macOS Mojave: OpenGL und OpenCL «deprecated», letzte Version mit 32-bit-Unterstützung

Die kommende macOS-Version 10.14 aka «Mojave» wird die letzte sein, welche 32-bit-Programme unterstützt. Apple hat bereits vor längerem angekündigt, 32-bit-Applikationen in künftigen macOS-Versionen nurmehr unter Kompromissen auszuführen – seit 10.13.4 warnt das System Nutzer entsprechend vor dem Starten solcher Software. Wohl ab 2019 wird macOS dann nur noch für 64-bit angepasste Programme ausführen können.

macOS-Tipp: 32-bit Programme am Mac anzeigen

Die «alten» Grafik-Schnittstellen OpenGL und OpenCL gelten derweil in macOS Mojave, iOS 12 und auch tvOS 12 als «deprecated». Apple setzt stattdessen voll auf das eigene Grafik-Framework Metal, Metal Performance Shaders und MetalKit. Entwickler werden von Apple ermahnt, bei noch nicht portierten Spielen und grafikintensiven Programmen baldmöglichst auf das Apple-Framework zu wechseln. Unklar ist, ob OpenGL und OpenCL mit der übernächsten macOS-Version bereits das Zeitliche segnen müssen oder ob die Technologien doch noch länger erhalten bleiben.

Weitere Artikel zu den WWDC18-Neuerungen


macprime sucht Verstärkung!

Zur Verstärkung für unser kleines Redaktions-Team suchen wir am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Die Tätigkeit ist nebenberuflich und wie alles auf macprime ehrenamtlich. Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der verlinkten Stellenausschreibung.


Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am