Alle Neuerungen in iOS 17

Umfangreiche Aktualisierungen für Telefon, FaceTime und Nachrichten; neue Möglichkeiten fürs Teilen von Inhalten via AirDrop; intelligenteres Tippen; endlich interaktive Widgets; und eine neue «Tagebuch»-App sowie ein neuer «StandBy»-Modus. All das und noch viel mehr gibts mit iOS 17.

Stefan Rechsteiner

Inhaltsverzeichnis

  1. Neue «+»-Schaltfläche in Nachrichten

  2. Wisch-Geste zum Antworten

  3. Vielseitigere Suche in «Nachrichten»

  4. iMessages: Zurück zur ersten neuen Nachricht

  5. Live-Standort innerhalb der iMessage-Konversation

  6. Automatische Transkription für Audionachrichten in Nachrichten

  7. Neue Fähigkeiten für Sticker

  8. «Check-in» begleitet nach Hause

  9. Kontaktposter in «Telefon»

  10. Live Voicemail

  11. Audio- und Videonachrichten via FaceTime

  12. Reaktionen in FaceTime

  13. FaceTime via Apple TV

  14. Einfacheres Teilen via AirDrop

  15. SharePlay durch Berührung starten

  16. NameDrop für den Austausch der eigenen Nummer

  17. AirDrop via Internet abschliessen

  18. Bessere Autokorrektur

  19. Bessere Diktierfunktion

  20. Neuer «StandBy»-Modus

  21. «Tagebuch»-App

  22. Interaktive Widgets

  23. Offline-Maps

  24. «Hey Siri» ohne «Hey»

  25. Neuerungen für Safari

  26. Tausende (US-)Wanderwege in Maps

  27. Elektroauto-Ladestationen-Informationen in Echtzeit in Maps

  28. Seh- und mentale Gesundheit

  29. AirTags und Wo-Ist-Zubehör mit Freunden teilen

  30. Mitmach-Wiedergabelisten in Apple Music

  31. Einkaufsliste in «Erinnerungen»

  32. «Visuelles Nachschlagen» auch in Videos

  33. Katzen- und Hunde-Alben in «Fotos»

  34. Weitere Anstrengungen für Datenschutz, -Sicherheit und Privatsphäre

  35. Rezepte für ähnliche Gerichte aus einem Foto heraus

  36. Nachschlagen von aus Fotos und Videos herausgelösten Elementen

  37. Autofill für Bestätigungscodes aus E-Mails

  38. Automatisches Löschen von Bestätigungscode-SMS

  39. Drei neue Memojis

  40. Bessere PDF-Unterstützung in «Notizen»

  41. Notizen verlinken

  42. AutoFill für PDF

  43. Fitness: Neugestalteter «Teilen»-Reiter

  44. Kreuzworträtsel in «News»

  45. Neue Zeichen-Werkzeuge in «Freeform»

  46. Crossfade zwischen Songs in Apple Music

  47. Neue Bedienungshilfen

  48. Schnelles Zuschneiden in «Fotos»

  49. Einsetzen von Kontakten und Passwörtern in Textfelder

  50. Pronomen-Feld in «Kontakte»

  51. Neue «Kaleidoscope»-Hintergrundbilder

  52. Mehrere Timer

  53. Anmelden via anderes Gerät

  54. Einstellungen und Siri-Shortcuts über die Suche

  55. Wetter-App zeigt auch Wetter vom letzten Tag

  56. Erinnerungen an Medikament-Einnahme

  57. Einige Neuerungen für «Podcasts»

  58. Neugestalteter Player in Apple Music

  59. Apple Watch anpingen

  60. Webseite in Safari vorlesen lassen

  61. Wasserwaage in «Kamera»

  62. Mond-Infos in der «Wetter»-App

  63. Weissabgleich fixieren beim Aufzeichnen von Videos

  64. Gelöschte Passwörter wiederherstellen

  65. QR-Codes einfacher scannen

Neuerungen aus den Beta-Versionen

In den Vorabversionen zu iOS 17 sind neben den unten aufgelisteten Neuerungen noch weitere Änderungen dazu gekommen: «Neuerungen aus den Betas von iOS 17, macOS 14 «Sonoma», watchOS 10, iPadOS 17 und tvOS 17»

Neue «+»-Schaltfläche in Nachrichten

In iMessages («Nachrichten») werden all die Messages-Apps, Sticker, Medien-Inhalte und Co. zwischen den Mitteilungen und der Tastatur hinter eine neue «+»-Schaltfläche aufgeräumt. Wer das Plus antippt, erhält in einem ausklappbarem Menü mit «schlankem Look» Zugriff auf all die Apps und Inhalte.

 ()
iMessage-Apps sind neu versteckt hinter einer «+»-Schaltfläche (Apple )

Wisch-Geste zum Antworten

In der Nachrichten-App lässt sich seit geraumer Zeit auf einzelne Mitteilungen direkt antworten und so in einem «Thread» weiterschreiben. Diese «Antworten»-Funktion ist jedoch etwas versteckt – eine Nachrichtenblase muss gedrückt gehalten werden, bis das zugehörige Kontextmenü mit der Taste «Antworten» erscheint. Ab iOS 17 geht das Antworten auf eine Nachricht schneller und unkomplizierter: Es kann – wie von anderen Messengern bekannt – einfach durch Wischen über eine Nachrichtenblase direkt auf diese geantwortet werden.

 ()
Wischen zum Antworten (Apple )

Vielseitigere Suche in «Nachrichten»

In der Suche der Nachrichten-App können neu verschiedene Filter miteinander kombiniert werden. Es kann eine Suche gestartet und dann mit weiteren Filtern ergänzt werden. So kann gezielter eine gesuchte Nachricht gefunden werden.

iMessages: Zurück zur ersten neuen Nachricht

In einer geschäftigen Konversation kann über einen neuen Pfeil zur ersten neuen Nachricht gesprungen werden – so ist jederzeit ersichtlich, wo die Unterhaltung zuletzt unterbrochen wurde.

Live-Standort innerhalb der iMessage-Konversation

Geteilte Standorte innerhalb der Konversation werden neu genau dort live aktualisiert – bisher musste dafür immer auf den Standort-Link, in die Details der Person oder in «Wo ist?» gewechselt werden. Neu aktualisiert sich die in der Konversation eingebundene Karte von selbst.

Automatische Transkription für Audionachrichten in Nachrichten

Audionachrichten werden neu mit einer automatischen Transkription dargestellt – so kann auf deren Inhalt auch reagiert werden, wenn das Abhören des Audios in der aktuellen Situation gerade nicht so optimal sein sollte.

 ()
Audionachrichten werden automatisch transkribiert (Apple )

Neue Fähigkeiten für Sticker

Die schon länger in iMessages verfügbaren Sticker können neu mit Filtern verschönert werden – dazu gehören auch 3D-Effekte, die auf das Bewegen des Gerätes reagieren.

 ()
Bessere und interaktivere Sticker (Apple )

Weiter werden neu auch animierte Sticker unterstützt – darunter auch eigens erstellte aus einem eigenen Live-Foto oder Video.

«Check-in» begleitet nach Hause

Mit der neuen Funktion «Check-in (Wegbegleitung)» können Familie und Bekannte über die Ankunft am Treffpunkt oder zu Hause informiert werden.

Nachdem eine «Wegbegleitung» in einer Konversation gestartet wurde, werden die Gegenüber automatisch benachrichtigt, sobald die Person angekommen ist. Sollte sich die Ankunft verzögern, werden vorübergehend Informationen wie genauer Standort sowie Batterie- und Mobilfunk-Status des Gerätes mit den Konversations-Teilnehmern geteilt.

 ()
Check-In zeigt, wann jemand zuhause angekommen ist (Apple )

Kontaktposter in «Telefon»

Die neuen personalisierten «Contact Posters (Kontaktposter)» erlauben iPhone-nutzenden Personen, «ihrer Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen». Mit den Postern kann das Erscheinungsbild angepasst werden, welches bei eingehenden Anrufen eines Gegenübers angezeigt wird. Für die Poster können eigene Fotos oder Memojis mit Filtern versehen und es kann aus einer Vielzahl an Schriften und Schriftfarben ausgewählt werden.

 ()
Beispiel eines Kontaktposters (Apple )

Diese Kontaktposter können auch in Anruf-Apps von Dritt-Anbietern genutzt werden.

Live Voicemail

Wenn jemand eine Nachricht auf die eigene Voicemail hinterlässt, kann man dazu neu in Echtzeit eine Transkription des «Aufs-Band-Gesprochenen» anzeigen lassen. So kann jeder, während dem gerade jemand eine Voicemail hinterlässt, entscheiden, ob der Anruf doch angenommen werden soll oder nicht.

 ()
Live-Voicemail in Aktion (Apple )

Nicht als Live-Voicemail erscheinen indes Anrufe von Nummern, die bei Netzbetreibern als Spam bekannt sind. Solche Anrufe werden sofort abgelehnt.

Audio- und Videonachrichten via FaceTime

Wer via FaceTime eine Person anruft, die gerade nicht verfügbar ist, kann dieser neu ähnlich einer Voicemail eine Audio- oder eine Videonachricht hinterlassen.

Reaktionen in FaceTime

Mit einfachen Gesten können neu während FaceTime-Anrufen Reaktionen ausgelöst werden – dazu gehören animierte Herzen, wenn mit den Händen ein Herz geformt wird oder ein Feuerwerk im Hintergrund, wenn beide Daumen nach oben gestreckt werden. Ebenfalls als Reaktionen verfügbar sind Ballone, Laserstrahlen, Regen und mehr.

 ()
Feuerwerk bei Daumen-Zeigen (Apple )

Auch Dritt-Anbieter können diese Reaktionen in ihre Apps integrieren.

FaceTime via Apple TV

Anrufe via FaceTime können neu auf Apple TV und somit auf den Fernseher übertragen werden.

Einfacheres Teilen via AirDrop

Um Inhalte zu teilen, können neu einfach zwei iPhones aneinander gehalten werden. Dies war übrigens bei der ursprünglichen Einführung von AirDrop mit iOS 7 vor zehn Jahren schon so vorgesehen gewesen.

SharePlay durch Berührung starten

Auch eine SharePlay-Session für das gemeinsame Musik-Hören, Film-/Serien-Schauen oder Game-Spielen kann neu durch einfaches Nah-Zueinander-Halten der Geräte gestartet werden.

NameDrop für den Austausch der eigenen Nummer

Mit «NameDrop» können neu die eigenen Kontaktinformationen mit anderen geteilt werden, indem einfach die iPhones aneinander gehalten werden – das funktioniert (in Kombination mit watchOS 10) übrigens auch beim Aneinanderhalten von iPhone und Apple Watch.

 ()
iPhone aneinanderhalten und Kontakt-Infos austauschen (Apple )

AirDrop via Internet abschliessen

Via AirDrop getätigte Daten-Übertragungen werden ab iOS 17 auch dann weitergeführt, wenn sich die beiden Geräte so weit entfernen, dass keine direkte Verbindung mehr möglich ist – in diesem Falle wird die Übertragung sicher und komplett über das Internet abgewickelt. Für diese Funktion müssen indes beide Geräte via iCloud angemeldet sein.

Bessere Autokorrektur

Apple will mit iOS 17 die Autokorrektur korrigiert haben – mit einem umfassenden Update wird die Funktion nicht nur intelligenter, sondern es wird auch einfacher, sie zu bedienen – und rückgängig zu machen.

Das Erscheinungsbild der Autokorrektur wurde so überarbeitet, dass sie neu korrigierte Begriffe entsprechend ausweist. Es ist zudem möglich, diese automatischen Korrekturen wieder rückgängig zu machen.

Die Textvorschläge (Predictive Typing) werden neu direkt beim Text-Cursor angezeigt und können über die Leertaste sofort ausgewählt werden.

Bessere Diktierfunktion

Auch das Diktieren ist mit iOS 17 intelligenter und genauer, dank des Einsatzes eines neuen Spracherkennungsmodells.

Neuer «StandBy»-Modus

Der neue Modus «StandBy» schaltet sich ein, sobald das iPhone während des Laden hingelegt wird. Dann kann die Display-Anzeige mit dem Modus stark vereinfacht werden – beispielsweise mit einer sehr prominenten Darstellung der Uhrzeit, eines Kalenders oder von Foto-Erinnerungen, oder aber als Medien- oder Home-Steuerzentrale. Auch Live-Aktivitäten oder Siri-Resultate können im «StandBy»-Modus angezeigt werden. StandBy ist «perfekt auf dem Nachttisch, der Küchenanrichte oder dem Schreibtisch», so Apple.

 ()
Ansicht-Beispiele für den StandBy-Modus (Apple )

Wenn via MagSafe geladen wird, merkt sich StandBy die bevorzugte Ansicht des Modus.

Angezeigt werden kann StandBy während des Ladens durch Antippen des Bildschirmes – bei den iPhone-Modellen mit Always-On-Display ist es natürlich immer verfügbar.

«Tagebuch»-App

Mit iOS 17 neu Bestandteil des iPhone-Betriebssystems ist die App «Journal (Tagebuch)». Diese fasst basierend auf den Daten auf dem iPhone mögliche Schwerpunkte eines Tages automatisch und medial mit Fotos, Videos, Musik und Kontakten ausgeschmückt zusammen und ermöglicht natürlich auch das Erfassen eines Tages-Berichtes.

Geplante Benachrichtigungen sollen dabei helfen, das Tagebuchschreiben zur Gewohnheit zu machen.

 ()
Die Tagebuch-App von iOS 17 (Apple )

Es gibt auch die Möglichkeit, die App zu sperren, womit der Schutz der Privatsphäre gewährleistet ist.

Für App-Entwickler gibt es ausserdem eine neue «Journaling Suggestions API», mit welcher sie Vorschläge für Tagebucheinträge zu ihren Apps hinzufügen können.

Interaktive Widgets

Die Widgets auf dem Home-Bildschirmen von iOS sind ab iOS 17 endlich interaktiv nutzbar – Erinnerungen können so direkt abgearbeitet werden, mit Medien kann interagiert oder HomeKit-Geräte können direkt angesteuert werden.

 ()
Interagieren mit Widget-Inhalten (Apple )

Offline-Maps

Apples hauseigene Karten-App bietet schon lange die Möglichkeit, dank ausführlichem Caching zuvor bereits angeschaute Karten-Abschnitte auch dann noch verfügbar zu haben, wenn keine Internetverbindung besteht. In Apple Maps gibt es ab iOS 17 nun ganz offiziell die Möglichkeit, Karten-Ausschnitte für den Offline-Einsatz herunterzuladen. Dazu kann nach Belieben ein Ausschnitt in Maps ausgewählt und als Offline-Karte abgespeichert werden – dabei werden alle Zoom-Stufen, dort verfügbaren POI etc. auch Offline verfügbar gemacht.

 ()
Ausschnitt auswählen und Karten-Material herunterladen (Apple )

«Hey Siri» ohne «Hey»

Wer Siri per Stimme aktivieren möchte, kann neu auf Wunsch «Siri» statt «Hey Siri» sagen. Nach dem Aktivieren des digitalen Assistenten können zudem neu mehrere Befehle nacheinander gesprochen werden, ohne dass der Assistent neu mit «Hey Siri» oder «Siri» erneut angesprochen respektive aktiviert werden muss.

Neuerungen für Safari

Private Fenster können gesperrt werden; Profile sorgen für sauber getrennte Umgebungen für Arbeit, Privat, Schule und Co.; JPEG-XL-Unterstützung und vieles mehr:

Tausende (US-)Wanderwege in Maps

In Karten gibt es neu Zugriff auf «tausende Wanderwege in Parks überall in den USA» zu entdecken.

Elektroauto-Ladestationen-Informationen in Echtzeit in Maps

Ebenfalls in Apple Maps und vorerst nur in den USA kann in Echtzeit die Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektrofahrzeuge angezeigt werden.

Seh- und mentale Gesundheit

Die Gefühlslage und täglichen Stimmungen verfolgen; die Sehgesundheit optimieren; und mehr:

AirTags und Wo-Ist-Zubehör mit Freunden teilen

Ein AirTag oder ein sonstiges Zubehör aus dem Wo-Ist-Netzwerk von Apple kann ab iOS 17 mit einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Personen geteilt werden. So können Familien-Mitglieder oder Bekannte einen Gegenstand mit «Find My (Wo ist?)» im Blick halten. Jedes Mitglied einer solchen Gruppe kann den Standort des Gegenstands sehen, einen Ton abspielen und «Precision Finding (Genaue Suche)» verwenden, um den genauen Standort eines geteilten AirTag in der Nähe zu bestimmen.

Mitmach-Wiedergabelisten in Apple Music

Im Musik-Streamingdienst «Apple Music» gibt es ab iOS 17 sogenannte «Collaborative Playlists», bei denen Freunde mitbestimmen können, was als Nächstes abgespielt werden soll.

 ()
Kollaborative Wiedergabelisten in «Musik» (Apple )

Dies ist via SharePlay auch im Auto mit CarPlay möglich. Dort können Mitfahrende die Musik mit ihren eigenen Geräten steuern, auch wenn sie selbst kein Apple-Music-Abo haben.

Einkaufsliste in «Erinnerungen»

In Apples «Reminders (Erinnerungen)»-App gibt es ab iOS 17 eine spezielle «Einkaufsliste», bei der für das Erleichtern eines Einkaufs hinzugefügte Artikel automatisch in Kategorien gruppiert werden. Dabei kann geändert werden, wie die genau die Artikel gruppiert werden – dies wird dann intelligent abgespeichert.

 ()
Einkaufsliste in «Erinnerungen» (TechCrunch )

«Visuelles Nachschlagen» auch in Videos

«Look Up (Visuelles Nachschlagen)» funktioniert ab iOS 17 nicht mehr nur in Fotos, sondern neu auch in Standbildern eines Videos. So können etwa Speisen, Fassaden und Symbole erkannt und einzelne Motive aus Fotos und Videos (z. B. für Sticker) hervorgehoben werden.

 ()
«Look Up (Visuelles Nachschlagen)» aus einem Video-Standbild (Apple )

Katzen- und Hunde-Alben in «Fotos»

In der Ansicht «Personen» in der «Fotos»-App werden ab iOS 17 nicht nur noch genauer und intelligenter Fotos von oft abgebildeten Personen erkannt – neu können auch Katzen und Hunde dort abgelegt werden.

 ()
Katzen und Hunde werden bei «Personen» aufgelistet (MacRumors.com )

Weitere Anstrengungen für Datenschutz, -Sicherheit und Privatsphäre

Mehr Infos zu den freigegebenen Fotos; Warnung vor sensiblen Inhalten – auch für Erwachsene; ein noch abgeschotteter «Lockdown Mode (Blockierungsmodus)»; und mehr:

Rezepte für ähnliche Gerichte aus einem Foto heraus

«Look Up (Visuelles Nachschlagen)» kann ab iOS 17 auch Rezept-Ideen vorschlagen – basierend auf in Fotos gezeigten Zutaten und Gerichten.

Nachschlagen von aus Fotos und Videos herausgelösten Elementen

À propos «Look Up (Visuelles Nachschlagen)»: Ab iOS 17 können aus Fotos und Videos herausgelöste Elemente (so wie Sticker erstellt werden können), direkt von Look-Up inspiziert werden.

 ()
Katze aus Foto herausgelöst: «Look up» verfügbar (Apple )

Autofill für Bestätigungscodes aus E-Mails

Die nützliche Funktion von iOS, iPadOS und macOS, bei welchem Bestätigungscodes aus eingehenden SMS automatisch in die zugehörige Webseite in Safari kopiert wird, funktioniert ab iOS 17 auch mit Codes, die per E-Mail eintreffen.

Automatisches Löschen von Bestätigungscode-SMS

Die eben erwähnten SMS und E-Mails mit einmal-nutzbaren Bestätigungscodes können ab iOS 17 mit einer Einstellung automatisch aufgeräumt – sprich: gelöscht – werden.

Drei neue Memojis

Das eigene Empfinden kann mit drei in iOS 17 neuen Memoji-Stickern ausgedrückt werden: «Halo», «Smirk» und «Peekaboo».

Bessere PDF-Unterstützung in «Notizen»

PDF werden ab iOS 17 in der «Notizen»-App breiter und interaktiver unterstützt. So können entsprechende Dokumente direkt in Notizen angeschaut und durchgeblättert sowie annotiert werden.

Notizen verlinken

In der «Notizen»-App können neu einzelne Notizen untereinander verlinkt werden.

AutoFill für PDF

Beinhaltet ein PDF ein Formular mit Adress-Feldern, kann dieses ab iOS 17 mit Daten aus der «Kontakte»-App automatisch ausgefüllt werden.

Fitness: Neugestalteter «Teilen»-Reiter

In der «Fitness»-App erscheint der «Teilen»-Reiter in einem neuen Design. Dieses zeigt die Highlights der Aktivitäten der Freunde, wie deren Auszeichnungen.

Kreuzworträtsel in «News»

Die hierzulande auch nach Jahren weiterhin nicht offiziell verfügbare App «News» von Apple bietet Abonnenten von «News+» neu tägliche Kreuzworträtsel.

 ()
Kreuzworträtsel in News+ (Reddit )

Überdies sind die Audio Stories von News+ neu auch in der «Podcasts»-App von Apple verfügbar – damit dürften die ein noch grösseres Publik erreichen.

Neue Zeichen-Werkzeuge in «Freeform»

Die im Dezember 2022 eingeführte App «Freeform» umfasst ab iOS 17 zusätzliche Zeichen-Werkzeuge wie Aquarellpinsel, Kalligrafiestift, Textmarker, Stift mit variabler Breite und Lineal.

Crossfade zwischen Songs in Apple Music

Ab iOS 17 ist es in Apple Music möglich, zwei Musikstücke zu überblenden («crossfade») – so gehen diese nahtlos einander über, statt dass es eine kurze Pause zwischen den Titeln gibt.

Neue Bedienungshilfen

Zu den Neuerungen gehören eine stark vereinfachte Benutzeroberfläche «Assistive Access» für das iPhone und das iPad, «Point and Speak» für die Lupe, «Live Speech» und «Personal Voice».

Schnelles Zuschneiden in «Fotos»

Wie MacRumors berichtet, erleichtert die «Fotos»-App ab iOS 17 das Zuschneiden von Aufnahmen. Wer beim Betrachten einer Aufnahme ganz normal in ein Foto hinein-zoomt, erhält oben rechts eine neue «Crop (Zuschneiden)»-Schaltfläche. Wird diese Schaltfläche ausgewählt, erscheint die Zuschneide-Oberfläche, von welcher aus noch weitere Anpassungen vorgenommen werden können.

 ()
Fotos schnell zuschneiden (MacRumors.com )

Einsetzen von Kontakten und Passwörtern in Textfelder

Das Gerüchteportal zeigt ausserdem, dass ab iOS 17 in jedes Textfeld über das Kontext-Menü Kontakt-Informationen (aus «Kontakte») oder Passwörter (aus dem systemweiten Passwort-Manager; nach Authentifizierung) eingesetzt werden können.

 ()
Kontakte und Passwörter überall einsetzen (MacRumors.com )

Pronomen-Feld in «Kontakte»

In der Kontakte-Verwaltung gibt es ab iOS 17 ein Feld namens «Pronomen», welches bei Personen-Einträgen angefügt werden kann.

 ()
Pronomen in Kontakte (9to5Mac.com )

Neue «Kaleidoscope»-Hintergrundbilder

Ab iOS 17 gibt es bei der Auswahl an vordefinierten Hintergrundbilder eine neue Kategorie namens «Kaleidoscope».

 ()
Kaleidoskop-Bilder als Hintergrund (radis234/Reddit )

Mehrere Timer

Ab iOS 17 ist es möglich auf dem iPhone mehrere Timer gleichzeitig laufen zu haben. Craig Federighi sagte dazu anlässlich der WWDC23-Keynote: «Wir leben in einer wahrlich eindrücklichen Zeit!».

Anmelden via anderes Gerät

Über die zur persönlichen Apple ID gehörende Telefon-Nummer oder E-Mail-Adresse kann ab iOS 17 von einem Gerät in der Nähe das iPhone entsperrt werden.

Einstellungen und Siri-Shortcuts über die Suche

Über die Spotlight-Suche von iOS 17 ist es möglich, Shortcuts laufen zu lassen – und auch System-Einstellungen direkt vorzunehmen. So lässt sich WLAN direkt von der Such-Ansicht von iOS 17 aus ein- oder ausschalten.

 ()
Schnell und nützlich: Einstellungen und Shortcuts via Suche (TechCrunch )

Wetter-App zeigt auch Wetter vom letzten Tag

Ab iOS 17 ist es in der Wetter-App möglich, in der zehntägigen Prognosen-Ansicht auch nochmals nachzusehen, was am jeweils gestrigen Tag für ein Wetter war.

Erinnerungen an Medikament-Einnahme

In der «Health»-App kann ab iOS 17 eine Erinnerung für die Medikament-Einnahme eingestellt werden, falls vergessen wurde, eine Einnahme entsprechend zu markieren.

Einige Neuerungen für «Podcasts»

Die «Podcasts»-App von Apple erhält ab iOS 17 eine neugestaltete «Now Playing (Jetzt läuft)»-Oberfläche, eine Warteschlange, eine verbesserte Darstellung von Episoden-Bildern und nützliche Such-Filter. Weiter können Abos aus einigen App mit Apple Podcasts verbunden werden und Apple Music Radio (sowie bereits erwähnt News+ Audio Stories) sind nun auch in Apples «Podcasts» verfügbar.

Neugestalteter Player in Apple Music

Verfügt ein Album über ein animiertes Cover, wird dieses ab iOS 17 im Player über den ganzen Bildschirm dargestellt. Der minimierte Player schwebt neu über der UI von Apple Music.

Apple Watch anpingen

Wer das persönliche iPhone verlegt hat, kann über die Apple Watch ein Signalton auf dem Smartphone abspielen lassen, um es einfacher wiederzufinden. Ab iOS 17 (und watchOS 10) geht dies nun auch in die andere Richtung: Über ein Steuerelement im Kontrollzentrum des iPhone kann die Apple Watch angepingt und so auf der Uhr ein Signalton abgespielt werden.

 ()
Apple Watch verlegt? Anpingen! (aaronp613/Twitter )

Webseite in Safari vorlesen lassen

Mit einer ab iOS 17 neuen Schaltfläche «Listen to Page (Seite vorlesen)» im «aA»-Menü von Safari lässt sich die aktuell dargestellte Webseite vorlesen – dies kann auch zwischenzeitlich pausiert und dann fortgesetzt werden.

 ()
Webseite vorlesen (MacRumors.com )

Wasserwaage in «Kamera»

Ähnlich dem bereits seit Jahren in der «Kamera»-App verfügbaren «Grid (Raster)» für eine bessere Bild-Komposition gibt es ab iOS 17 eine neue Option für das «Level», sprich gewissermassen eine Wasserwaage, beim Aufnehmen von Fotos und Videos.

Mond-Infos in der «Wetter»-App

In einem ab iOS 17 in der «Wetter»-App verfügbaren Modul über den Mond kann der aktuelle Stand des Mondes, die Zeit bis zum nächsten Vollmond, die Zeitpunkte für Mond-Auf- und -Untergang sowie einen Mondkalender anzeigt werden.

 ()
Informationen über den Mond in der Wetter-App (MacRumors.com )

Weissabgleich fixieren beim Aufzeichnen von Videos

Ab iOS 17 gibt es bei «Video aufnehmen» in den Kamera-Einstellungen eine neue Option zur Fixierung des Weissabgleich.

Gelöschte Passwörter wiederherstellen

Wer im in die Einstellungen integrierten Passwort-Manager Einträge löscht, kann diese ab iOS 17 noch 30 Tage lang wiederherstellen. Im Manager gibt es neu eine Übersicht «Deleted Passwords (Gelöschte Passwörter)» aus denen diese zurückgeholt werden können.

QR-Codes einfacher scannen

Wer ein QR-Code mit der iOS-Kamera scannt, wird ab iOS 17 nicht mehr genau zielen müssen, um die sich mit dem QR-Code mit-bewegenden Link-Schaltfläche treffen zu können – ab iOS 17 ist die Schaltfläche fix ganz unten am Kamera-Bild gleich oberhalb des Auslösers fixiert.

 ()
QR-Code-Beispiel anhand dem ebenfalls mit iOS 17 neuen «AirPlay Connect» für schnelles Verbinden von AirPlay im Hotel (Apple )
Gönner-Abo

Ab CHF 5.– im Monat

👉🏼 Wir benötigen deine Unterstützung! Unterstütze macprime mit einem freiwilligen Gönner-Abo und mache die Zukunft unseres unabhängigen Apple-Mediums aus der Schweiz mit möglich.

macprime unterstützen

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.