Bericht: Apple angeblich in Rechte-Verhandlungen mit Pac-12 und MGM

Apple ist angeblich in Verhandlungen mit MGM und Pac-12 um Rechte an deren Inhalten, dies zumindest weiss das Wall Street Journal zu berichten.

MGM Holdings ist die Muttergesellschaft des amerikanischen Medienunternehmens «Metro-Goldwyn-Mayer Studios», dem diverse weltweit äusserst bekannte Film- und TV-Franchisen gehören – darunter die «James Bond»-Franchise, die «Das Schweigen der Lämmer»-Filmreihe, die TV-Serie «Fargo» oder (zur Hälfte) die drei «Hobbit»-Filme. Die «Pac-12 Conference» ist der Rechte-Inhaberin diverser in den USA sehr beliebten College-Sportarten.

Bisher setzte Apple beim eigenen Streaming-Dienst «Apple TV+» ausschliesslich auf eigens dafür produzierte oder exklusiv dafür erworbene Inhalte. Im Bericht heisst es nicht klar, ob Apple mit MGM Verhandlungen um den Rechte-Erwerb von Katalog-Inhalten führt oder ob das Unternehmen an neuen Inhalten oder neuen Versionen der Katalog-Inhalte interessiert ist. Ein Rechte-Deal mit MGM wird dem Bericht zufolge auf bis zu 10 Milliarden US-Dollar beziffert.

Betreffend den Sportrechten heisst es, dass Apples Dienste-Chef Eddy Cue sich mit dem Pac-12-Conference-Kommissar Larry Scott getroffen haben soll. Die beiden sollen über die Absicht von Pac-12 gesprochen haben, eine Beteiligung an den Medien-Rechten zu veräussern.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am