«Defending Jacob»: Apples Thriller-Serie war ursprünglich als Film vorgesehen

Apples Thriller-Serie «Defending Jacob» (dt. «Verschwiegen») war ursprünglich als Film vorgesehen, das hat Erschaffer Mark Bomback in einem Interview mit Deadline verraten.

«Defending Jacob» basiert auf dem gleichnamigen 2012er New-York-Times-Bestseller von William Landay. Das Studio Anonymous Content hatte Bomback das Buch zuerst mit der Absicht zugeschickt, dass dieser das Buch für einen Film adaptiert. Bomback machte sich mit Drehbüchern für neuere «Planet der Affen»-Filme und «Total Recall» oder fürs Überarbeiten von «Fifty Shades of Grey» einen Namen.

Während Bomback das Buch lass, bekam er das Gefühl, dass ein Film dem Material nicht gerecht werden würde und schlug dem Studio stattdessen vor, es mit einer limitierten Serie zu versuchen.

Das Studio willigte ein, wollte von Bomback aber, dass er sich für die Serie trotzdem an Film-typischen Elementen orientiert. Das sei ihm auch gelungen, resümiert Bomback – die Serie habe eine «filmische Sensibilität».

Die Serie mit «Captain America»-Star Chris Evans spielt rund um ein «schockierendes Verbrechen», das eine kleine Stadt in Massachusetts erschüttert. Sie zeigt einen Assistenz-Staatsanwalt, gespielt von Evans, der «zwischen seiner eingeschworenen Pflicht, die Gerechtigkeit aufrechtzuerhalten, und seiner bedingungslosen Liebe zu seinem Sohn hin- und hergerissen ist». Der 14-jährige Sohn, gespielt von Jaeden Martell («It»), wird eines Mordes beschuldigt.

«Defending Jacob» setzt Insidern zufolge auf Apple TV+ bezüglich Zuschauerbeteiligung neue Rekorde. Angeblich lief bisher auf Apples Video-Streamingdienst einzig die Star-Besetzte Serie «The Morning Show» besser. Offizielle Nutzer- und Zuschauer-Zahlen gab der Mac-Hersteller zu Apple-TV-Plus-Inhalte bisher jedoch keine bekannt.

Von den gesamthaft acht Episoden der Serie sind bisher sechs veröffentlicht worden. Jeweils Freitags folgt eine neue Sendung. Bis Ende Monat wird so die ganze Serie auf Apples Video-Streamingdienst veröffentlicht sein.

Apple hat über die vergangenen Wochen einen Trailer, zwei Featuretten («First Look» und «Book to Screen») und ein Making-of zur Serie veröffentlicht.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.