Bericht: Apple angeblich an Reese Witherspoons Produktionsfirma «Hello Sunrise» interessiert

Angeblich prüft Reese Witherspoons Produktionsfirma «Hello Sunshine» einen Verkauf – und Apple sei einer der Interessenten für die Übernahme, heisst es in einem Bericht des Wall Street Journal. Die Produktionsfirma könnte bis zu einer Milliarde US-Dollar schwer sein, es wäre dies nach «Beats» die teuerste Übernahme von Apple. Wie das Journal weiter schreibt, gäbe es zu diesem Zeitpunkt aber keine Garantie, dass «Apple oder jemand anderes den Kauf tätigen wird».

Die Produktionsfirma «Hello Sunshine» gehört Witherspoon zusammen mit Seht Rodsky und Witherspoons Ehemann Jim Toth. Anteile am Unternehmen halten das Manager-Team, der US-amerikanische Telco «AT&T» und das NGO «Emerson Collective» von Laurene Powell Jobs (Steve Jobs Witwe).

Apple ist eng mit dem Unternehmen verknüpft – die Drama-Serie «The Morning Show» stammt unter anderem von «Hello Sunshine», ebenso ist das Unternehmen bei Apples True-Crime-Serie «Truth Be Told» involviert und bei den kommenden Projekten «The Last Thing He Told Me» (Limitierte Drama-Serie mit Julia Roberts), «Surface» (Psycho-Thriller-Serie der «High Fidelity»-Miterschafferin und -Produzentin Veronica West), «You Think It, I’ll Say It» (Scripted-Comedy-Serie basierend auf den Kurzgeschichten von Curtis Sittenfeld) und «My Kind of Country» (Talent-Format für die unkonventionellsten und aussergewöhnlichsten Country-Musiker der Welt). Weiter zeichnete sich das Produktionsunternehmen unter anderem verantwortlich für die HBO-Serie «Big Little Lies» oder Hulus «Little Fires Everywhere».

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.