Apple Pay bei Viseca neu auch für Geschäftskunden

Beim Schweizer Kreditkarten-Herausgeber Viseca können neu auch Kunden mit Business- und Corporate-Karten «Mobile Payment»-Lösungen wie Apple Pay nutzen. Kompatibel sind nicht nur die Viseca-eigenen Geschäftskunden-Karten, sondern auch jene der «teilnehmenden Banken», so Viseca. Konkret sind dies alle Banken, die Karten über die Viseca herausgeben – mit Ausnahme der Raiffeisen und der Waadtländer Kantonalbank (Banque Cantonale Vaudoise, kurz BCV).

Die Raiffeisen Schweiz hat die Unterstützung für Apple Pay im Frühling für diesen Sommer angekündigt. Zuletzt hat hierzulande die UBS Schweiz die Unterstützung für Apple Pay bekanntgegeben. Kunden der grössten Schweizer Bank können seit dieser Woche ihre Kreditkarten für Apples Bezahldienst aktivieren.

Sobald auch die Raiffeisen definitiv auf den Apple-Pay-Zug aufgesprungen ist, sind die PostFinance und die BCV die einzigen grossen Schweizer Banken, die Apple Pay ihren Kunden noch weiter vorenthalten.

Einen Abriss über die Geschichte von Apple Pay in der Schweiz und eine Übersicht über alle Grossbanken, Kantonalbanken, Privatbanken, Regionalbanken, Kreditkarten-Herausgeber und sonstige Finanzhäuser und -Dienste, die hierzulande Apple-Pay-Unterstützung anbieten – oder bisher nicht anbieten – gibt es in unserem Hintergrundartikel «Apple Pay in der Schweiz».

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen