Apple Maps: Neue Karten für Frankreich 🇫🇷, Monaco 🇲🇨 und Neuseeland 🇳🇿

Der Mac-Hersteller hat vergangene Woche in der hauseigenen «Karten»-App für Frankreich, Monaco und Neuseeland die vom Unternehmen selbst erhobenen genaueren Kartendaten verfügbar gemacht.

Stefan Rechsteiner

Unter anderem umfassen die neuen Kartendaten genauere Informationen zu Strassen – wie Fahrspur-Führung – und Fussgängerzonen. Die detaillierteren Angaben sollen unter anderem die Navigation verbessern. Weiter sind auch Gebäude und Landschaften mit Vegetationen detaillierter kartografiert und diverse Sehenswürdigkeiten in 3D abgebildet.

Ein Grossteil von Frankreich und Neuseeland sind in Apple Maps zudem neu mit der eindrücklichen 3D-Ansicht «Look Around» («Umsehen») verfügbar.

Apple testete das neue Kartenmaterial in den drei Ländern seit Ende Mai.

In Frankreich begann Apple im Sommer 2015 mit Vermessungsfahrten und -Spaziergängen mit der Sammlung eigener Daten, in Monaco war Apple ab März 2020 und in Neuseeland ab Oktober 2021 unterwegs. Zum Vergleich: In der Schweiz war Apple vergangenen Sommer mit eigenen Autos unterwegs und in diesem Frühling auch zu Fuss – ähnlich in Österreich. Demnächst ist Apple in der Schweiz abermals mit Autos unterwegs. Apple hat angekündigt, dass auch die Schweiz noch in diesem Jahr in den Genuss von neuem Kartenmaterial kommen wird.

Wie immer hat Apple-Maps-Experte Justin O’Beirne auf seiner Webseite diverse «Vorher-Nachher»-Bilder der alten respektive neuen Karten veröffentlicht.

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.