Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

watchOS 5 fokussiert auf Konnektivität und Gesundheit

Veröffentlicht am Montag, 04. Juni 2018, um 21:32 Uhr von Sébastien Etter

Zusammen mit neuen Versionen zu iOS, macOS und tvOS hat Apple an der heutigen WWDC-2018-Keynote auch eine Vorschau auf watchOS 5 gezeigt. Bei der neuen Version des Watch-Betriebssystems fokussiert Apple auf die Bereiche «Gesundheit und Fitness» und «Konnektivität». Überdies können Apps von tieferen Integrationen in das Uhren-Betriebssystem Gebrauch machen.

Neue Training-Typen und verbesserte Aktivitäten-Aufzeichnung

Die Apple Watch erhält mit der neuesten Version des Betriebssystems watchOS zwei neue Aktivitäten-Typen. In Zukunft können auch Yoga-Sessionen und – was wohl auch Schweizer Berggänger erfreuen dürften – Wanderungen mittels der Smartwatch aufgezeichnet werden. Beides war bisher schon möglich, neu werden diese Aktivitäten-Arten aber mit eigenen Algorithmen genauer aufgezeichnet. Weiter wird die «Laufen outdoor»-Aktivität überarbeitet. Neu können Läufer die Kadenz (also Anzahl Schritte pro Minute) und das Tempo des aktuellen Kilometers («Rolling miles») aufzeichnen. Für das Tempo können Läufer nun auch Ziele setzen, über deren aktuellen Stand die Apple Watch den Nutzer während dem Training stets auf dem Laufenden hält.

Trainings sollen mit watchOS künftig automatisch erkannt werden; der Nutzer muss diese also nicht mehr umbedingt selber starten. Bei zu spät gestarteten Aktivitäten wird zudem auch die bereits zuvor getätigte Anstrengung retroaktiv dem Training hinzugefügt. Hat die Apple Watch zudem das Gefühl, das Workout sei beendet, erhält der Nutzer eine entsprechende Benachrichtigung um das Training rechtzeitig zu beenden.

Wettkämpfe

Das Teilen von Aktivitäten sei bereits jetzt eine der beliebtesten Funktionen der Apple Watch, betonte Plattform-Chef Kevin Lynch auf der WWDC-Bühne in San José. Neu wird diese Funktion mit «Competitions» erweitert. Freunden und Familien wird damit ermöglicht, in der Aktivitäten-Applikation Wettkämpfe zu erstellen.

Über den aktuellen Stand dieser Wettkämpfe, welche beispielsweise eine Woche dauern können, werden Apple-Watch-Benutzer mittels Benachrichtigungen auf dem Laufenden gehalten. Gewinner erhalten am Ende des Wettkampfes persönliche Erfolge.

Die Apple Watch wird zum Walkie Talkie

Mit der «Walkie Talkie» genannten Funktion wird sich die Apple Watch in ein Funkgerät verwandeln. Über eine neue App kann ein Apple-Watch-Benutzer einen anderen Nutzer «anfunken». Akzeptiert dieser die Walkie-Talkie-Anfrage, können durch einfaches Antippen einer bildschirmfüllenden Schaltfläche Audio-Nachrichten direkt von Apple Watch zu Apple Watch gesendet werden.

Siri

Wie beim kommenden Update auf iOS 12 nimmt auch bei watchOS 5 Siri eine noch mächtigere Rolle ein. Der digitale Assistent kann auch ohne «Hey Siri»-Befehl aktiviert werden. Dazu muss einzig das Handgelenk angehoben bzw. die Uhr aktiviert werden und das gewünschte Kommando an Siri ausgesprochen werden.

Das Siri-Zifferblatt erhält zudem einige bedeutende Verbesserungen. Neben den bestehenden Informationen werden mit tvOS 12 auch Sportresultate, Wegzeiten aus Karten und die Herzfrequenz angezeigt. Weiter wird es Applikationen von Drittherstellern ermöglicht, eigene Aktionen in das Siri-Zifferblatt zu platzieren. Siri soll dabei noch besser antizipieren können, welche Informationen und Applikationen zu welchem Zeitpunkt vom Nutzer gewünscht werden könnten. Auch die neuen Siri-Shortcuts werden im Siri-Zifferblatt ermöglicht. Die «Shortcuts» erlauben einen Automatisierten Ablauf von spezifischen Funktionen verschiedener Apps.

Benachrichtigungen werden interaktiver

Ebenfalls wie beim kommenden iOS-Update werden auch bei der neusten Version von watchOS die Benachrichtigungen erweitert. Mehrere Benachrichtigungen der gleichen App werden neu gruppiert dargestellt. Weiter werden unter watchOS interaktive Benachrichtigungen ermöglicht. Diese erlauben einzelne Funktionen ohne das Öffnen der App direkt in der Benachrichtigung durchzuführen. Ein denkbares Beispiel ist die Bezahlung einer «Uber»-Fahrt mit Apple Pay direkt der Benachrichtigung, welche über das Ende der Fahrt und deren Preis informiert.

Weitere Neuerungen

Neben den grösseren und wichtigeren Funktionen, hat Apple für die neuste watchOS-Version auch an kleineren Details gearbeitet. Mit WebKit hält Apples Browser-Engine auf der Uhr Einzug, womit künftig auch Webinhalte direkt auf der Apple Watch angeschaut werden. Dies aber nicht in Form eines vollwertigen Browsers, sondern ausschliesslich bei Links in Nachrichten oder Mails.

Die Podcast-Applikation wird mit tvOS 12 von Apple auch auf die Watch portiert und erlaubt das Anhören von Podcasts direkt vom Handgelenk aus. Weiter können Dritt-Apps ab tvOS 12 Audio auch aus dem Hintergrund aus abspielen – bisher war das nur Apple-eigenen Apps erlaubt, Dritt-Apps mussten für die Medien-Wiedergabe stets aktiv sein.

Das bereits vorab aufgetauchte «Pride»-Zifferblatt ist ab heute standardmässig verfügbar (Bestandteil von watchOS 4.3.1). Passend dazu hat Apple seine aktuelle Kollektion um ein neues Pride-Armband ergänzt.

Im Herbst verfügbar

Das neue watchOS 12 will Apple im Herbst für alle Apple-Watch-Generation ab «Series 1» als kostenloses Update veröffentlichen. Die allererste Ausgabe der Apple Watch wird damit das Update entsprechend nicht mehr erhalten. Die «Series 1» wurde 2016 zusammen mit der zweiten Generation («Series 2») veröffentlicht. Bei der «Series 1» handelte es sich im Grunde genommen um die erste Modell-Generation mit aktualisierter CPU.

Weitere Artikel zu den WWDC18-Neuerungen


macprime sucht Verstärkung!

Zur Verstärkung für unser kleines Redaktions-Team suchen wir am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Die Tätigkeit ist nebenberuflich und wie alles auf macprime ehrenamtlich. Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der verlinkten Stellenausschreibung.


Kategorie: Apple
Tags: Apple, Keynote, watchOS, watchOS 5, WWDC, WWDC 2018

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.