Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Entwickelt Apple ein neues 4-Zoll-iPhone?

5 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 27. März 2015, um 06:53 Uhr von Patrick Bieri

Apple wird in diesem Jahr drei neue iPhones auf den Markt bringen, wenn man Gerückten aus Asien Glauben schenkt. Unter anderem soll auch ein überarbeitetes Modell mit einem 4-Zoll-Bildschirm veröffentlicht werden. Damit käme Apple all denjenigen Kunden entgegen, welchen das iPhone 6 zu gross ist.

Einem Bericht von DigiTimes zufolge wird Apple im Herbst drei neue iPhones auf den Markt bringen. Angeblich wird das Unternehmen wieder die Namensgebung aus den Vorjahren übernehmen: Die drei neuen iPhones sollen iPhone 6C, iPhone 6S und iPhone 6S Plus genannt werden.

Jedes der drei Modelle soll über eine andere Display-Grösse verfügen: Während das iPhone 6C mit einem 4-Zoll-Bildschirm ausgerüstet sein soll, wäre beim iPhone 6S ein 4.7-Zoll-Bildschirm verbaut und beim iPhone 6S Plus ein 5.5-Zoll-Bildschirm.

iPhone 6C: Technisch ein iPhone 6

Beim iPhone 6C soll es sich um eine Weiterentwicklung des iPhone 5c handeln. Wie das iPhone 5c soll auch das iPhone 6C mit einem Polycarbonat-Gehäuse ausgeliefert werden. Die internen Komponenten sollen hingegen vom iPhone 6 übernommen werden. Damit käme beim iPhone 6C ein A8-Prozessor zum Einsatz, der von einem M8-Koprozessor unterstützt wird.

Das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus sollen mit einem A9-Prozessor ausgerüstet werden. Über welche Spezifikationen dieser Prozessor verfügt, ist bislang noch völlig unklar.

Alle Modelle mit der Touch ID und einem NFC-Chip

Jedes der drei Modelle soll mit einem NFC-Chip und einer Touch ID ausgerüstet sein. Mit dem Einbau des NFC-Chips kann die Verbreitung von Apple Pay gefördert werden. Es wird davon ausgegangen, dass das mobile Bezahlsystem bald auch ausserhalb der USA verfügbar sein wird.

Die Bildschirme der neuen iPhones sollen mit dem Gorilla Glas geschützt werden. Auch in diesem Jahr würde Apple demzufolge auf das Saphir-Glas verzichten.

Die Hauptlieferanten für die Bildschirme sind angeblich Japan Display und LG. Sharp dürfte bei der Produktion der Bildschirme für das iPhone 6S Plus aushelfen.

Apples Zugeständnis an die Kunden

Auch wenn das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus bei den Kunden sehr erfolgreich sind, gibt es doch einige Kunden, welche sich ein kleineres iPhone wünschen.

Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten sollten, dann erhalten auch die Liebhaber von kleineren Smartphones im Herbst 2015 die Möglichkeit, ein kleineres iPhone mit leistungsfähigen Komponenten zu erwerben. Bis dahin müssen sich diese Kunden allerdings in Geduld üben.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Apple Pay, Entwicklung, Gerüchte, iPhone, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6c, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, Kunststoff, NFC, Technologie, Touch ID

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

5 Kommentare

Kommentar von boglott (#28721)

Ich frage mich, ob das der richtige Weg ist. Viele meiner Bekannten und auch ich selbst hätten ein iPhone 6 in 4” gekauft, hätte es das gegeben. Und nicht aus Kostengründen, sondern aus Bedienungsgründen. Das 4.7” ist schlichtweg einhändig nur mit Mühe zu bedienen. Und dieses Bedürfnis kommt nun mal bei einigen Leuten sehr oft vor. Sei es weil man in der anderen Hand etwas trägt, einen Hund an der Leine führt oder im Tram steht und sich mit der anderen Hand festhalten muss, etc. Steve Jobs hat ja bei der Vorstellung des iPhone 5 sehr gut erklärt, weshalb 4” eine ideale Grösse ist, auch wenn die Konkurrenten zu dieser Zeit schon viel grössere Displays verbaut haben.
Ob nun das “Letzjahresmodell” in günstigem Gehäuse in 4” die Lösung für uns ist, wage ich zu bezweifeln. In meinem Umfeld ist der Preis wie gesagt nicht das Kriterium und viele sind Nerds und möchten halt schon auch die neusten technischen Features.

Kommentar von gentux (#28723)

Ich habe Ähnliches wie dom erlebt. iPhone 5 war auch ideal und HTC One (das erste Modell M7) war mir zu gross für Einhandbedienung. Doch das lag beim HTC an der Rückenrundung, die es nicht erlaubte das Gerät auf den Fingerkuppen einer Hand zu legen während man es mit dem Daumen der selben Hand bedient. Das geht aber beim 6+,  wenn man eine Hülle nimmt, problemlos.

Was aber definitiv besser ist, ist die Tastatur, dank dem Platz kann ich jetzt mit 6+ viel schneller tippen als bei der schmalen Tastatur vorher. Ein iPad brauche ich nicht mehr, weil man auch längere Filme damit schauen kann oder dann gleich auf den Fernseher oder Mac/PC abspielt.

Aber wer sein Telefon als solches verwenden möchte, der ist mit einem 6c sicher gut bedient, es mag vielleicht ein Plastikgehäuse haben, aber das spielt in einer Hülle auch keine Rolle mehr.

Interessant wird, wie das mit den Apps weitergeht. Schon jetzt nutzen viele Apps nicht den Platz den man mit einem grossen iPhone hat und wenn es weiterhin kleine iPhones gibt wird sich das vielleicht auch nicht ändern, damit es überall läuft.

Kommentar von tomtom (#28724)

Es scheint, als verfalle Apple langsam in ein Hü und Hott. Während Apple früher dem Markt vorausmarschiert ist, läuft es ihm nun hinterher und versucht allen gerecht zu werden. Zuerst das iPad kleiner, das iPhone grösser, dann billiger und jetzt doch vielleicht wieder kleiner. Es fehlt bei Apple wirklich einer, der wieder eine klare Richtung aufzeigt und sich um Details kümmert. Das iPhone 6 z.B. ist eine Design Katastrophe, egal in welcher Zollgrösse.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.