Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Analyst überarbeitet Vorhersage für diesjährige neue Apple-Produkte

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. April 2014, um 11:50 Uhr von Patrick Bieri

Der Analyst Ming Chi Kuo hat im Verlaufe dieser Woche eine überarbeitete Apple-Produkte-Roadmap für das laufende Jahr vorgestellt. Seiner Meinung nach wird Apple erst gegen Ende des zweiten Quartals die ersten neuen Produkte vorstellen. Gegen Ende des Jahres dann soll Apple dann ein wahres Produktfeuerwerk starten.

iWatch

Kuo geht von einer Veröffentlichung einer intelligenten Uhr im dritten Quartal 2014 (Juli-September) aus. Seiner Meinung nach wird das Produkt biometrische Sensoren beinhalten, die im Zusammenhang mit dem Mac oder den iOS-Geräten genutzt werden können. Die intelligente Uhr könnte in zwei Grössen verfügbar sein.

Damit das Gerät auch von möglichst vielen Nutzern gekauft wird, soll die intelligente Uhr in einem modischen Design daherkommen. Es ist unklar, ob es Apple gelingen wird, die technische Erscheinungsform der bisherigen intelligenten Uhren durch eine modische Erscheinungsform zu ersetzen.

Kuo glaubt nicht an eine günstige intelligente Uhr von Apple. Seiner Meinung nach wird das Gerät bis zu 1’000 US-Dollar kosten. Ob Kunden bereit sind, einen solchen Preis für die spekulierte iWatch zu bezahlen, ist allerdings fraglich.

iPhone 6

Bereits seit einigen Wochen gibt es verschiedene Gerüchte um ein grösseres iPhone. Auch Kuo geht in seiner Analyse von der Veröffentlichung zweier grösserer iPhones aus. Apple soll ein iPhone mit einer Bildschirmdiagonale von 4.7 Zoll sowie einer Bildschirmdiagonale von 5.5 Zoll veröffentlichen. Während das kleinere Modell bereits im September auf den Markt kommen soll, würde das grössere iPhone der Analyse zufolge erst später zum Verkauf freigegeben. Dies deckt sich mit den Gerüchten, die seit einigen Wochen aus «Zuliefererkreisen» zu entnehmen sind. Beide Modelle sollen über den A8-Prozessor verfügen und mit 1 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet sein.

iPad Air 2 mit Touch ID?

Mit der zweiten Generation des iPad Air könnte den Fingerabdrucksensor «Touch ID» bei den iPads Einzug halten. Neben dieser Verbesserung soll Apple die klassischen technischen Updates vornehmen. So wird die nächste iPad-Generation wohl über den A8-Prozessor verfügen. Möglicherweise wird das iPad Air der zweiten Generation früher veröffentlicht als dies beim iPad Air im vergangenen Jahr der Fall war (Oktober 2013).

iPad mini mit Retina Display

Wie das iPad Air soll auch das iPad mini mit Retina Display mit einer Touch ID ausgerüstet werden. Ansonsten sollen lediglich die normalen technischen Verbesserungen vorgenommen werden. Insbesondere der Formfaktor des Gerätes soll erhalten bleiben.

Arbeitet Apple an einem lüfterlosen MacBook Air?

Kuos Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem noch dünneren und lüfterlosen MacBook Air. Dieses Gerät soll über ein Touchpad verfügen, das ohne mechanische Knöpfe ausgerüstet ist. Zudem soll das Gerät über einen hochauflösenderen Bildschirm verfügen. Auch dieses Gerücht geistert bereits seit mehreren Monaten in der Branche herum.

Steigert ein günstigerer iMac den Absatz von Apple?

In diesem Jahr könnte Apple einen günstigeren iMac veröffentlichen, wie Kuo berichtet. Mit diesem günstigeren Einsteiger-Mac könnte Apple die iMac-Verkäufe um über 20 Prozent steigern. Unklar ist, bei welchen Komponenten Apple Abstriche machen würde.

Vor einigen Jahren bot Apple mit dem «eMac» bereits ein «günstiger iMac» an. eMac stand dabei für «Education Mac», entsprechend war das Modell zuerst nur für Bildungseinrichtungen erhältlich. Später bot Apple eine abgespeckte Version des normalen iMacs zu einem günstigeren Preis speziell für Schulen an.

Kein Apple-Fernseher in diesem Jahr

Gemäss den Informationen von Kuo wird Apple auch in diesem Jahr keinen eigenen Fernseher vorstellen. Kuo geht wie andere Analysten von der Lancierung einer neuen Settop-Box aus, die über einen integrierten App Store verfügen wird. Seiner Meinung nach wird diese Settop-Box zu Beginn des Oktobers veröffentlicht.

Gemischte Trefferquote bei Vorhersage zu Apple-Produkten

Der Analyst Ming Chi Kuo veröffentlicht bereits seit mehreren Jahren Berichte über potentielle künftige Apple-Produkte. In der Vergangenheit hatte der Analyst eine gemischte Trefferquote, wenn es um die Vorhersage von künftigen Apple-Produkten ging.

Ming Chi Kuos Produkte-Roadmap für das laufende Jahr

Kategorie: Gerüchte
Tags: App Store, Apple, Apple A8, Gerüchte, Intelligente Uhr, iPad, iPad Air 2, iPad mini mit Retina Display, iPhone, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 6, iWatch, Mac, Prozessor, Retina Display, Touch ID, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.