Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2014-22

Veröffentlicht am Sonntag, 01. Juni 2014, um 08:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.


Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Apple expandiert nach Sunnyvale

Bild zu «Apple expandiert nach Sunnyvale»Der neue «Raumschiff-Campus» in Cupertino dürfte wohl erst in zwei Jahren fertig sein, doch Apple benötigt bereits jetzt immer mehr Platz. Erneut hat Apple deshalb im Silicon Valley neue Büroflächen gemietet. Diesmal in Sunnyvale, einem Nachbardorf von Cupertino. Verteilt auf sieben Gebäude, soll von Apple ein neuer Campus mit 26’900 Quadratmeter Fläche gemietet werden.

Wird Tim Cook vor dem Deutschen Bundestag aussagen?

Bild zu «Wird Tim Cook vor dem Deutschen Bundestag aussagen?»«Apple bleibt ein gefragter Ansprechpartner in der NSA-Affäre. Der zuständige Ausschuss des Deutschen Bundestages erwägt jetzt, zur weiteren Aufklärung der letzten Sommer medienwirksam aufgedeckten Überwachung etliche Chefs der US-IT-Branche als Zeugen und Sachverständige einzuladen. Ob Tim Cook käme?»

Erster autorisierter Apple-Händler im Iran öffnet seine Tore

Bild zu «Erster autorisierter Apple-Händler im Iran öffnet seine Tore»Nach der Einstellung des Handels-Embargo der USA gegen den Iran vor einem Jahr, eröffnete im Land der erste Apple-Händler.

Google kauft sich weiteres Weltraum-Unternehmen

«Google soll für etwa eine Milliarde Dollar das Startup Skybox Imaging kaufen wollen. Die Gespräche sollen sich im Endstadium befinden. Nach dem Kauf von Titan Aerospace ist das bereits die zweite Hardware- und Weltraumorentierte Akquisition der Kalifornier. Skybox ist auf hochauflösende aktuelle Satellitenbilder spezialisiert. Der Suchmaschinengigant könnte also mit dem Unternehmen seine Google-Maps und – Earth dienste erweitern wollen.»

Mac Pro: Noch mehr Probleme mit OS X 10.9.3

Benutzer berichten über weitere Probleme mit OS X 10.9.3 auf den neuen Mac Pros. Demnach soll das System beim neuen Mac-Boliden Probleme mit Monitoren haben.

Schweizer Startup-Unternehmer landet bei Google

Der ehemalige Profi-Sportler und Investment-Banker Alain Chuard hat die von ihm gegründete Social-Media-Plattform «Wildfire» an Google verkauft. Der Berner gehört zu den wenigen Schweizern, die es im Silicon Valley nach ganz oben geschafft haben. Die Sendung «ECO» hat den Startup-Unternehmer portraitiert.

Beitrag aus der Sendung «ECO» über Alain Chuard

Toter Pixel

via imgur

Deutsche Telekom soll iPhone 6 angeblich am 19. September erwarten

Bild zu «Deutsche Telekom soll iPhone 6 angeblich am 19. September erwarten»Wie ApfelPage berichtet, soll die Deutsche Telekom sein Call-Center damit beauftragt haben, «Kunden, deren Vertrag ungefähr mit dem Marktstart des neuen iPhones ausläuft, davon zu überzeugen, ihren Tarif zu verlängern – dann aber mit einem iPhone 6 im Gepäck. Die Rede ist von einem Starttermin des Geräts am 19. September 2014 bei der Telekom und wohl auch gleichzeitig in den Apple Stores.»

Foxconn soll Produktion des 4.7-Zoll-iPhone-6 im Juli starten, 5.5-Zoll-Modell im August

Laut DigiTimes soll Apples Auftragsfertiger Foxconn im Juli mit der Produktion des iPhone 6 beginnen. Zuerst soll ein 4.7-Zoll Modell produziert werden. Foxconn soll laut dem Bericht für 70 Prozent der Lieferungen bis 2015 zuständig sein. Ein 5.5-Zoll-Modell soll ab August produziert werden. Neben Foxconn sollen auch Pegatron und Wistron für die Produktion der neuen iPhones eingesetzt werden.

Bing Maps mit verbessertem Erscheinungsbild

Microsoft hat den Kartendienst «Bing Maps» optisch aufgewertet. Laut einem Beitrag im hauseigenen Blog, sollen die Verbesserungen insbesondere für eine leichtere Bedienung sorgen.

Apple wird Renesas nicht übernehmen

Wie Reuters berichtet, sind die Verhandlungen zwischen Apple und Renesas Electronics um den Verkauf von «SP Drivers» an den iPhone-Hersteller abgebrochen worden. Renesas fokussiere sich nun auf «Synaptics», einen Smartphone-Chip-Hersteller, als Investor, heisst es weiter. Renesas SP Drivers ist ein Join Venture mit Sharp und Powerchip. SP Drivers entwickelt Display Treiber und Kontroller. Angeblich war Apple daran interessiert, Renesas 55-Prozentigen Anteil an SP Drivers für 479 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Auch der Anteil von Sharp hätte Apple angeblich übernehmen wollen.

LGs neues «G3»-Smartphone hat ein ultra-hochauflösendes Display

Die Entscheidungsträger bei LG sind sich nicht einig mit Apples Aussage, das Auge könne einzelne Pixel bei einem normalen Abstand zum Gerät ab 300 Pixel pro Zoll nicht mehr unterscheiden. Laut LG ist das Auge sehr wohl in der Lage, noch kleinere Pixel zu unterscheiden. Apples Retina-Definition stimme demnach nicht. Einen Beweis will LG mit dem neuen Smartphone «G3» liefern. Das Gerät verfügt auf 5.5 Zoll über eine Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Der von LG «QuadHD» genannte Bildschirm hat eine Pixeldichte von immensen 538 Pixel pro Zoll. Würde Apples Behauptung stimmen, dann würde man die Unterschiede beim neuen QuadHD-Bildschirm in Sachen Schärfe und Klarheit nicht sehen, so LG.

Swisscom mit neuen Prepaid-Tarifen

«Kunden mit unregelmässiger oder geringer Nutzung bietet Swisscom mit Natel easy neu ein attraktives und vereinfachtes Prepaid-Angebot an. Der Tarif ist sowohl mit Smartphones, Tablets und Hotspots einsetzbar. Wer mobil Surfen möchte, wählt aus unterschiedlich grossen Datenpaketen von 100 MB bis zu 5 GB ein geeignetes Paket. Diese können bequem im Swisscom Cockpit bezogen werden. Jüngere Kunden profitieren neu bis zu einem Alter von 18 Jahren vom Einsteigerangebot mit vergünstigten Datenpaketen. Die vorteilhafte sekundengenaue Abrechnung bleibt bestehen.»

Japan: Ab Mitte Juni auch neue iPads bei NTT DOCOMO

Wie Apple mitteilt, werden die aktuellen iPads — das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display — ab dem 10. Juni auch beim grössten Mobilfunkanbieter «NTT DOCOMO» erhältlich sein. Die iPhones sind bereits seit Ende 2013 beim japanischen Anbieter im Angebot. Mitunter dank DOCOMO hat Apple in Japan den iPhone-Marktanteil von 25.5 Prozent im März vergangenen Jahres auf 36.6 Prozent Ende März 2014 ausbauen können.

Google Chromecast und Nexus Geräte im Play Store in der Schweiz erhältlich

Der TV-Stick und die Google-Smartphones sind neben der Schweiz neu auch in einigen anderen Ländern — darunter Australien und Belgien — erhältlich.

iPad erstmals günstiger für Schüler und Studenten

«Apple verkauft die Tablets zum ersten Mal im hauseigenen EDU-Store mit Rabatt. Schüler, Studenten und Lehrende erhalten das Gerät zu einem leicht gesenkten Preis.»

Skype übersetzt Sprache in Echtzeit, Beta-App noch 2014

Bild zu «Skype übersetzt Sprache in Echtzeit, Beta-App noch 2014»«Microsoft hat an der Code-Konferenz eine Echtzeit-Übersetzungsfunktion für die VoIP-Software Skype angekündigt. Diese soll noch 2014 Realität werden.»

Windows 9 kommt wohl Ende 2015

«Die Online-Plattform ‹Myce› soll eine unzensierte Roadmap von Microsoft zugespielt bekommen haben. […] Den daraus gewonnenen Informationen zufolge soll Windows 9 etwa Mitte bis Ende 2015 erscheinen.»

Noch in diesem Jahr: App Store überholt iTunes Store

Bild zu «Noch in diesem Jahr: App Store überholt iTunes Store»Geht es nach einer Studie von den Analysten bei Morgan Stanley, dann wird der Umsatz aus Apples App Store jenen der Musik-, Video- und Bücher-Verkäufen aus dem iTunes Stores per Ende dieses Jahres überholen.

Neu für iTunes Radio: ESPN und 42 lokale NPR-Sender

Apples «iTunes Radio» erhielt diese Woche einige neue Sender. Neben einem Sender vom Sport-Netzwerk «ESPN» gibt es auch 42 neue lokale Sender des öffentlich-rechtlichen NPR.

Die Post im Online-Geschäft: Logistikzentrum Oftringen baut aus

«Die Schweizerische Post baut ihre Aktivitäten im E-Commerce-Bereich weiter aus. Sie bietet neu kleineren und mittleren Onlinehändlern die gesamte Palette an Dienstleistungen an: Von der Lagerung über die Bestellung bis zur Auslieferung der Waren. Dreh- und Angelpunkt ist Oftringen.»

Bericht aus der Tagesschau am Mittag vom Mittwoch, 28. Mai 2014

Wie Apples Smart-Home-Programm aufgebaut sein könnte

Laut GigaOm wird Apples spekuliertes Smart-Home-Programm keine zentrale Anlaufstelle oder «Fernsteuerung» für alle Belange einer Hausautomation, sondern vielmehr ein Zertifizierungs-Programm, ähnlich dem «Made for iPhone»-Programm. Viele Erwartungen nach dem Aufkommen des Gerüchtes könnten, so GigaOm, deshalb enttäuscht werden.

Microsoft Smartwatch im Sommer? Auch für iOS und Android.

Bild zu «Microsoft Smartwatch im Sommer? Auch für iOS und Android.»Laut einem Bericht von der Wirtschaftszeitung Forbes, könnte Microsofts spekulierte Smartwatch bereits im Sommer vorgestellt werden. Angeblich soll die intelligente Uhr nicht nur mit Windows, sondern auch mit iOS und Android kompatibel sein.

Noch kein Split-Screen in iOS 8 zur WWDC?

Laut Brian Chen von der New York Times soll die spekulierte «Split Screen»-Funktion für das iPad in iOS 8 noch nicht fertig sein. Die Funktion soll deshalb noch nicht an der morgigen WWDC gezeigt werden.

Galileo Press mit neuer Website & jedes Buch neu mit E-Book dazu

«Galileo Press, Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie, hat die Produktform Buch erneuert. Jedes lieferbare Buch des Bonner Fachverlags ist jetzt ein ‹Buch mit E-Book›. Am Preis der Bücher hat der Verlag nichts geändert.» Gleichzeitig hat der Verlag seine Webseite generalüberholt.

Local.ch und Search.ch spannen zusammen

«Übernahmekampf um Publigroupe und Local.ch beendet: Swisscom erhält die Mehrheit, Tamedia spielt nur die zweite Geige. […] Sie wollen ihr Verzeichnisgeschäft zu einer ‹starken Schweizer Alternative zu Google weiter entwickeln›.»

Google setzt Urteil zum Recht auf Vergessenwerden um

Bild zu «Google setzt Urteil zum Recht auf Vergessenwerden um»«Google beugt sich dem Urteil des europäischen Gerichtshofs: Der US-Konzern hat jetzt ein Formular ins Netz gestellt, mit dem Betroffene die Tilgung unerwünschter Suchergebnisse beantragen können.»

Pixars RenderMan für private Nutzung kostenlos

PIXARs Profi-Software «RenderMan» kann für den Privat-Gebrauch ab sofort kostenlos genutzt werden. Pixar lizenziert seine RenderMan-Technologien an Hollywood-Studios. Die letzten 15 Oscar-Gewinner in der Kategorie «Visuelle Effekte» haben mit Pixars Software gearbeitet. Normalerweise wird für eine Lizenz 495 US-Dollar fällig, für die private Nutzung ist die Software nun gratis. Verfügbar für OS X ab 10.7, Windows ab Vista und Linux.

200 chinesische Sicherheitsleute zum aufspüren der iPhone-Leaks

Apple setzt nun angeblich über 200 chinesische Sicherheitsleute ein, um die zahlreichen Leaks betreffend dem künftigen iPhone aufzufinden. In den vergangenen Wochen sind aus Fernost zahlreiche Schemas und Einzelteile vom spekulierten iPhone 6 aufgetaucht. Die vertragliche Verschwiegenheitspflicht bzw. die Folgen bei einem Verstoss dagegen scheint die «Leaker» nicht mehr abzuschrecken. HTC und andere Hersteller sollen ebenfalls schon länger auf Sicherheitskräfte setzen, damit Firmen-Geheimnisse auch «Geheimnisse» bleiben.

323 Mobilfunk-Partner für Apple

Laut Wells-Fargo-Securities-Analyst Maynard Um partnern weltweit über 300 Mobilfunkanbieter mit Apple. Das sind über 15 Prozent mehr als noch vor einem halben Jahr.

Ballmer kauft sich NBA-Team

Für 2 Milliarden US-Dollar kauft sich der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer das Basketball-Tem Los Angeles Clippers. Die Steve-Jobs Wite Powell Jobs wollte zusammen mit David Geffen, Oprah Winfrey und Guggenheim Partners ebenfalls 1.6 Mrd. für das Team bieten.

Weitere mögliche künftige OS-X-Namen registriert

Apple hat mit «OS X Sequoia», «OS X Mojave», «OS X Sonoma» und «OS X Ventura» weitere mögliche künftige OS-X-Namensmarken registrieren lassen.

Cotton weg, Maestri eingesetzt

Katie Cotton, Apples langjährige PR-Cheffin, hat das Unternehmen nun offiziell verlassen. Derweil hat Luca Maestri den Posten als Finanzchef offiziell übernommen.

iOS-7-Adaption bei 90 Prozent

Kurz vor der morgigen iOS-8-Präsentation an der WWDC scheint iOS 7 laut den Statistiken von Chitika eine Adaptionsrate von knapp 90 Prozent erreicht zu haben.

… und zum Schluss noch dies:

«Kids react to old Computers»

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Übernahme, Übersetzung, Abo, Abo-Gebühr, Android, App Store, Apple, Apple II, Apple TV, Bing, Bing Maps, Bundestag, China, Chromecast, Comic, Deutsche Telekom, ECO, ESPN, Foxconn, Galileo Press, Gerüchte, Google, Händler, Hardware, iHome, Intel, iOS, iOS 7, iOS 8, iOS App Store, iPad, iPhone, iPhone 6, Iran, iTunes, iTunes Radio, iTunes Store, Japan, Karten, Kartentechnologie, Katie Cotton, Kostenlos, LG, LG G3, Local.ch, Luca Maestri, Mac, Mac App Store, Mac Pro, macOS 10.14 Mojave, Microsoft, Mobilfunkanbieter, Musik, Nexus, NPR, NTT DoCoMo, Oftringen, OS X, OS X 10.10 Yosemite, OS X 10.9.3 Mavericks, OS X Sequoia, OS X Sonoma, OS X Ventura, Pixar, Pixel, Prepaid, QuadHD, RenderMan, Renesas, Retail, Retina Display, Retrospectiva, Samsung, Schweiz, Schweizer Post, Search.ch, Silicon Valley, Skype, Smart Home, Smartphone, Smartwatch, Software, Split-Screen, SRF, SRF 1, Startup, Steve Ballmer, Sunnyvale, Swisscom, Tablet, Technologien, Tim Cook, Update, USA, Video, Weltraum, Windows, Windows 9

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.