Kein Lossless Audio aus Apple Music mit allen AirPods und HomePods

Gestern hat Apple für «ab Juni» einen Qualitäts-Schub beim Musik-Streamingdienst Apple Music angekündigt. Einerseits wird mit «Spatial Audio mit Dolby Atmos» ein neues Rundum-Sound-Erlebnis geschaffen, andererseits wird aber auch der ganze 75 Millionen Titel umfassende Apple-Music-Katalog auf verlustfreies Audio aufgerüstet. Dieses «Lossless Audio» kann aber nicht mit AirPods und auch nicht mit HomePods genossen werden, wie Apple nun bestätigt hat.

Der Grund ist technischer Natur: Für «Lossless Audio» nutzt Apple den «Apple Lossless Audio Codec», kurz ALAC. Dieser ermöglicht die höhere Auflösung von 16 bit bei 44.1 kHz bis 24 bit bei 48 kHz, respektive sogar Hi-Resolution Lossless Audio mit 24 bit bei 192 kHz. Die kabellosen «AirPods»-Kopfhörer aller Ausprägungen – inklusive der Geräusche-unterdrückenden AirPods Pro und auch der teuren AirPods Max – sind indes limitiert auf den Bluetooth AAC-Codec. Der Übertragungsstandard Bluetooth kann schlicht Lossless Audio nicht unterstützen, weil er nicht genügend Bandbreite aufweist für dessen volles Signal. Es gibt zwar Bluetooth-Codecs, die durch verschiedene Techniken versuchen, näher an Lossless heranzukommen, aber auch diese sind nicht verlustfrei. Voraussetzung sind also Kabel.

Ebenfalls kein Lossless Audio von Apple Music abspielen können die «HomePod»-Lautsprecher von Apple.

Die AirPods Max lassen sich zwar mit einem Lightning-Kabel und einem Lightning-zu-3.5mm-Adapter auch kabelgebunden verwenden, dabei wird das Audio-Signal jedoch zu Analog konvertiert und danach erneut zu 24 bit / 48 kHz digitalisiert. Diese Digitalisierung entspricht aber nicht eins-zu-eins der Lossless-Quelle von Apple Music.

Um das kommende Lossless Audio in Apple Music geniessen zu können, werden entsprechend zwingend kabelgebundene Ausgabegeräte vorausgesetzt, die ALAC unterstützen – plus möglicherweise auch ein Digital-Analog-Wandler.

Zur Wiedergabe von Lossless Audio fähig sind die integrierten Lautsprecher von iPhones, iPads und Macs.

Das gestern ebenfalls vorgestellte Spatial Audio mit Dolby Atmos jedoch unterstützen sowohl AirPods wie auch HomePods. Wer über die HomePods oder AirPods entsprechende Titel aus Apple Music abspielen wird, erhält die Dolby-Atmos-aufbereiteten Tracks. Ebenfalls Spatial-Audio-fähig sind diejenigen Kopfhörer von Apples Tochterunternehmen «Beats», die wie die AirPods über einen «H1»- oder «W1»-Chip verfügen.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.