Corona-Pandemie: Apple schliesst wieder Stores in den USA und Kanada

Wie Bloomberg anmerkt, hat Apple aufgrund zunehmender Corona-Ansteckungen unter den Angestellten drei seiner Retail-Stores in den USA und Kanada temporär geschlossen. Die Verkaufsläden sind im «Brickell City Centre» in Miami, in Annapolis (Maryland) und in Downtown Ottawa (Ontario). Wie es aktuell auf den Webseiten der Stores heisst, ist jener in Miami bis morgen Freitag und jene in Annapolis und Ottawa bis Samstag geschlossen. Bereits letzte Woche schloss Apple in Southlake, im US-Bundesstaat Texas aufgrund eines Corona-Ausbruchs unter den Mitarbeitern ein Verkaufsladen – dieser hat mittlerweile wieder geöffnet.

In der Schweiz, Deutschland und Österreich sind derzeit alle Apple Stores – mit den lokalen Schutzmassnahmen – normal geöffnet. In Basel, Genf und Zürich, sowie in Wien und Berlin (Ausnahme «Rosenthaler Strasse») sind die Apple-Stores dieses Wochenende übrigens ausnahmsweise auch am Sonntag geöffnet (Weihnachts-Sonntagsverkauf).

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.