Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

macOS Mojave: OpenGL und OpenCL «deprecated», letzte Version mit 32-bit-Unterstützung

Veröffentlicht am Mittwoch, 06. Juni 2018, um 09:18 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die kommende macOS-Version 10.14 aka «Mojave» wird die letzte sein, welche 32-bit-Programme unterstützt. Apple hat bereits vor längerem angekündigt, 32-bit-Applikationen in künftigen macOS-Versionen nurmehr unter Kompromissen auszuführen – seit 10.13.4 warnt das System Nutzer entsprechend vor dem Starten solcher Software. Wohl ab 2019 wird macOS dann nur noch für 64-bit angepasste Programme ausführen können.

macOS-Tipp: 32-bit Programme am Mac anzeigen

Die «alten» Grafik-Schnittstellen OpenGL und OpenCL gelten derweil in macOS Mojave, iOS 12 und auch tvOS 12 als «deprecated». Apple setzt stattdessen voll auf das eigene Grafik-Framework Metal, Metal Performance Shaders und MetalKit. Entwickler werden von Apple ermahnt, bei noch nicht portierten Spielen und grafikintensiven Programmen baldmöglichst auf das Apple-Framework zu wechseln. Unklar ist, ob OpenGL und OpenCL mit der übernächsten macOS-Version bereits das Zeitliche segnen müssen oder ob die Technologien doch noch länger erhalten bleiben.

Weitere Artikel zu den WWDC18-Neuerungen


macprime sucht Verstärkung!

Zur Verstärkung für unser kleines Redaktions-Team suchen wir am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Die Tätigkeit ist nebenberuflich und wie alles auf macprime ehrenamtlich. Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der verlinkten Stellenausschreibung.


Kategorie: Entwicklung
Tags: 32bit, 64bit, Apple, macOS, macOS 10.14 Mojave, Metal, Metal 2, OpenCL, OpenGL, WWDC, WWDC 2018

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.