Martin Scrosese unterzeichnet First-Look-Deal mit Apple

Ein weiterer ganz grosser Fisch verpflichtet sich bei Apple: Regisseur Martin Scorsese («Taxi Driver», «Mean Streets», «Goodfellas», «Casino», «The Departed», «The Wolf of Wall Street» und viele mehr) hat einem Bericht von Deadline zufolge einen mehrjährigen «First Look»-Vertrag mit Apple unterzeichnet. Das Produktionshaus des Erfolgs-Regisseurs – «Sikelia Productions» – siedle sich bei Apple an und entwickle künftig Film- und Fernseh-Projekte, die für Apple TV+ ausgewählt werden können. Der mehrfache Oscar-Gewinner Scrosese gründete «Sikelia Productions» 2003.

Apple und Scorsese arbeiten bereits zusammen. Im Frühling wurde bekannt, dass Apple Scorseses nächsten Film «Killers of the Flower Moon» mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro finanzieren und als unterstützendes Studio fertig produzieren wird. Paramount musste den Film aufgrund explodierender Kosten verkaufen.

Bei einem First-Look-Deal handelt es sich um einen Vertrag, bei dem Apple «zuerst einen Blick» auf neue Projekte eines Künstlers oder eines Produktionshauses erhält. Apple kann so die für sich passenden und als lukrativ erachteten Projekte übernehmen, bevor die Konkurrenz eine Chance dafür bekommt.

Solche «First Look»-Verträge hat Apple auch mit verschieden anderen Produktionshäusern – darunter Ridley Scotts «Scott Free Productions», Ron Howard und Brian Grazers «Imagine Documentaries», Leonardo DiCaprio und Jennifer Davissons «Appian Way», Idris Elbas «Green Door Pictures», dem Oscar-prämierten Indie-Haus «A24», «Sesame Workshop» und «Peanuts».

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen