Apple Maps: Schweiz 🇨🇭 noch 2022 mit neuen Karten

Anlässlich der gestrigen WWDC22-Eröffnungskeynote hat Apple bekannt gegeben, dass in der «Karten»-App noch in diesem Jahr auch für die Schweiz neues Kartenmaterial veröffentlicht wird.

Stefan Rechsteiner

Die neu konzipierten Karten mit dem von Apple selbst erhobenen detaillierteren und genaueren Kartenmaterial sind bisher bereits in zehn Ländern veröffentlicht worden. Zuerst beginnend ab 2018 in den USA 🇺🇸, seither auch in Australien 🇦🇺, Deutschland 🇩🇪, Kanada 🇨🇦, Irland 🇮🇪, Italien 🇮🇹, Portugal 🇵🇹, Singapur 🇸🇬, Spanien 🇪🇸 und im Vereinigten Königreich 🇬🇧.

Bis Ende Jahr sollen nun elf weitere Länder in den Genuss von neuem Kartenmaterial kommen – namentlich erwähnt hat Apples Software-Chef Craig Federighi während der WWDC22-Keynote Frankreich 🇫🇷, die Schweiz 🇨🇭 und Neuseeland 🇳🇿. Ebenfalls zur Auswahl gehören Belgien 🇧🇪, Israel 🇮🇱, Luxemburg 🇱🇺, Monaco 🇲🇨, Niederlande 🇳🇱, die Palästinensischen Autonomiegebiete 🇵🇸, Saudi-Arabien 🇸🇦 sowie Liechtenstein 🇱🇮.

In der Schweiz sammelt Apple seit letztem Sommer das neue, genauere Kartenmaterial – ebenso in Liechtenstein.

Wann genau die neuen Karten für die Schweiz und Liechtenstein sowie die anderen Ländern aufgeschaltet werden, ist noch nicht bekannt. Apple sagte einzig «noch im Verlaufe dieses Jahres».

2 Kommentare

Profilfoto von comfreak

Kommentar von comfreak

Super! Jetzt muss Apple nur noch die anderen Daten wie Öffnungszeiten etc. besser aktualisieren. Das hält mich im Moment noch davon ab, Apple Maps statt Google Maps zu benutzen. Es ist mir schon mal passiert, dass ich fast an einen Ort gefahren wäre, den es gemäss Apple Maps gibt, bei Google (und auch in Realität) aber schon lange nicht mehr existiert.

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.