Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

65 Millionen «iWatch» für Lancierung im dritten Quartal?

Veröffentlicht am Mittwoch, 09. April 2014, um 09:04 Uhr von Patrick Bieri

Einem Bericht der chinesischen Zeitung Economic Daily News zufolge plant Apple eine Lancierung einer intelligenten Uhr für das dritte Quartal 2014. Bis zum Ende des Jahres sollen angeblich 65 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen, wie die Zeitung aus Zuliefer-Kreisen erfahren haben will.

Gemäss den unbestätigten Gerüchten aus China soll Apple für das dritte Quartal 2014 eine Lancierung einer intelligenten Uhr geplant haben. Angeblich wurden die Hersteller dazu aufgefordert, mit der Auslieferung der Geräte im August 2014 zu beginnen, um zum Verkaufsstart möglichst viele Geräte an Lager zu haben. Dieser Zeitplan deutet auf eine Veröffentlichung der intelligenten Uhr im September 2014 hin. Damit könnte die Lancierung des Gerätes mit der Vorstellung der nächsten iPhone-Generation zusammenfallen.

Auch Samsung soll am Bau der intelligenten Uhr beteiligt sein

Gemäss den Informationen der chinesischen Zeitung soll die intelligente Uhr von Apple vom Hersteller Quanta Computer zusammengebaut werden. Zu den Zulieferern soll der taiwanesische Hersteller Richtek gehören. Der berührungsempfindliche Bildschirm der intelligenten Uhr könnte den Gerüchten zufolge von TPK stammen. Das Unternehmen gehört bereits seit Jahren zu den wichtigsten Zulieferern von Apple.

Der Prozessor soll von Apple entwickelt werden, wie die Zeitung erfahren haben will. Die Produktion des Prozessors soll anschliessend Samsung übernehmen.

Kommt die iWatch mit einem UV-Sensor?

Der Analyst Blayne Curtis von der britischen Bank Barclays geht in seiner Marktanalyse davon aus, dass Apple in der intelligenten Uhr einen UV-Sensor einbauen könnte. Mit diesem Sensor wäre das Gerät in der Lage, die Sonneneinstrahlung zu messen. Je länger eine Person ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen Sonnenbrand.

Der entsprechende Sensor könnte vom texanischen Unternehmen Silicon Labs stammen, wie der Analyst weiter schreibt. Das Unternehmen hat im Februar einen UV-Sensor vorgestellt, der über eine Kantenlänge von 2 mm verfügt. Neben den UV-Strahlen könnte der Sensor von Silicon Labs in Zukunft auch die Herzfrequenz und andere Vitalfunktionen messen.

Die Implementierung eines UV-Sensors ist nicht in jeder Situation sinnvoll. Insbesondere im Winter dürfte ein entsprechendes Messgerät nicht in der Lage sein, die Sonneneinstrahlung zu messen, weil der Sensor dann wohl meist von einer Jacke verdeckt wird.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, China, Gerüchte, Gesundheit, Intelligente Uhr, iPhone, iWatch, Quanta, Samsung, Sensor, Taiwan, Technik, Technologie, TPK Holding, USA

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.