Tim Cook: Virtuelle WWDC war ein grosser Erfolg

Anlässlich von Apples Quartalszahlen-Konferenz gestern am späten Abend hob CEO Tim Cook hervor, dass die Ende Juni erstmals komplett virtuell durchgeführte Entwickler-Konferenz «WWDC» ein grosser Erfolg war. Alle Video-Streams sollen 22 Millionen aufgerufen worden sein.

Komplett seien über 72 Stunden Video-Material für Entwickler veröffentlicht worden, «drei volle Tage». Weiter wurden Cook zufolge während der WWDC-Woche 4500 Developer-Labs durchgeführt. Entwickler konnten sich Termine dafür buchen. In den «1-on-1»-Sessions stellten sich Apple-Entwickler persönlich für die Unterstützung der Implementation neuer Funktionen zur Verfügung.

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen in diesem Jahr führte Apple die Entwickler-Konferenz erstmals als «Online-Event» durch. Die virtuelle Veranstaltung fand vom 22. bis und mit am 26. Juni statt. Während der WWDC 2020 stellte Apple unter anderem die kommenden neuen Betriebssystem-Generationen macOS 11 «Big Sur», watchOS 7 und tvOS, iPadOS und iOS 14 vor.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am