Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Schweiz: 2008 wurde eine viertel Million iPhones verkauft

10 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 19. Dezember 2008, um 06:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

Wie das Wirtschaftsmagazin cash in der gestrigen Print-Ausgabe berichtet, wurden 2008 bisher über 250’000 iPhone 3G verkauft. «Satte 3 bis 3.5 Millionen Mobiltelefone» sollen bis ende Jahr gesamthaft im Schweizer Markt 2008 verkauft worden sein. Wie bereits berichtet verzeichnete die Swisscom einen neuen Mobiltelefon-Rekord, alleine von den via Swisscom verkauften Mobiltelefonen soll jedes siebte Modell ein iPhone gewesen sein, also 200’000 Stück! Im dritten Jahresquartal soll sogar jedes vierte verkaufte Mobiltelefon ein iPhone gewesen sein! Nach einer Schätzung von cash dürfte es damit bis ende Jahr 270’000 iPhones auf dem Schweizer Markt haben. Diese Schätzung beruht auf der Annahme, dass beim iPhone-3G-Launch im Juli dieses Jahres bereits 20’000 iPhones der ersten Generation im Schweizer Mobilfunknetz aktiv waren. Dies ist jedoch eine tiefe Schätzung, waren doch damals bereits doppelt so viele - nämlich über 40’000 iPhones - im Lande. Mit den geschätzten 50’000 via Orange verkauften iPhone 3G und einigen weiteren importieren Geräten (z.B. via digitec) dürften also bis ende Jahr gut 290’000 iPhones in der Schweiz im Umlauf sein.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, iPhone, Mac-Szene, Schweiz

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

10 Kommentare

Kommentar von gentux (#13553)

Ich finde alles touchige ohne kapazitives Display ist einfach unnütz! Hatte schon ettliche resistive Touchscreens in der Hand, angefangen beim Compaq iPAQ H3630 über Palm Zire 72 und HP iPAQ rx3715 und auch aktuelle Modelle wie etwa das Touch HD hatte ich länger in der Hand. Das Problem: Man muss genug drücken, es gibt so etwas wie den Lock-Screen beim iPhone als WinMo-Anwendung und dort sieht man klar den Unterschied. Beim iPhone ist die Verschiebung gleichmässig und man kann lässig den Finger gleiten lassen. Beim Touch HD musste man schön aufpassen, dass man auch auf dem Display bleibt. Ausserdem ist die Fehl-Tap-Rate gefühlt wesentlich höher als beim iPhone, dort passierts aber vor allem bei der Tastatur auch.

Aber jedem das Seine, bis es ein anderes Handy mit kapazitivem Touchscreen gibt, bleibe ich sicher beim iPhone.

Und sorry ich finde Windows Mobile sehr lahm und träge und ich meine nicht Programmstarts sondern Scrollen und Reaktion auf Benutzereingaben.

Kommentar von (#13554)

Ich habe im Geschäft mal versucht, auf dem iPhone zu tippen. Obwohl ich schlanke Finger habe, ist es mir nicht gelungen, in kurzer Zeit einen fehlerfreien Text zu tippen. Von daher bevorzuge ich klar eine Tastatur mit Tasten, wie klein sie auch sei, oder aber das beste Eingabegerät der Welt: einen Stift.

Kommentar von dakis (Gelöschter User) (#13555)

@gentux - ich finden den touchscreen des Touch HD absolut hervorragend, von der drastisch besseren Auflösung und dem besseren Browser des HD mal ganz abgesehen. Win Mobile ist langsamer als iPhone OS, das ist schon so - allerdings ist es keineswegs störend langsam, es fühlt sich einfach anders an. Wenn man direkt zuerst auf dem iPhone navigiert und dann das Touch HD in die Hand nimmt, kommt es einem sehr langsam vor - bei der tatsächlichen Arbeit ist es aber nicht so.  Ich bevorzuge auch kapazitive Displays - ich hatte letzte Woche ein Blackberry Storm zu hause (habe ich dann gleich wieder verkauft, das touchscreen war super, aber die klickbare Tastatur fand ich das letzte), aber das Touch HD hat ein derart sensibles Touchscreen, dass ich darin nun wirklich keinen Nachteil sehe. Dafür kann ich Applikationen im Hintergrund laufen lassen, kann es problemlos als Modem benutzen, habe einen wirklich besseren Browser mit Tab-Unterstützung, funktionierendem Cache, Passwortverwaltung, copy paste etc - ich habe momentan mein iPhone noch aber ich habe es seit einem Monat kein einziges Mal angefasst, das Touch HD ist für meine Zwecke wirklich besser.

dakis

Kommentar von bst (#13557)

@morannon:
Nun, als ich das erste Mal auf meinem iPhone Text schreiben wollte, ging es mir genauso. Natürlich muss man üben, fehlerfreies und schnelles Schreiben mit dem iPhone ist eine Sache der Gewöhnung.

Du wirst wohl auch nicht fehlerfrei geschrieben haben, als du das erste Mal eine Tastatur unter den Fingern hattest. ;-)

Mittlerweile bin ich mit der iPhone-Tastatur wesentlich schneller als ich es mit jedem Handy zuvor war. Gerade dass ich keine Knöpfe zu *drücken* habe, macht das iPhone angenehmer. Ich verkrampfe mich weniger.

Dass das iPhone mittlerweile ein PöbelPhone ist, war abzusehen. Das ging beim iPod auch so. Aber rein der Abgrenzung wegen setze ich deswegen nicht auf ein langweiligeres Gerät. :-)

Kommentar von Stefan Rechsteiner (#13558)

stimme Bastian nur zu, auf dem iPhone zu schreiben ist gewöhnungssache, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und - zumindest ich - möchte nicht mehr zurück zu einer «normalen» Tastatur per Nummernblatt bzw. einer vollen Tastatur. Wie Bastian geschrieben hat ist vor allem die Tatsache, dass man «nichts drücken muss», also eigentlich keine Drückkraft aufwenden muss, das sehr angenehme am iPhone/an Touchscreens. Also ich schreibe mittlerweile sehr schnell auf dem iPhone … schneller als ich je auf einer Nummer-Tastatur oder einer vollen Tastatur à la Communicator oder einem E-Modell geschrieben habe.

Kommentar von liechti (#13560)

Der grösste Nachteil ist imho, dass man nicht mehr am Steuer oder im Gehen ein SMS schreiben kann. Da waren die alten Natels besser dafür geeignet :D
Und auch als Beifahrer im Auto auf einer Passstrasse wird das Treffen der Buchstaben schwiereig (Man hat ja die Autokorrektur ausgeschaltet…) :P

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.