Bericht: Apples Schatzmeister geht in Pension

Wie Bloomberg News berichtet, hat sich Gary Wipfler nach 35 Jahren bei Apple aus dem Unternehmen zurückgezogen. Wipfler war Apples «Corporate Treasurer» und in dieser Funktion Herr über einen Bargeld-Berg von fast 200 Milliarden US-Dollar.

Der heute 62-jährige sei «in den letzten Wochen» in Pension gegangen, schreibt das Wirtschaftsblatt und bezieht sich dabei auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind aber nicht namentlich genannt werden wollen, denn Wipflers Entscheidung wurde vom Unternehmen noch nicht offiziell kommuniziert.

Wipfler war zuständig für den Bargeldbestand, die Investitionen und die Kapitalrückflussprogramme des Mac-Herstellers. Zudem war Wipfler auch in der Leitung von «Braeburn Capital», Apples im steuergünstigeren US-Bundesstaat Nevada angesiedelter Tochtergesellschaft, die die Vermögenswerte des Unternehmens verwaltet. Früher war Wipfler auch fester Bestandteil von Apples Quartalszahlen-Konferenzen. Zuletzt berichtete der Manager direkt an Apples CFO Luca Maestri.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.