Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

WWDC ‘04 Special - Teil 1

1 Kommentar — Veröffentlicht am Montag, 31. Mai 2004, um 12:50 Uhr von Stefan Rechsteiner

Bald ist es wieder so weit, in einem Monat treffen sich wieder viele Entwickler der Macintosh Plattform in San Jose zur alljährlichen WWDC (Worldwide Developers Conference) von Apple.

macprime schaut ein Jahr zurück und schreibt ein mehrteiliges Spezial zur WWDC 2003 & ‘04.
Erster Teil: Rückblick auf die letzten Wochen vor der WWDC 2003.

Weiter lesen—> (Auf «ganzer Artikel lesen»-Link klicken)

Als Mitte Februar 2003 bekannt wurde, dass die WWDC ‘03 vom 19. bis 23 Mai in San Jose statt finden soll, ging’s los ... ununterbrochen hagelte es Gerüchte zur WWDC. Kaum ein Tag verging ohne «neue Gerüchte» über einen neuen PowerMac G5, einen Macintosh der nächsten Generation.

Einen Monat später, Mitte März ging es dann Schlag auf Schlag weiter, viele Gerüchteseiten beschwören eine Vorstellung eines neuen Chips von IBM, dem PowerPC 970, während der Keynote zur WWDC am 19. Mai ... unter anderem wurde auch über eine 64 Bit Version von Mac OS X Spekuliert.

Einige Tage später wurde bekannt, dass die Konferenz um einen Monat in den Juni verschoben wurde. Dann tauchten auch schon Gerüchte auf, Apple habe den Termin nach hinten verlegt, um sicher mit der Preview Release von Panther fertig zu sein.

Anfang April spekulierte man schon über die genauen «Release Dates» von Mac OS 10.3 «Panther», so sollte dieses Major Update im September ‘03 fertig für den Verkauf sein, nachdem die neuen Funktionen im Mai und die letzten Änderungen an der Oberfläche von «Panther» im Juli fertig sein sollten.

Die Gerüchte um neue PowerMacs schon fast in den unendlichen Weiten des Internets verschlungen, tauchten neue Gerüchte über das «neue» Mac OS X auf.
Neben iChat 2 und den «Piles» (Verschachtelte Dateien ähnlichen Inhaltes) wurde auch über mehrere neue Themen (wie die schon bestehenden «Blue» & «Graphite») für die GUI von «Panther» spekuliert.
So soll auch das Dock erheblich verbessert werden und mehrere Docks erlauben.
Der Preis wurde damals, Anfang Mai ‘03, bei 129 US Dollar eingestuft ... was sich als eine gar nicht so schlechte Schätzung herausstellte *g*
Mit diesen Spekulationen kamen auch die ersten Hilfe-Rufe von den Geldbeuteln der Mac User an Apple aus den Foren der Mac Gemeinde.

Aufatmen der treuen Steve Jobs Anhänger: Steve wird die Keynote am 23. Juni ‘03 halten und womöglich auch gleich einen Mac mit einem PowerPC 970 Prozessor vorstellen?

Es ist nicht mehr auszuhalten, IBM bestätigt offiziell, das sie einen Prozessor mit 64 Bit Technologie für Apple entwickeln. Somit kommen die Gerüchte um einen G5 wieder ins Rollen und der G4 mitsamt Motorola werden immer mehr in den Hintergrund verdrängt und keiner glaubt mehr wirklich an ein Speedup des, in die Jahre gekommenen G4 CPU.

Ende Mai bricht die Euphorie über einen womöglichen G5 zur WWDC völlig aus. Es sollten bereits zehntausende 1.4 und 1.6 GHz getacktete G5 Chips von IBM an Apple ausgeliefert sein. Apple soll sogar schon die ersten Macs mit dem neuen Prozessor gebaut und verpackt haben ... nach einer Gerüchteseite soll auf den Paketen ein Siegel mit der Aufschrift «nicht vor dem 23. Juni öffnen» angebracht sein ...

Mit den Gerüchten um eine, an die 64 Bit Technologie angepasste Version des «Project Buliders» kam auch das Gerücht, Apple wolle das «Jahr der Notebooks» fortführen und endlich auch das 15 Zoll Modell aktualisieren ...

Nun ging’s Tag für Tag weiter ...

Der G5 soll am 23. Juni neben Panther die zweite grosse Sensation von Apple sein. Der G5 soll mit einem 1.4 und einem 1.8 GHz getackteten Single-CPU ausgerüstet sein. Später sollten dann auch Dual Systeme angeboten werden. Zudem spekulierte man über total neue Motherboards mit DDR 400 RAM, USB 2, FireWire 800, AGP 8x und Hypertransport.

Mitte Juni ‘03 spielte «Der Herr der Ringe» in der Mac Gemeinde eine grosse Rolle ... «Smeagol» soll der Codename einer speziellen Jaguar-Version sein ... Panther sei zum Zeitpunkt der Auslieferung des G5 noch nicht fertig, also brauche man ein 64Bit fähiges Betriebssystem ... so soll sich Apple nochmals Jaguar vorgenommen haben und eine 64Bit Version dessen geschrieben haben ... intern sei diese Version von Jaguar als «Smeagol» bekannt ... naja ... das Gerücht wurde wohl von fast allen als «Gerücht» gehalten! *g*

Nach dem «Hilfe» der Geldbeutel nun ein nicht ganz leises «Hilfe» aller Mac-Freaks da draussen in der grossen, weiten Welt ... eine Woche vor dem Event wird behauptet, dass Apple keinen WebStream der Keynote anbieten wird ... ...

6 Tage vor dem Event dann die ersten Gerüchte über Mac OS X Server 10.3 ... jedoch noch ohne weitere Angaben über Neuheiten gegenüber Version 10.2

Am 18. Juni schickte man die ersten Photos des neuen PowerMac G5 in Umlauf, jedoch gerade mal 2 Tage später, am 20. Juni bestritt eine Gerüchteseite die Echtheit der Photos, denn die Front des neuen Produktes soll aus gelochtem Aluminium bestehen ...
Die Spekulationen, dass der G5 womöglich wegen IBM nicht G5 sondern schlicht und «kompliziert» PowerPC 970 heissen soll, wurde auch schon bald durch die gelobten Gerüchteseiten bestritten ... er soll «PowerMac G5» heissen und somit die Tradition weiterführen ...

Am Freitag vor dem grossen Event schrieben die Kollegen von MacTechNews einen Kommentar zum Thema «WWDC - Die Nerven liegen blank.», welchen ich hier gerne Zitiere:
«So spannend war es schon ewig nicht mehr und selten sind die Gerüchte auf den unzähligen Macseiten im Netz derart hochgekocht. Schon gestern glich die Begeisterung fast gesundem Fanatismus, doch heute sind dann endgültig alle Dämme gebrochen. Apple zeigt auf der Seite versehentlich eine Ankündigung des G5-Macs! Unfassbar! Auf den ersten Blick eine Sensation, doch wirft es Fragen auf. Ist Apple wirklich so ungeschickt? War das ein Versehen? Was sie bis jetzt nicht verkünden wollten, blieb auch immer geheim. Ein Versehen wäre zwar denkbar, aber auch nicht völlig einleuchtend. So einfach ist es auch nicht, die Store-Seite zu verändern, das geht nur ganz bewusst und wahrscheinlich auch nicht ohne ein wichtiges Kennwort. An die letzte Möglichkeit will fast niemand denken. Warum wird ein Hackerangriff nicht in die Diskussion mit eingebracht? Der Stil im AppleStore gleicht nicht dem der sonstigen Aufzählungen, es gibt deutliche Unterschiede.»

MacTechNews hatte sich gleichzeitig entschlossen, die Gerüchte über die WWDC ruhen zu lassen und den Montag, also die Keynote, einfach abzuwarten ...
News-Posts abgenommen um 300% ?
Womöglich, denn in den Wochen vor dem Event wurde wohl fast jede Mac-News Seite zur Gerüchte-Sammel-Stelle ...

Noch am gleichen Tag wurde bekannt, das die Keynote also doch nicht live übertragen wird. Wer sie aber trotzdem sehen möchte, wird sich gedulden müssen, bis diese vorbei ist, denn sie wird sobald sie «über die Bühne gegangen ist» per Replay online geschalten ...
Mac TV will aber einen Stream haben und lädt alle MacUser zu sich ein ... und wird dann doch noch die eine oder andere MacUser Seele an Freude-Rufen teilhaben lassen ... ... vielleicht ...

Sonntag 22. Juni 2003: die Mac Gemeinde hält die Luft an ... für min. 24 Stunden ... seitdem im Apple Online Store die G4 Modelle sehr hohe Spezifikationen aufweisen ... jedoch nicht lange, die «genialen» 1.6, 1.8 und Dual 2 GHz Spezifikationen verschwanden schnell von der Seite ... mag wohl kein Mac User mehr auf die Keynote am Montag Abend (MEZ) warten ... aber: man konnte ja nicht anders, man musste nun mal einfach Geduld haben! *g*

Was genau Steve uns dann während der Keynote schönes auftischte lesen Sie in einer Woche, am 07. Juni hier auf macprime.ch im zweiten Teil des grossen Rückblicks auf die spektakuläre WWDC 2003.

Kategorie:
Tags:

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.

Ähnliche Inhalte