Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht Developer Preview von Mac OS X 10.7 Lion

17 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 24. Februar 2011, um 14:56 Uhr von Stefan Rechsteiner

Apple hat heute eine Vorschau auf Mac OS X Lion für Entwickler veröffentlicht, die viele der «besten Ideen des iPad zurück zum Mac bringt» und in der achten grossen Version des «weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems» enthalten sein werden.
Lion beinhaltet Mission Control, eine «innovative neue Ansicht von allem was auf dem Mac läuft»; Launchpad, ein «neues Zuhause für alle Mac Apps»; Vollbild-Apps, welche das gesamte Mac Display nutzen sowie neue Multi-Touch-Gesten. Lion enthält ausserdem den Mac App Store, den «besten Ort um Mac Apps zu entdecken», installieren und zu updaten. Die Vorschau auf Lion für Entwickler ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program über den Mac App Store verfügbar und die finale Version von Lion wird diesen Sommer für Anwender erhältlich sein.

Das iPad hat eine neue Generation von innovativen Funktionen in Lion inspiriert, … Entwickler werden Mission Control und Launchpad lieben und können nun grossartige neue Funktionen wie Vollbild, Gesten, Versions und Auto Save zu ihren eigenen Apps hinzufügen.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple

Apple schreibt weiter: Mission Control ist eine leistungsfähige, komplett neue Funktion, die Exposé, Dashboard, Spaces und Vollbild-Apps vereint und einen Blick aus der Vogelperspektive auf jede App und jedes Fenster, die auf dem Mac geöffnet sind, bietet. Mit einem einfachen Fingerstreich zeigt der Desktop alle offenen Fenster, gruppiert nach Apps, Miniaturbildern aller Vollbild-Apps sowie dem Dashboard und ermöglicht es sofort mit nur einem Klick überall hin zu navigieren.

Launchpad macht es so einfach wie nie zuvor eine App zu finden und zu starten. Mit einem einzelnen Klick zeigt Launchpad alle Mac Apps in einem grossartigen Vollbild-Layout, in dem Apps gestartet, neu sortiert und in Ordnern verwaltet werden können. Man kann Apps auf mehreren Seiten anlegen und durch Wischen zwischen diesen wechseln.

Lion bringt die von den iPad-Anwendern geliebte Vollbild-Erfahrung auf den Mac. Mit einem Klick startet das App-Fenster im Vollbild und nutzt das brillante Display des Mac. Durch Wischen kann von einem zu anderen Vollbildfenstern gewechselt werden sowie auch zurück zum Desktop oder Dashboard.

Neue Multi-Touch-Gesten und flüssige Animationen ermöglichen eine natürliche und intuitive Interaktion mit dem Mac. Die neuen Gesten beinhalten ‘Pinch to Zoom’ auf einer Webseite oder einem Bild, nach links oder rechts wischen um eine Seite umzublättern oder zwischen Vollbild-Apps zu wechseln sowie nach oben wischen um Mission Control zu öffnen.

Lion beinhaltet ausserdem den Mac App Store, in dem grossartige neue Apps gefunden, mit dem iTunes-Account gekauft und in nur einem Schritt heruntergeladen und installiert werden können. Apps die über den Mac App Store gekauft wurden, werden direkt in Launchpad installiert.

Weitere Funktionen von Lion beinhalten:

  • eine neue Version Mail mit elegantem Vollbild-Layout, inspiriert durch das iPad; Conversations, das zusammengehörige Nachrichten in einer, leicht lesbaren Zeitleiste automatisch gruppiert; eine verbesserte Suche; und Microsoft Exchange 2010 Unterstützung;
  • AirDrop, eine bemerkenswerte neue Art Daten drahtlos von einem Mac auf einen anderen ohne weiteres Setup zu kopieren;
  • Versions, welches aufeinanderfolgende Versionen von Dokumenten automatisch sichert, während sie erstellt werden und es ermöglicht einfach darin zu suchen, sie zu bearbeiten und sogar auf vorherige Versionen zurückzugreifen;
  • Resume, das Apps auf komfortable Weise genau so wieder zurückbringt wie man sie verlassen hat, wenn der Mac neu gestartet wurde oder um eine App zu schliessen und neu zu starten.
  • Auto Save, speichert Dokumente automatisch während man daran arbeitet;
  • das komplett neue FileVault, welches eine leistungsstarke Full-Disk-Verschlüsselung für lokale und externe Festplatten bietet sowie die Fähigkeit Daten unmittelbar vom Mac zu löschen;
  • Mac OS X Lion Server, welches das Aufsetzen eines Servers leichter als jemals zuvor macht und zusätzliche Unterstützung für die Verwaltung von Mac OS X Lion-Geräten, iPhone, iPad und iPod touch bietet.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Lion, Mac, Mac OS X, Mac OS X 10.7 Lion, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

17 Kommentare

Kommentar von clockman_ch (#23145)

Reisst mich zwar nicht unbedingt vom Hocker, aber manches hört sich doch charmant an…

Ich frage mich nur, warum Apple sich nicht mal bei den Usern nach Wünschen umhört, was in ein neues Betriebssystem umgesetzt werden sollte.

Gerade in diesem Zusammenhang würde ich mir dann doch wünschen, wenn Apple sich wieder der Sicherheit der Rechner annehmen würde. Manche Dinge sind ja im Unterbau ja vorhanden, werden aber beispielsweise bei Safari nicht umgesetzt. So verwundert es mich dann nicht, dass bei besagten Programmen von Sicherheitsmängeln die Rede ist. Es gibt ja bereits Stimmen von Security-Experten, die Windows 7 einen höheren Sicherheitsstandard attestieren. Wie soll das denn enden?

Kommentar von tho (#23156)

Was ich brauche ist eine neue Generation, eine kleine Innovation. Gerüchte sprachen ja schon für neue Macs mit kleiner 16GB SSD, wo rein das OS X drauf wäre. Das fänd ich innovativ und wäre ideal für die “Resume” und “Auto Save” Funktionen.

Vollbild ist ja schön und gut für kleinere Bildschirme, wo man die ganze Grösse ausreizen will/muss, um anständig damit zu arbeiten (iPhone, iPad, vllt. noch die MBAs und 13"er). Aber wer will bei einem 27” Bildschirm in Vollbild ein E-Mail schreiben. Ich brauche nebenan den Finder oder Aperture, wo ich Fotos direkt via Drag&Drop; ins Mail ziehen kann.

Kommentar von MacMacken (#23173)

@daffyduck: Leider ist schon lange zu beobachten, dass professionelle Anwender für Apple nicht mehr wichtig sind: Keine vernünftigen Desktop-Computer mehr, Spiegelbildschirme en masse, Mac App Store nur für nicht-gewerbliche Anwender, … ein Beispiel dafür ist auch das neue iCal-Layout – ist es wirklich notwendig, ein altmodisches Adressbuch auf dem Computer zu simulieren?

Kommentar von schn0rkel (#23186)

@MacMacken: mit Lion verabschiedet sich Apple endgültig vom Poweruser und Pro-User. OS X Server wird eingestellt, die Oberfläche wird zu iOS 5.0, Download des OS nur noch über den App Store (was natürlich super ist, wenn man im Geschäft den App Store wegen den AGB gar nicht nutzen darf) - Apple wird zur Klicki-Bunti Mickey-Mouse Bude für den wenig anspruchslosen Allgemeinnutzer.

Dabei fährt Apple offenbar intern nicht mal eine einheitliche Strategie: während Mac OS X immer mehr zum Bildli-Kiosk verkommt, killen sie das Einsteiger-Macbook und produzieren mit der 2.2 ghz Variante des MBPs endlich wiedermal ein richtig leistungsfähiges Gerät (was man bei der Einsteiger-Version des 15-Zöllers aufgrund der miserablen Grafikkarte mit lächerlichen 256 mb RAM und der 5400 RPM Platte leider nicht sagen kann). Nur wem wollen sie das 2.8 Tonnengerät denn verkaufen, wenn sie von den Pro-Usern gar nichts mehr wissen wollen?

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.