Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Erneuter Firmware-Leak mit zahlreichen Infos zum neuen iPhone

Veröffentlicht am Sonntag, 10. September 2017, um 15:28 Uhr von Stefan Rechsteiner

In der Nacht auf Samstag ist offenbar eine neue Version von iOS 11 aufgetaucht, welche ähnlich der versehentlich zu früh veröffentlichten kompletten HomePod-Firmware vor einem Monat zahlreiche Details zu noch nicht angekündigten Apple-Produkten beinhaltet. Bei der neuen Version soll es such um die «Golden Master»-Version von iOS 11 handeln, also um die «fertige» Version des Betriebssystems. iOS 11 befindet sich seit Juni in einer ausführlichen Beta-Phase.

Update Dienstag: Seit der Veröffentlichung dieses Artikels sind noch weitere Details zur kommenden iPhone-Generation und zu Apple TV 5 entdeckt worden.

«iPhone 8», «iPhone 8 Plus» und «iPhone X»

Schon lange hält sich das Gerücht, dass Apple in diesem Jahr nicht nur eine, sondern zwei iPhone-Generationen vorstellen wird. Bisher ging die Gerüchteküche jedoch vor allem davon aus, dass die beiden neuen Generationen als 7s und 8 bezeichnet werden. Wie dem Code der GM zu entnehmen ist, dürften die beiden erwarteten Generation jedoch «iPhone 8» bzw. «iPhone 8 Plus» und «iPhone X» heissen. Beim «iPhone X» genannten Gerät soll es sich um das neue High-End-Modell handeln, zu welchem es bisher als «iPhone 8» unzählige Gerüchte und Berichte gab. Code-Entdecker Steve Troughton-Smith weisst jedoch darauf hin, dass diese Bezeichnungen trotz der Nennung im Code nicht zwingend bereits in Stein gemeiselt sein müssen.

«True Tone»-Display

Der neue OLED-Display des «iPhone X» wird gemäss dem Code eine Auflösung von 1125 mal 2436 Pixeln aufweisen. Auch Hinweise, dass das neue iPhone einen «True Tone»-Display wie das iPad Pro erhalten könnte, verdichten sich mit den Entdeckungen in der neuen GM.

Ausserdem kann der GM entnommen werden, wie iOS mit der oberen «Kerbe» im Display des neuen iPhone umgeht bei der Platzierung der Statusbar-Symbole.

Standby-Taste neu länger – und «Seiten-Taste» genannt

In den letzten Wochen gab es bereits einige Berichte, wonach die neue Standby-Taste beim «iPhone X» in ihren Abmessungen länger wird als bei den bisherigen iPhone-Modellen. Nun wurden dazu weitere Indizien im Code der GM entdeckt. Ausserdem kann den Code-Snippets auch entnommen werden, wie die neue Standby-Taste gebraucht werden könnte. So wird diese in «Seiten-Taste» (engl. «Side-Button») umgetauft und erhält aufgrund der beim neuen iPhone fehlenden Home-Taste neue Funktionen. Ein zweifaches Drücken beispielsweise soll, wie dies bereits bei der heutigen Home-Taste der Fall ist, den Bezahldienst Apple Pay aktivieren. Ein längeres Drücken der neuen Seiten-Taste hingegen soll den digitalen Assistenten Siri starten.

Bessere Licht-Einstellungen für Porträt-Modus

Weiter wurden im Code Hinweise auf neue Kamera-Funktionen entdeckt. Einerseits wurden diverse Ausschnitte entdeckt, welche auf einen verbesserten Porträt-Modus hinweisen. Darin enthalten sind verschiedene Code-Abschnitte, welche auf ein Zusammenspiel der Dual-Kamera und dem LED-Blitz hinweisen könnten. Neu sollen gemäss den Entdeckungen Lichtverhältnisse, wie beispielsweise «Contour Light», «Natural Light», «Stage Light», «Stage Light Mono» und «Studio Light» beim Porträt-Modus verfügbar sein. Zusätzlich dazu wurden Hinweise auf die maximale Video-Auflösung des neuen iPhone gefunden. Beim iPhone X soll demnach 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können.

Face ID bestätigt

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fingerabdrucksensor-Technologie Touch ID durch eine neue biometrische Authentifizierung namens Face ID ersetzt werden soll, wird immer grösser. In der geleakten GM-Version von iOS 11 wurden diverse Hinweise zur Konfiguration einer fortschrittlichen Gesichtserkennungs-Funktion entdeckt. Der Entwickler Guilherme Rambo hat darauf auf Twitter ein Video veröffentlicht, wie dieser Konfigurations-Prozess laut der neuen GM aussehen wird. Bisherigen Berichten zufolge wird Face ID auf verschiedene Sensoren auf der Vorderseite des neuen iPhone bauen – die Sprache ist von einer Dual-Kamera mit Infrarot-Sensoren.

via GIPHY

Neue Bildschirmhintergründe

In der GM ausserdem gefunden wurden 16 neue Hintergrundbilder. Darunter Bilder der Erde und des Mondes, verschiedene Blumen auf einem Hintergrund mit Verlauf, und die früheren Apple-Logo-Regenbogenfarben mit verschiedenfarbigen Hintergründen.

Animojis

Exklusiv für das neue Flaggschiff-Modell sollen eine neue Art Emojis – genannt «Animoji» – in iOS enthalten sein. Dabei handelt es sich um bewegliche Emojis. Der Nutzer wird dabei wohl mithilfe der fortschrittlichen Gesichtserkennungs-Funktion des neuen iPhone individualisierte Emojis versenden können.

Apple Watch Series 3

Nicht nur Informationen zur kommenden iPhone-Generation, sondern auch zu einer neuen Apple Watch sind in den Tiefen der neuen Firmware entdeckt worden. So wurde ein Bild gefunden, auf welchem vermutlich die neue «Apple Watch Series 3» zu sehen ist.  Die neue Smartwatch verfügt über einen Mobilfunkchip, welcher die Uhr unabhängiger vom iPhone machen soll. Der Formfaktor scheint unverändert. Was aber auffällig ist, ist die neue Digital-Crown, deren Oberfläche rot ist. Dies könnte ein Unterscheidungsmerkmal zu älteren Modellen ohne LTE-Funktionalität darstellen. Ebenfalls entdeckt wurden Hinweise auf zwei neue Farben «Aluminum Blush Gold» und «Ceramic Gray».

Neue AirPods

Überraschend wurden in der Firmware auch Hinweise auf neue AirPods gefunden. Im Code werden diese mit «AirPods1,1» und «AirPods1,2» referenziert und in Videos, die ebenfalls in der GM gefunden wurden, ist eine leichte Änderung gegenüber der bisherigen AirPods zu sehen. Demnach könnte bei den neuen AirPods das Status-LED des Lade-Case von innen nach Aussen verlegt worden sein. Unklar ist, ob die Kopfhörer selbst oder das Lade-Case noch weitere Neuerungen aufweisen werden.

Apple TV 5

Abermals Hinweise auf 4K- und HDR-Fähigkeiten für die Settop-Box Apple TV wurden auch im neuen System entdeckt. Demzufolge unterstützt die künftige Apple-TV-Generation bis zu 2160p Ultra-HD, und dies sowohl mit Dolby Vision und verschiedenen anderen weiteren HDR-Formaten (4:2:0, 4:2:2, 4:4:4 für HDR10 sowie YCbCr). Für UHD- bzw. «4K»-Streamings soll dem Code zufolge eine Internet-Leitung von mindestens 15 Megabit pro Sekunde vorausgesetzt werden.

Veröffentlichung durch verärgerten Apple-Mitarbeiter?

Die Veröffentlichung dieser möglichen iOS-11-GM-Version hat erneut eine Fülle an Neuerungen noch nicht veröffentlichter Produkte ans Tageslicht gebracht. Die beiden Gerüchteportale 9to5Mac und MacRumors haben die GM zugespielt bekommen, und auf Reddit sollen Links dazu ebenfalls publiziert gewesen sein. Unklar ist, durch wen die GM verteilt wurde. Es gibt nun sogar die Mutmassung, dass das System böswillig von einem verärgerten Apple-Mitarbeiter veröffentlicht wurde – dies zumindest spekuliert «Daring Fireball»-Autor John Gruber.

Update Dienstag: Seit der Veröffentlichung dieses Artikels sind in der gelakten iOS 11 GM noch weitere Details zum neuen «iPhone X» und zu Apple TV 5 entdeckt worden.

Eine ausführliche Übersicht zu allen bisherigen Berichten, Gerüchten und sonstigen Spekulationen zur kommenden iPhone-Generation haben wir in unserem Artikel «Alle Gerüchte zum iPhone 8» zusammengestellt.

Kategorie: Apple
Tags: AirPods, Apple, Apple TV 5, Apple Watch Series 3, Beta, Face ID, Firmware, GM, Golden Master, iOS 11, iPhone 7s, iPhone 7s Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, Touch ID

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.