Analyst: Dienste werden bald zum grössten Wachstumstreiber von Apple

Den Umsatz, den Apple mit seinen Diensten generiert, ist seit mehreren Quartalen stark im Steigen begriffen. Einem Bericht des Business Insiders zufolge ist Morgan-Stanley-Analyst Katy Huberty der Meinung, dass Apples Dienste-Geschäft sogar derart stark weiter wachsen wird, dass dieses Segment bald der grösste Wachstumstreiber des Unternehmens sein wird.

Konkret soll Apples Dienste-Sparte in den nächsten fünf Jahren auf mehr als 50 Prozent des Umsatz-Wachstums anwachsen. Derweil werden die iPhone-Verkäufe, welche in den letzten fünf Jahren für 86 Prozent von Apples Umsatz-Wachstum zuständig waren, bis 2022 nur noch für 22 Prozent verantwortlich sein.

Zu Apples «Dienste»-Segment gehören die iTunes Stores und der Musik-Streamingdienst «Apple Music», die App Stores der Apple-Plattformen, der Cloud-Dienst «iCloud», die Bezahllösung «Apple Pay» und die Garantieverlängerung «AppleCare». In Apples erstem Fiskalquartal 2018 (Oktober bis Dezember 2017) generierten die «Dienste» 8.5 Milliarden US-Dollar Umsatz – knapp 10 Prozent des ganzen Unternehmens-Umsatzes.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am