Gönner-Abo

Ab CHF 5.– im Monat

👉🏼 Wir benötigen deine Unterstützung! Unterstütze macprime mit einem freiwilligen Gönner-Abo und mache die Zukunft unseres unabhängigen Apple-Mediums aus der Schweiz mit möglich.

macprime unterstützen

Oscars 2023: Drei Apple-Projekte in den Shortlists

Für drei Apple-Originals gibt es bereits reelle Chancen auf einen Oscar: Sie sind auf den Shortlists für die nächsten Academy Awards. Die definitiven Nominationen in allen Kategorien werden in drei Wochen bekannt gegeben.

Stefan Rechsteiner

Kurz vor Weihnachten hat die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences die Shortlist für 10 Kategorien der kommenden Oscar-Verleihung bekannt gegeben: «Bester Dokumentarfilm», «Bester Dokumentar-Kurzfilm», «Bester internationaler Film», «Bestes Make-up und beste Frisuren», «Beste Filmmusik», «Bester Song», «Bester animierter Kurzfilm», «Bester Kurzfilm», «Bester Ton» und «Beste visuelle Effekte».

Auf den zehn Shortlists sind auch drei Apple-Projekte zu finden. Der am Weihnachtstag veröffentlichte «The Boy, the Mole, the Fox and the Horse (Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd)» ist auf der Shortlist für den «Besten animierten Kurzfilm». Auf der «Bester Song»-Shortlist finden sich gleich zwei Titel aus Apple-Originals: «My Mind & Me» aus der Doku «Selena Gomez: My Mind & Me» und «Good Afternoon» aus dem Weihnachts-Comedy-Musical «Spirited».

Leer ausgegangen ist Apple derweil bei den Dokumentarfilmen – hier dürfte sich der Mac-Hersteller wohl mindestens mit der Sidney-Poitier-Doku «Sidney» auch leise Hoffnungen auf das Gold-Männchen gemacht haben.

Bei den Shortlists handelt es sich gewissermassen um eine Zwischenstufe des Nominierungs-Prozesses oder um eine «Ausdünnung» der Filme, die sich in diesen Kategorien für die Oscars qualifizieren können. Die definitiven Oscar-Nominationen werden am 24. Januar bekannt gegeben. Die Verleihung 95. «Academy Awards», wie die Oscars offiziell heissen, findet in der Nacht vom 12. auf den 13. März 2023 statt. Vor einem Jahr schrieb Apple Geschichte, als das Apple-Original «CODA» als erster Film eines Streaming-Anbieters den Hauptpreis «Bester Film» erhielt.

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.