Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple Watch überzeugt Nutzer von Apple Pay

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. August 2015, um 06:50 Uhr von Patrick Bieri

Die Apple Watch scheint viele Nutzer von der mobilen Bezahllösung Apple Pay überzeugt haben, wie eine neue Umfrage zeigt. Den Komfort, den die Apple Watch bei der Nutzung von Apple Pay bietet, scheinen viele Nutzer zu schätzen. Zahlfunktionen werden für die Kunden immer wichtiger: Auch Swatch bereitet eine Uhr mit Bezahlfunktion vor.

Seit dem letzten Herbst ist die mobile Bezahllösung Apple Pay auf dem US-Markt verfügbar. Bei Apple Pay werden die Kreditkarten-Daten auf dem iPhone abgespeichert. Eine Zahlung wird ausgelöst, indem das iPhone an ein Kreditkarten-Lesegerät gehalten wird. Bestätigt wird die Zahlung mit der Touch ID.

Dieses Prozedere war bislang vielen Kunden zu kompliziert. Es brachte ihnen keinen Mehrwert, anstelle mit der Kreditkarte mit dem iPhone zu bezahlen.

Einfacheres Bezahlen mit der Apple Watch

Seit April 2015 ist die Apple Watch in den USA im Verkauf. Auch mit der Apple Watch ist es möglich, Apple Pay zu nutzen. Dazu wird die Apple Watch mit dem iPhone synchronisiert, um die Apple-Pay-Daten zu übertragen. Anschliessend können Zahlungen, auch ohne iPhone, an einem kompatiblen Terminal ausgeführt werden.

Diese Funktion scheint viele Kunden von Apple Pay überzeugt zu haben, wie eine neue Umfrage zeigt. 80 Prozent der Nutzer einer Apple Watch haben seit dem Kauf mindestens einmal mit Apple Pay bezahlt. 51 Prozent der Apple-Watch-Nutzer bezeichnen die Nutzung von Apple Pay als «magisch». 41 Prozent der Nutzer streichen den Komfortgewinn hervor, den sie durch die Nutzung der Apple Watch haben.

Apple Pay für tägliche Einkäufe

Darauf angesprochen, ob die Umfrageteilnehmer lieber das iPhone oder die Apple Watch für Apple Pay nutzen, gab es ein klares Ergebnis: 79 Prozent der Antwortenden bevorzugen die Apple Watch. Lediglich 9 Prozent der Befragten wollen Apple Pay primär mit dem iPhone nutzen.

Die befragten Nutzer von Apple Pay nutzten die Bezahlart meistens für die täglichen Einkäufe. Grosse Einkäufe wurden nur von 35 Prozent der Befragten mit Apple Pay beglichen. In-App-Käufe auf dem iOS-Gerät wurden zu 29 Prozent mit Apple Pay abgewickelt.

Auch Swatch setzt auf Bezahlfunktion

Die Bezahlfunktionen scheinen für viele Kunden ein wichtiges Anwendungsgebiet zu sein. Darauf deutet auch die Ankündigung von Swatch hin, mit dem Kreditkarten-Anbieter Visa zu kooperieren. Ein Visa-Chip soll in Zukunft in einer Swatch-Uhr eingebaut werden. Damit können in Zukunft Zahlungen auch mit einigen Swatch-Uhren ausgeführt werden. Im Gegensatz zu Apple Pay ist dieses System momentan auf einen Anbieter beschränkt.

Auch andere Anbieter aus der Schweiz wollen das Zahlen mit Smartphones nicht den IT-Konzernen aus den USA überlassen. Die UBS, die ZKB und SIX haben im Verlauf des Jahres die Bezahl-App Paymit lanciert. Mit diesem System sind bislang noch keine Zahlungen an einer Kasse möglich. Lediglich die Überweisung von Nutzer zu Nutzer kann durchgeführt werden.

Kategorie: Hardware
Tags: Apple, Apple Pay, Apple Watch, iOS, iPhone, Kreditkarte, Mobiles Bezahlen, NFC, Paymit, USA

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.