Apple Maps: Australien 🇦🇺 mit neuen Kartendaten

Vergangene Woche hat Apple in der hauseigenen Karten-App fĂĽr Australien die vom Unternehmen selbst erhobenen genaueren Kartendaten verfĂĽgbar gemacht.

Stefan Rechsteiner

Zuletzt schaltete Apple im September in Italien und den beiden Mikrostaaten San Marino und Vatikanstadt sowie fĂĽr das kleine FĂĽrstentum Andorra die neuen Kartendaten auf. Bereits Anfang Juni hatte Apple die neuen detaillierten Karten auch auf der iberischen Halbinsel aufgeschaltet.

Durch die detaillierteren Kartendaten sind neu in Australien genauere Informationen zu Strassen – wie beispielsweise Fahrspur-Führung – und Fussgängerzonen verfügbar, was die Navigations-Möglichkeiten verbessert. Überdies zeigt Apple Maps neu auch Radar-Fallen an und Nutzer können Unfälle und Gefahren sowie auch Radar-Apparate direkt in der App melden. In einigen Regionen ist zudem die eindrückliche 3D-Ansicht «Look Around» verfügbar.

Apple hatte Anfang Juni anlässlich der WWDC 2021 bekannt gegeben, dass Australien noch in diesem Jahr in Apples Karten-App mit neuen Kartendaten ausgestattet werden soll.

Die neue Karten-Technologie hat Apple bisher in Spanien und Portugal, in Grossbritannien und Irland, Kanada und in den USA aufgeschaltet. Auch Japan hat Apple im letzten Jahr auf Basis genauerer Karten-Daten neu abbilden können – dies jedoch nicht mit selbst-erhobenen Daten. In diversen weiteren Ländern erhebt Apple seit längerem Daten für die Erneuerung, so diesen Spätsommer auch in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Zugehörige Themen