Apple Pay neu auch in Israel

Der Bezahldienst «Apple Pay» ist seit dem heutigen Mittwoch auch in Israel verfügbar. Lokalen Berichten zufolge sollen alle israelischen Banken den Dienst unterstützen, was zumindest heute Nachmittag aber noch nicht überall der Fall zu sein scheint. Möglicherweise werden wie andernorts vorzu weitere Finanzinstitute und Karten-Herausgeber dazustossen

Israel ist der weltweit 61. Markt, in welchem Apple Pay offiziell verfügbar ist. Zuletzt ist der Dienst Ende März in Südafrika und im Februar in Mexiko eingeführt worden.

Seit dem US-Start des Bezahldientes im Jahr 2014 ist Apple Pay abgesehen von Israel in folgenden Märkten lanciert worden in: Australien, Belgien, Bulgarien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Grönland, Hongkong, Irland, Italien, Island, Japan, Kanada, Kasachstan, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Macau, Malta, Mexiko, Monaco, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz (seit Frühling 2015), Slowakei, Slowenien, Taiwan (Chinesisch Taipei), Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, Vatikan, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Weissrussland, Zypern sowie auf den Färöer-Inseln und den Kanalinseln Isle of Man, Guernsey und Jersey.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen