Apple veröffentlicht macOS 12 Monterey

Soeben hat Apple die neue Mac-Betriebssystem-Generation «Monterey» zum Download verfügbar gemacht. macOS-Version 12 kann ab sofort über den Mac App Store geladen werden.

Stefan Rechsteiner

Die neue Betriebssystem-Version bringt eine Fülle an Neuerungen auf die Mac-Plattform. Viele der neuen Funktionen sind vor einem Monat auch in iOS 15 und iPadOS 15 eingeführt worden, können nun also auch auf dem Mac benutzt werden. Andere sind Mac-spezifisch. Als erste macOS-Generation seit der Apple-Silicon-Transition gibt es in «Monterey» auch einige Funktionen, die man nur an einem Mac mit einem Apple-eigenen Prozessor, nicht aber auf einem Intel-basierten Mac nutzen kann.

Zu den Neuerungen in macOS 12 Monterey gehören die Fokus-Modi, ein aufgebohrter Safari, neue Funktionen in iMessage und für FaceTime, und mit «Universal Control» die Möglichkeit, mit nur einer Tastatur und Maus oder Trackpad fliessend über den eigenen Mac hinaus auf den persönlichen iPad zu wechseln. Und ebenfalls neu gibt es die Automations-Workflow-Software «Shortcuts» («Kurzbefehle») auch auf dem Mac.

Nur auf einem Apple-Silicon-Mac und nicht auf einem Intel-basierten Mac verfügbar sind die sehr detaillierten neuen Apple Maps (in den Handvoll Städten und Metropolitan-Gebieten, in denen sie bisher erhältlich sind), die Globus-Ansicht in Apple Maps, Diktier-Funktion «auf dem Gerät» (On Device) ohne Internet, Object Capture und den Porträt-Modus in FaceTime.

Sorgenfreies Update auf Monterey

In einem neuen Wissensartikel zum grossen macOS-Update zeigen wir auf, wie man den eigenen Mac am besten für Monterey vorbereitet – denn auch bei der Aktualisierung auf das neue System gibt es ein paar Punkte, die man speziell beachten sollte.

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.