Apple Quartalsbericht Q2/2020: Mehr Umsatz trotz Corona-Krise

Apple hat in diesen Minuten den Geschäftsbericht für das zweite Fiskalquartal 2020 veröffentlicht. In den drei Monaten Januar, Februar und März 2020 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 58.3 Milliarden Dollar. Apple übertrifft damit sowohl das Vorjahresquartal um 0.5 Prozent, sowie auch die Erwartungen der Analysten. Der Gewinn im vergangenen Quartal betrug 11.249 Milliarden US-Dollar, was einem Minus von 2.70 Prozent gegenüber Q2 2019 entspricht. Das Quartal war geprägt von der COVID-19-Krise, die in den letzten drei Monaten weltweit zu grassieren begann und rund um den Planeten einen neuen Alltag mit Lockdowns bestimmt.

Stefan Rechsteiner

Für das Umsatz-Plus sorgten die beiden Geschäftsfelder «Wearables, Home and Accessories», mit einem Plus von 22.52 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, und die Dienste, mit einem Plus von 16.58 Prozent gegenüber Q2 2019 und mit 13.348 Milliarden US-Dollar das 12. Quartal in Folge mit einem neuen Umsatz-Rekord.

Weniger Umsatz im vergangen Quartal im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum generierte Apple mit den iPad (4.368 Mrd. USD; -10.34% gegenüber Q2 2019), dem iPhone (28.962 Mrd. USD; -6.73%) und den Mac-Computern (5.351 Mrd. USD; -2.94%).

Die internationalen Verkäufe steuerten 62 Prozent der Einnahmen bei.

Erhöhung der Kapitalrückzahlung

Der Apple-Vorstand hat für Aktienrückkäufe weitere 50 Milliarden US-Dollar freigesprochen. Zudem wird die Dividende um 6 Prozent erhöht.

Die neu von 77 auf 82 US-Cent pro Share erhöhte Quartalsdividende wird pro per 11. Mai verwässerte Aktien am 14. Mai 2019 ausbezahlt.

Laut Apples Finanzchef Luca Maestri hat das Unternehmen im vergangenen Quartal 13.3 Milliarden US-Dollar an Cash-Flow eingenommen, 2.2 Milliarden US-Dollar mehr als noch vor einem Jahr.

Kein Ausblick auf das laufende Quartal

Aufgrund der anhaltenden Corona-Virus-Pandemie und dessen Auswirkungen auf den Alltag und die Wirtschaft weltweit, gibt das Unternehmen keine Prognose für das laufende Quartal ab. Analysten-Meinungen von vor der heutigen Zahlen-Bekanntgabe zufolge könnte Apples die Monate April, Mai und Juni umfassendes drittes Fiskalquartal von der COVID-19-Krise härter getroffen werden, als das vergangene Quartal.

Vor einem Jahr setzte Apple im Frühlings-Quartal «Q3» 53.809 Milliarden US-Dollar um – soviel wie noch nie zuvor in einem Q3 in der Unternehmensgeschichte Apples.

Interaktive Grafiken zu den Apple Zahlen

Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.