Weiterer Top-Manager wechselt von Sony zu Apple

Chris Parnell, seines Zeichens bisheriger Co-President von Sony Pictures Television verlässt Sony und wechselt zu einem Top-Programmjob bei Apple. Parnell trifft bei Apple TV+ auf seine ehemaligen Studio-Chefs Zack Van Amburg und Jamie Erlicht, die Sony 2017 verlassen haben und seither Apples Video-Ambitionen leiten.

In seiner neuen «Senior Programming»-Rolle ist Parnell mitverantwortlich für das inländische Development-Team – konkret um das Serien-Angebot von Apple. Er berichtet in dieser Rolle an Matt Cherniss, Apples «Head of Scripted Development and Current Programming».

Während seinen 16 Jahren bei Sony entwickelte Parnell verschiedene Hits wie «Outlander», «The Blacklist», «The Boys» und «Preacher» mit. Parnell war überdies auch bei der Erschaffung von Ron Moores «For All Mankind» dabei. Die erste Staffel der Apple-Serie wurde vergangenen Herbst auf Apple TV+ veröffentlicht. Eine zweite Staffel des Space-Dramas ist in Arbeit.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen