plattformen sowie die kostenlose Nutzungsmöglichkeit der Software. Auf den im Vergleich zur vorhergehenden Version geringeren Funktionsumfang der iWork-Apps sind die Tester nicht eingegangen.

Auf den weiteren Plätzen folgen im TIME-Ranking LinkedIn Intro, Mailbox, IFTTT, Umano, Foursquare for Windows 8, Coast by Opera, Quip und JumpCam.

Kategorie: Technik
Tags: Apple, Chromecast, Gadget, Google, iCloud, iOS, iPad, iPad Air, iPad mini, iPhone 5s, Listen, Magazin, Microsoft, Nokia, Retina Display, Software, Studie, Tablet, Time, USA, Windows

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.