Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Eröffnung Apple Store Glattzentrum (Fotos)

22 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 26. September 2008, um 12:26 Uhr von Stefan Rechsteiner

Impressionen von der Eröffnung des zweiten Apple Stores auf Schweizer Boden im Glattzentrum in Wallisellen bei Zürich gibt’s sofort in unserem Theater.

Bereits um 6 Uhr morgens fanden sich die ersten Apple-Fans im Glattzentrum in Wallisellen ein. In den Stunden danach wuchs die Warteschlange jedoch nur sehr langsam an, erst kurz vor der Store-Eröffnung um 10 Uhr begann sich der Platz vor dem Store-Eingang zu füllen. macprime.ch hatte die Gelegenheit, den ersten Apple Store in Zürich kurz vor der Eröffnung zu besichtigen. Das Ladenlokal ist nicht riesig, wirkt aber deutlich geräumiger als die Shops der meisten Mac-Händler in der Schweiz. Helle Holztische, grosse Leuchtflächen an den Wänden und viel Aluminium prägen das Aussehen des Apple Stores. Im vorderen Bereich hat Apple die aktuellen Macs, iPods und iPhones ausgestellt. Weiter hinten befinden sich Regale mit Zubehörartikeln, von denen das Angebot jedoch nicht sonderlich gross ist. Im hintersten Bereich ist die Genius Bar untergebracht.
Der Store in Wallisellen besitzt sämtliche Merkmale, die Apples Retail Stores auszeichnen. Rund 30 Mitarbeiter sorgen für kompetente Beratung. Sämtliche Macs im Store verfügen über Internetzugang und dürfen kostenlos benutzt werden. Reparaturaufträge werden im Apple Store in der Regel innerhalb eines Tages ausgeführt. Ausserdem bietet Apple zahlreiche Schulungsprogramme an.

Die ersten Kunden wurden vom Apple-Store-Team mit viel Applaus euphorisch begrüsst. Innert Minutenfrist war das gesamte Lokal voll und es dauerte einige Zeit, bis die Schlange vor dem Store verschwunden war. An die ersten 1’500 Besucher verteilte Apple ein kostenloses T-Shirt. Wer den Store besuchen möchte, kann dies unter der Woche zwischen 9:00 und 20:00 Uhr tun. Freitags hat der Store bis um 21:00 Uhr geöffnet, samstags bis 18:00 Uhr.

Kategorie: Schweiz
Tags: Mac-Szene, Schweiz

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

22 Kommentare

Kommentar von santa (#12411)

Stimmt genau. Früher war das ganze eigentlich “schlimmer”, bzw. anders. Heute gibt es viele Apple-Fans, aber ich würd mal sagen dass 80% vor 2001 (oder seit der iPod populär wurde) Apple nicht sehr ernst nahmen.
Als ich mir den ersten iPod gekauft habe, waren alle empört, dass ich so einen “Schrott” kaufen würde. MiniDisc wäre ja wohl die bessere Alternative gewesen ... :-) Eheh…
Es war super heute morgen. Ich kam mir auch komisch vor, als die Mitarbeiter allen “high fives” verteilten, aber bin froh, es miterlebt zu haben.

Kommentar von Xenophanes (#12412)

Hey, iPhone User! :)) Wenn Du seit dem Mac Classic dabei bist, dann weisst Du doch bestimmt auch, dass wir schon mal ziemlich unten durch mussten. Ich meine dabei nicht nur, dass wir von den Softwarehäusern im Stich gelassen wurden, dass Apple an der Pleite vorbegeschrammt ist und wir schon einige erst unliebsame Richtungsänderungen eines Steve J. verkraften mussten.

Nein, ich meine auch jene Zeit, da wurde man in der Bank ausgelacht, wenn man danach gefragt hatte ob das E-Banking auch auf dem Mac geht: “Was, Sie haben einen Mac?!? Hahahaha! Das sind doch keine Computer!” Und das übliche Bashing wie “Mac-User sind schwul” etc. kennen wir wohl nur zu gut. Selbst heute sind Mac-User noch vielen ein wenig ungeheurlich; aber das ist doch gut so!

Ja, Du hast Recht: Das Ganze ist ein bisschen übertrieben, diese ganze Eröffnungsinszienierung. Das ist halt die amerikanische Art. Und hast Du schon die Holländer vergessen, wie die in Bern ihre Elftal zelebriert haben? Na, das ist ja nicht unähnlich. Nur war da viel Bier im Spiel. ;))

Ich glaube, man sollte das mit einem Augenzwinkern nehmen, denn auch im Apple-Store kehrt einmal der Alltag ein. Doch so gut wurde ich noch in keinem Apple-Laden in der Schweiz bedient. Wenn die dieses Niveau halten, dann wird das zu einer Messlatte für DQ und Konsorten. Und grade DQ am Bahnhofplatz ist ja mmh, naja…

Kommentar von Emil eisenstein (#12416)

die begeustergubf über Apple ist nicht das prblen sondern eher dass die qualität der poduktebsehr zu wünschem übrig lässt.es ist zum Beispiel ziemlich Scher auf dünnem iphor so uutippen, dass man eslesen kann. Aber die Stores sind doch Netz . Ich Bad wirklich nixhtsbgegeb Güte Bedienung und und ein gutes teekung beim Einkauf.

Kommentar von J-L (#12420)

Ich war heute Nachmittag im Store in Wallisellen und ich muss sagen, der Store ist echt chic jedoch ein bisschen klein. Die Mitarbeiter waren auch sehr freundlich, aber folgende Geschichte hat mich sehr “hässig” gemacht. Da mein iPhone einen kleinen Riss im Plastik hat, fragte ich die Apple-Mitarbeiterin, ob ich das Gerät eintauschen könne, es ist mir ja nicht irgendwo auf den Boden gefallen, es sollte also ein Garantiefall sein. Da ich schon vor einem Monat bei Swisscom gewesen bin wegen genau diesem Problem, die mir aber nicht helfen konnten, da sie keine Ersatzgeräte hatten, dachte ich: Gut dann gehe ich eben in den Store, das iPhone wird ja sowieso an Apple gesschickt und wenn ich es im Store abgebe ginge es eventuell schneller als über Swisscom. Die Mitarbeiterin musste sich dann aber schnell erkundigen, ob jetzt das mit dem Umtausch geht oder nicht. Danach sagte sie mir: Das chömmer leider nöd mache, es isch ja kein Defekt am Gräät, sondern nur en “kosmetische Schade”. Ich dachte, ich hör nicht richtig, als sie mir das sagte.  Ich ging dann ohne Kommentar wieder aus dem Store. Eigentlich hätte ich eine Schere nehmen sollen, ein Loch in ihr Shirt schneiden sollen und sagen: Das isch au nur en kosmetische Schade, sie chönnd s’Shirt ja immerno träge.

Gruss J-L

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.