Updates für iPadOS und iOS 13, watchOS 6 und iWork – sowie neue Betas

Apple hat in dieser Woche erneut Betriebssysteme-Updates veröffentlicht und neue Betas verteilt. Ausserdem wurden die Applikationen der iWork-Suite für die neuen Systeme aktualisiert. Konkret unterstützen Numbers, Keynote und Pages neu den Dunkelmodus und die neuen Gesten für Navigation und Textbearbeitung. Weiter werden Schriften aus dem App Store unterstützt und die Apps können auf externe Laufwerke zugreifen.

Die Updates auf iPadOS 13.1.2 (17A860), iOS 13.1.2 (17A860, 17A861) und watchOS 6.0.1 (17R604, 17R605) umfassen Fehlerbehebungen und Optimierungen für die neuen Systeme.

Weiter haben registrierte Entwickler seit dieser Woche Zugriff auf eine zehnte Vorabversion zu macOS 10.15 «Catalina» (Build-Nummer 19A578c) und eine zweite Beta zu watchOS 6.1 (17S5059e). Überdies hat Apple erste Betas zu tvOS 13.2 (17K5059d) und iPadOS 13.2 bzw. iOS 13.2 (je 17B5059g) und auch Xcode 11.2 (11B41) verteilt.

iOS 13.2 umfasst unter anderem für die neuen iPhone-11- und iPhone-11-Pro-Modelle die neue Kamera-Technik «Deep Fusion», welche Apple anlässlich des September-Events für «später im Herbst» vorgestellt hatte. Deep Fusion ist ein erweiterter Bildverarbeitungs-Prozess, bei welchem die Neural Engine des A13 Bionic im besonderen Masse miteinbezogen wird. Mittels Techniken des maschinellen Lernens optimiert Deep Fusion bei mittleren Lichtverhältnissen Fotografien Pixel-für-Pixel, was zu mehr Details und verbesserten Texturen und weniger Rauschen in allen Bereichen einer Aufnahmen führen soll.

Weiter bringt iOS 13.2 «Ankündigen von Nachrichten durch Siri» im Zusammenspiel mit AirPods, AirPlay-Handoff bzw. «Transfer to HomePod», eine bessere Integration von Dritt-Chatprogrammen mit Siri und ein paar weitere Neuerungen.

Die neuen Betas sind auch für Mitglieder des öffentlichen Beta-Programms verfügbar.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am