Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2012-29

1 Kommentar — Veröffentlicht am Samstag, 21. Juli 2012, um 12:53 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Road to OS X Mountain Lion

Diese Woche haben wir eine 13-teilige Kurzartikelserie über OS X Mountain Lion publiziert.

iPhone, also bin ich

Zum fünften Geburtstag des iPhones publizierte «Der Spiegel» eine Zwischenbilanz. Gemäss Autor Thomas Tuma stellt das Smartphone die Geräteklasse dar, welche die Menschheit am schnellsten verändert hat. Er geht im Artikel der Frage nach, welche Auswirkungen das iPhone und andere Smartphones auf die Menschen hat und wie man mit den neuen Freiheiten und Abhängigkeiten am besten umgeht.

Googles Marissa Mayer wird neue CEO von Yahoo!

Googles VP und Angestellte Nr. 20 wechselt per sofort zu Yahoo! — und wird deren neue CEO. Trotz ihrer hohen Stellung bei Google ist Mayer übrigens iPhone-Benutzerin. Und laut dem Tagi hat sie auch mal in der Schweiz gearbeitet.

Microsoft präsentiert «Office 2013» für Windows

Ausführliche Zusammenfassung der neuen Office-Suite für Windows von Microsoft. Auch The Verge bietet eine gute Übersicht. Für die Mac-Version wird es ein Kompatibilitäts-Update geben.

Intel kündet Ultrabooks für 699 Dollar an

«Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen sagte Intel-CEO Paul Otellini, dass die Preise für die Ultrabooks im Herbst fallen werden. Mit den dünnen und leichten Notebooks möchte Intel das MacBook Air von Apple konkurrenzieren, allerdings sind die Geräte zurzeit noch zu teuer. Otellini versprach nun, dass Ultrabooks bald für 699 Dollar zu haben sein werden.»

Apples Fernseher dürfte ein Retina Display haben

Laut Raymond Soneira, dem CEO von «DisplayMate Technologies», dürfte Apple beim gemunkelten iFernseher auf ein Retina-Display setzen. Soneiras Argumentation für diese Behauptung: Apple wolle, dass alles auf all seinen Produkten gleich aussehen wird. Deshalb werde Apple auch eher ein eigenen Fernseher vorstellen, als einfach eine erweiterte «Apple TV»-Settop-Box, denn nur mit einer Settop-Box habe Apple keinen direkten Einfluss darauf, wie die Inhalte der Box überhaupt angezeigt werden.

Ehemaliger Google Engineering Director veröffentlicht App auf iOS

Googles ehemaliger Engineering Director Rian Liebenberg hat eine Mapping-App veröffentlicht, die nur auf iOS läuft — auf eine Frage hin, warum er für iOS und nicht für das für ein Google-Director offensichtlichere Android entwickelte argumentierte Liebenberg mit der Fragmentierung des Google-Systems. Die Aufsplittung in diverse Versionen und unzählige Geräte mache das Entwicklen für Android dermassen kompliziert, dass sie sich vorerst nur für iOS entschieden haben.

Apple soll 2012 über 69 Millionen iPads verkaufen

Laut einer Studie von Analyst Rob Cihra von Evercore Partners dürfte Apple dieses Jahr über 69 Millionen iPads verkaufen — dies, während die PC-Absätze am sinken sind.

Steve Jobs warte Yelps Jeremy Stoppelman vor Google

In einem Profile über Yelps Mitbegründer und CEO Jeremy Stoppelman deckt SFGate eine interessante Anekdote auf: Als im Januar 2010 Google daran interessiert war, Yelp aufzukaufen soll sich Steve Jobs beim Yelp-Chef gemeldet haben und ihn davor gewarnt haben, die Firma an Google zu verkaufen.

Apples nächstes iPhone wird der letzte Höhepunkt der Smartphone-Branche

Robert Hof schreibt für Forbes, warum Apples «iPhone 5» der letzte Höhepunkt der Smartphone-Branche sei. Seine fünf Punkte: i. das Wachstum schwächelt; ii. der Wettbewerb intensiviert; iii. Inhalte und Dienste bestimmen wer künftig wächst; iv. die Mobilfunkanbieter wollen wieder mehr am Umsatz beteiligt werden; v. Offene Systeme werden gewinnen (weil: 1. Kunden künftig vermehrt auch kompliziertere Systeme beherrschen, 2. Performance-Vorteile, und 3. ein offenes System weniger kostet)

Comcast kauft Microsoft-Anteile an MSNBC.com zurück

1996 startete Microsoft zusammen mit NBC in den USA den Fernsehsender und News-Portal MSNBC.com — nun kauft Comcast, die Muttergesellschaft von NBC, Microsofts 50%-Anteil am Sender für 300 Millionen US-Dollar zurück. Microsoft möchte sich anders ausrichten. Gleichzeitig ändert der Name des eheamligen NBC-Microsoft Joint-Venture auf «NBCNews.com».

Applefied Ads

Was, wenn Apples Werbekonzepte auch für andere Produkte unseres Alltags eingesetzt würden?

Bertrand Serlet wird Mitglied beim Vorstand von Parallels

Bertrand Serlet, Apples ehemaliger Chef-Entwickler von Mac OS X hat nicht nur einen neuen Job beim Startup «Upthere» (macprime.ch berichtete), sondern sitzt neu auch im Verwaltungsrat von Parallels.

Think Different: Apple Fernseher könnte aus vielen kleinen Bildschirmen bestehen

Macworld stellt eine These auf, wonach Apples gemunkelter Fernseher statt aus einem grossen Bildschirm (z.B. 40-Zoll) aus vielen kleinen, zusammensteckbaren Bildschirmen bestehen könnte. Erst kürzlich habe Cisco nämlich für 5 Milliarden US-Dollar eine Israelische Firma aufgekauft, die genau dieses Konzept verfolge.

Andy Miller wird Präsident und COO bei Leap Motion

Apples ehemaliger iAd-Chef Andy Miller wird Präsident und COO von Leap Motion, jener Firma, welche die berührungsfreie Gestensteuerung revolutionieren möchte (macprime.ch berichtete).

Steve Jobs bewunderte Mark Zuckerberg

Steve Jobs soll Mark Zuckerbergs Erfolg mit Facebook dermassen bewundert haben, dass er selbst (Jobs) keine weiteren Anstrengungen im Bereich ‘Social Networks’ mehr unternehmen wollte.

AppleCare: Apple hat auch in Portugal eine Klage am Hals

Nach den Rechtsstreitigkeiten um die Garantiebedingungen von Apple in Italien folgt nun auch eine Klage aufgrund AppleCare in Portugal.

Update für neue MacBook Air und MacBook Pro (inkl. Retina)

Apple hat ein Update für die im Juni vorgestellten neuen «MacBook Air»-, «MacBook Pro»- und «MacBook Pro mit Retina Display»-Modelle veröffentlicht. Das Update behebt ein Problem, bei dem es zu Stromverschleiss bei der CPU kommen konnte. Ausserdem soll die Kompatibilität mit einigen USB-Geräten verbessert werden.

Windows 8 kommt am 26. Oktober

… das hat Microsoft diese Woche offiziell angekündigt.

Verizon CFO nennt Q4 als möglicher Termin für das nächste iPhone

Der CFO vom US-Amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon soll bei seiner Bilanzkonferenz gesagt haben, dass Apples nächste iPhone-Generation wohl im vierten Quartal auf den Markt kommen könnte — das wäre zwischen Oktober und Dezember.

Bing Maps mit 215 TB neuem HQ-Bildmaterial

Der Wettstreit um die besten Online-Karten und Kartentechnologien ist in vollem Gange. Kein Monat nach dem Ausbau um 165 Terabyte neuem Bildmaterials bei Microsofts «Bing Maps» setzt die Firma aus Redmond noch einen drauf: weitere 215 TB an neuen «high-resolution»-Bildern sollen dieser Tage aufgeschalten worden sein. Beim neuen Bildmaterial handelt es sich um 1.1 Millionen Dateien für die «Birds Eye»-Ansicht (45-Grad Neigung) für Gebieten in den USA, Europa, Australien, Neuseeland und Tokyo — total wird damit eine Fläche von 230’004 Quadratkilometern neu abgedeckt.

iTunes Match für Polen und Ungarn; iTunes in the Cloud für Filme in 30 Ländern

Apple hat diese Woche den Dienst «iTunes Match» auch in Polen und Ungarn gestartet — nun sind interessanterweise die skandinavischen Länder (Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden) die einzigen Länder, in denen Apple den Dienst noch nicht anbietet obwohl dort ein iTunes Store angeboten wird. Ebenfalls diese Woche startete auch «iTunes in the Cloud» für Filme in England und Kanada sowie in über 30 Ländern in Asien und Latein-Amerika. Mit diesem Ausbau ist nun mit dem Filmstudio 20th Century FOX auch das letzte der fünf grossen Filmstudios an Bord des Apple-Services.

Google überrascht mit 35% mehr Umsatz

Im vergangenen Quartal setzte Google 12.21 Milliarden US-Dollar um — 35% mehr als noch im Vorjahresquartal. Operativen Gewinn erzielte Google deren 2.79 Milliarden US-Dollar.

Nokia: Sehr schlechte Quartalszahlen

Der einstige Mobile-Platzhirsch musste diese Woche erneut sehr schlechte Quartalszahlen bekanntgeben. Erneut musste Nokia ein Minus von 1.4 Milliarden Euro alleine im vergangenen Quartal (April-Juni) einfahren. Bereits im Vorquartal (Januar-März) schrieb Nokia einen Verlust von knapp einer Milliarde Euro. Der Umsatz viel gegenüber dem Vorjahresquartal um 18.7 Prozent auf 7.54 Milliarden Euro — zumindest hier konnte man gegenüber dem Vorquartal (Januar-März) etwas zulegen.

Hochrangiger AMD-Ingeneur wechselt zu Apple

John Bruno, bekannt für seinen Beitrag bei der Entwicklung von AMDs «Trinity Accelerated Processing Unit» (APU), hat zu Apple gewechselt.

Schnellster europäischer Rechner geht in Betrieb

«14.112 Sandy-Bridge-EP-Prozessoren mit insgesamt 112.896 Kernen stecken in dem Münchner Supercomputer SuperMUC, der heute in Betrieb geht. Der von IBM gelieferte Rechner leistet 3 Petaflops, das sind 3 Billiarden Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Damit ist er zurzeit der schnellste in Europa und nimmt den vierten Platz auf der Weltrangliste ein.»

Desktop Builds fürs «Firefox OS»

Mozilla möchte mit «Firefox OS» in den Markt um die Smartphone-Betriebssystem einsteigen — nun sind erste «Desktop Builds» des Firefox-Betriebssystems für Mac OS X, Linux und Windows verfügbar.

Google übernimmt E-Mail-Client «Sparrow»

Sparrow hat am Freitag-Abend bekannt gegeben, dass Google das Unternehmen aufgekauft hat. Das Sparrow-Team wird künftig Teil von Googles Gmail-Team. Die iOS- und Mac-App von Sparrow soll derweil weiterhin angeboten werden und auch der Support soll weiter geführt werden — wie lange ist jedoch nicht bekannt.

Facebook übernimmt «Acrylic»

Dustin MacDonald von Acrylic hat am Freitag-Abend bekannt gegeben, dass Facebook das kleine Team aus Vancouver übernommen hat. Von MacDonald und seinen Kollegen stammt unter anderem der iOS- und Mac-News-Reader «Pulp».

Samsung plant angeblich grosse nicht-Smartphone «Galaxy» Ankündigung am 15. August

… dies soll Samsung am Freitag-Abend zumindest einigen US-Medien verlautet haben. Samsung Amerika soll ein «Save the Date» für ein «Major Galaxy Announcement» am 15. August verschickt haben.

Apple möchte Mac-Startton schützen lassen

Apple hat diese Woche beim Markenschutz-Büro der EU einen Antrag zum Schutz des Mac-Starttons eingereicht. Apple änderte den Startton über die Jahre mehrmals minimal ab, da er nun seit 1999 jedoch nicht mehr verändert wurde kann davon ausgegangen werden, dass der zu schützende Startton der aktuelle ist.

… und zum Schluss noch dies:

Auspackzeremonie eines Google Nexus 7 — als Disclaimer: anscheinend sollen erste Kunden, welche das neue Google-Tablet erhalten haben, nicht alle solche Probleme beim Auspacken gehabt haben. Das Video ist trotzdem witzig und zeigt auch einmal mehr deutlich auf, wie viel Apple in seine Verpackungen investiert (in Cupertino gibt es ja sogar eine eigene, geheime Abteilung für Verpackungen).

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: 20th Century Fox, Acrylic, AMD, Android, App Store, Apple TV, APU, Asien, August, Australien, Bertrand Serlet, Bing, Bing Maps, CFO, Dänemark, Entwicklung, Europa, Facebook, Fernseher, Finnland, Fox, Galaxy, Google, Google+, iApp, Intel, iOS, iOS App Store, iPad, iPhone, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 6, Italien, iTunes, iTunes in the Cloud, iTunes Match, iTunes Store, Lateinamerika, Lion, Mac, Mac App Store, Mac OS X, MacBook Air, MacBook Pro, Marissa Mayer, Mark Zuckerberg, Microsoft, Neuseeland, Nexus 7, Nokia, Norwegen, Oktober, Parallels, Polen, Portugal, Quartalszahlen, Retina, Retina Display, Retina Mac, Retrospectiva, Samsung, Sandy Bridge, Schweden, Schweiz, Skandinavien, Smartphone, Software, Sparrow, Spiegel, Startton, Startup, Steve Jobs, SuperMUC, Tablet, Technologien, Tokyo, Twitter, Ultrabook, Ungarn, Update, USA, Verizon, Video, Windows, Windows 8, Yahoo, Yelp

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.