Apple-Aktie wieder auf Vor-Corona-Niveau

Mit der weltweiten Erholung der Corona-Krise und der absehbaren Lockerung des Lockdowns auch in der von der Krise hart getroffenen USA erholen sich auch die Aktienmärkte zusehends. Die Apple-Aktie ist nach einem beispiellosen Absturz in der zweiten Februar- und ersten März-Hälfte (-32% in vier Wochen) seit Anfang April wieder in einem stetigen Aufwärtstrend. Mittlerweile ist der Kurs wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie angelangt. Nur noch 12.84 US-Dollar bzw. 3.9 Prozent unterhalb des bisherigen Allzeithochs von 327.85 US-Dollar vom 29. Januar bewegt sich der Apple-Aktienkurs. In ähnlichen Sphären bewegte sich AAPL noch bis Mitte Februar. Danach setzte die Corona-Virus-Pandemie den Weltmärkten kräftig zu.

Ebenfalls ein Katalysator für den Kurs dürfte die diese Woche anstehende Quartals-Dividende sein. Diese wurde jüngst um 6 Prozent auf 0.82 USD pro Aktie angehoben. Angekündigt hatte Apple die Dividendenauszahlung und deren Erhöhung Ende April zusammen mit den besser als erwarteten Geschäftszahlen der Monate Januar, Februar und März.

Gestern Abend zum Handelsschluss notierte die Apple-Aktie mit einem Tagesplus von 4.88 US-Dollar respektive 1.57 Prozent bei einem Kurs von 315.01 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung des Mac-Herstellers beträgt damit aktuell 1.365 Billionen US-Dollar.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am