Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPhone 5c und China Mobile sollen für Verdoppelung des iPhone-Marktanteils in China sorgen

Veröffentlicht am Donnerstag, 26. September 2013, um 15:22 Uhr von Patrick Bieri

Einer neuen Studie von IDC zufolge wird sich im nächsten Jahr der Marktanteil des iPhones am chinesischen Smartphone-Markt verdoppeln. Die beiden Hauptgründe für dieses starke Wachstum sollen das neue iPhone 5c sowie die Kompatibilität des neuen iPhone 5c und des neun iPhone 5s mit dem proprietären Netz von China Mobile sein. Bislang war das iPhone nicht mit dem Netz von China Mobile kompatibel, womit die rund 740 Millionen Kunden des weltgrössten Mobilfunkanbieters das iPhone nicht nutzen konnten. Mit der erweiterten Kompatibilität erweitert Apple den eigenen Markt entscheidend.

Der Verkauf der neuen iPhones begann in China am letzten Freitag — vorerst jedoch noch nicht bei China Mobile. Neue Gerüchte, wonach auch China Mobile die neuen iPhones bald ins eigene Sortiment aufnehmen wird, tauchten in den vergangen Wochen mehrmals auf.
Gerüchten zufolge soll das iPhone 5s beim China-Launch dreimal beliebter gewesen sein als das iPhone 5c. Trotzdem sehen die Analysten das iPhone 5c, insbesondere auch aufgrund des geringeren Preises, als einer der Hauptgründe für das starke Wachstum von Apple auf dem chinesischen Markt.

IDC geht davon aus, dass sich der Anteil der verschiedenen Betriebssysteme im chinesischen Smartphone-Markt in den nächsten Jahren stark verändern wird. Während Android in diesem Jahr noch einen Marktanteil von weit über 80 Prozent erreicht, soll er gemäss den Voraussagen bis ins Jahr 2017 auf rund 70 Prozent sinken. Von diesem Trend wird mutmasslich nicht nur Apples Betriebssystem iOS profitieren, sondern auch der Herausforderer Windows Phone von Microsoft. Weiter zurückgedrängt würden andere Betriebssysteme, welche auf Linux basieren.

Entwicklung der verschiedenen mobilen Betriebssysteme auf dem chinesischen Markt Quelle: IDC

Bei den Smartphone-Herstellern dominierte im chinesischen Markt im zweiten Quartal Samsung mit einem Marktanteil von 18.3 Prozent. Der chinesische Hersteller Lenovo erreichte mit seinen Smartphones einen Marktanteil von 12.6 Prozent, wobei das Wachstum im Vergleich zum ersten Quartal 2013 28.6 Prozent betrug. Der in Europa unbekannte Hersteller Coolpad erreichte einen Marktanteil von 11 Prozent, ZTE einen Marktanteil von 8.8 Prozent und Huawei kam auf einen Marktanteil von 8.7 Prozent.

Die Analysten haben zudem Voraussagen über die künftige Beliebtheit der verschiedenen Bildschirm-Grössen gewagt. In China dürften bis ins Jahr 2014 Smartphones mit einer Bildschirm-Diagonale von unter 3.5 Zoll bedeutungslos werden. Smartphones mit einem Bildschirm von unter 4.5 Zoll werden ebenfalls immer stärker an Marktanteil verlieren. Bis ins Jahr 2017 werden den Voraussagen zufolge Smartphones mit einer Bildschirm-Diagonale zwischen 4.5 und 5.99 Zoll den Markt dominieren.
Unklar ist, was diese Zahlen für Apple bedeuten. Möglicherweise wird das Unternehmen bald auf den Trend reagieren müssen und ein grösseres Smartphone auf den Markt bringen. Obwohl es immer wieder Gerüchte um ein grösseres iPhone gibt, wurden nie konkrete Pläne publik.

Vorhersagen über die Entwicklung der Bildschirm-Grösse bei Smartphones in China Quelle: IDC

Kategorie: Studien
Tags: Android, Bildschirm, Bildschirmformat, China, China Mobile, iOS, Smartphone, Statistik, Studie

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.