Drei Filme von Apple kommen ins Kino

Drei der für Apple TV+ produzierten Filme werden bevor sie auf dem Streaming-Dienst zu sehen sein werden in Kinos gezeigt.

Stefan Rechsteiner

Ab dem 18. Oktober wird der Tier-Dokumentarfilm «The Elephant Queen», ab dem 22. November das Drama um die muslimische Teenagerin «Hala» und ab dem 6. Dezember das historische Periodendrama «The Banker» mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle in ausgewählte US-Kinos kommen. «The Elephant Queen» wird danach laut Variety ab November bei Apple TV+ verfügbar sein, «Hala» im Dezember und «The Banker» im Januar.

Ziel: Oscars?

Dass Apple mit seinen Produktionen auch die begehrten Branchen-Auszeichnungen wie die Golden Globes, die Emmys oder die Oscars anpeilt, ist ein offenes Geheimnis. Um beispielsweise für das Auswahlverfahren der Oscars qualifiziert werden zu können, muss ein Film während mindestens sieben aufeinanderfolgenden Tagen in einem kommerziellen Kino im LA County laufen.  Dokumentarfilme müssen zusätzlich auch in New York City gezeigt werden.

Dokumentarfilme, Filme von unabhängigen Studios oder auch Kunst-Filme werden oft mit einem sogenannten «Limited Theatrical Release» veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Strategie, bei der ein Film noch vor Jahresende bzw. dem 15. November als Submission-Deadline für die Oscars, in nur einer handvoll Kinos in eben diesen Städten gezeigt wird. Damit erhalten die Filme, die dann meist erst in den darauffolgenden Monaten im neuen Jahr «richtig» in die Kinos kommen, eine Chance auf die jeweils im Februar verliehen Academy Awards («Oscar»).