Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2016-24

Veröffentlicht am Sonntag, 19. Juni 2016, um 10:14 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Kolumne: Apple will den Komfort künstlicher Intelligenz ohne Einbussen für die Privatsphäre

«Apple positioniert sich als Beschützer der Privatsphäre in einer Welt, in der Unternehmen zur Monetisierung wo nur möglich und grösstenteils ohne Rücksicht auf Privatsphäre Daten sammeln. Für AI-Dienste wie Siri muss Apple einen Spagat machen zwischen dem Komfort der künstlichen Intelligenz und der Aufrechterhaltung der dem Unternehmen heilig geltenden Privatsphäre und Datenschutz. Nutzerprofile sollen keine erstellt werden, Daten sollen nur anonymisiert gesammelt werden. Dabei bleiben viele Fragen offen.» Die Kolumne im macprime.ch Magazin

Kolumne: Aufbruch in eine neue Zeit

«‹We’re opening up› — ein Satz, der am Montag während der WWDC-Keynote schon fast einem Mantra gleich immer und immer wieder von den Apple-Managern wiederholt wurde. ‹Karten› wird geöffnet, ‹Siri› wird geöffnet, ‹Nachrichten› wird geöffnet. Nicht mehr viele Bastionen stehen in iOS, das System wird für Drittanbieter immer offener — zur grossen Freude der Entwickler, und ganz zum Vorteil der Nutzer.» Die Kolumne im macprime.ch Magazin

Sketch: Jährliche Gebühr für Updates

Das populäre Design-Tool «Sketch» setzt künftig auf ein interessantes Finanzierungs-Modell, welches Schule machen könnte. Statt grosse Updates immer mit einem Kaufpreis zu versehen und dazwischen kleinere und grössere Updates kostenlos nachzuliefern — oder wie andere Software-Hersteller in den letzten Jahren auf fixe jährliche Abogebühren umzusteigen, bei welcher die App nicht mehr benutzt werden kann wenn das Abo ausläuft und man nicht mehr zahlen will, setzt Sketch künftig auf ein Abo-Modell, bei welchem man jährlich für die erscheinenden Updates zahlt. Wird die Abo-Gebühr nicht mehr bezahlt, bleibt die App weiterhin ohne Einschränkungen nutzbar — aber man erhält keine Updates mehr. Die Entwickler von Sketch gehen diesen Schritt auch deshalb, weil sie jüngst mehrere sehr umfangreiche X.X-Updates veröffentlichten. Mit dem neuen Abo-Modell sollen auch solche Updates finanziert werden können. Wer bereits eine Lizenz hat, muss erst ein Jahr nach dem Lizenzkauf ein Abo lösen, um weiterhin Updates zu erhalten. Wer Sketch schon länger als ein Jahr hat, erhält noch 6 kostenlose Monate, bevor ein Abo gelöst werden muss. Die Sketch-Entwickler verliessen jüngst den Mac App Store — mitunter weil der Software-Laden von Apple den Entwicklern keine Möglichkeit für bezahlte Updates bot.

Microsoft übernimmt LinkedIn

Der Software-Riese aus Redmond kauft für 26.2 Milliarden US-Dollar das Karriere-Netzwerk «LinkedIn». Es ist die erste grosse Übernahme von Microsoft seit Satya Nadella auf dem Chef-Sessel sitzt.

Microsoft CEO Satya Nadella und LinkedIn-Chef Jeff Weiner über die Übernahme

Kostenrechnung: Wenn das iPhone nicht mehr aus Asien käme

Das Massachusetts Institute of Technology, kurz MIT, hat sich überlegt, ob ein «All-American iPhone» machbar wäre, und was die Konsequenzen wären.

Bericht: Foxconn-Chef sieht schwache iPhone-Nachfrage für 2016

«Der Auftragsfertiger hat sich einem Bericht zufolge auf rückläufige Apple-Aufträge eingestellt. Die Strategie des iPhone-Herstellers, immer mehr Farbvarianten anzubieten, mache Zulieferern zudem zu schaffen.»

Wechselt Samsung bald für alle Geräte auf «Tizen»

Laut der Korea Times überlegt es sich Samsung derzeit, alle seine Geräte mit dem eigenen Betriebssystem «Tizen» auszurüsten. Bisher sind vor allem Fernseher und die «Z»-Smartphones der Südkoreaner mit Tizen ausgestattet.

Junge ziehen klassische Uhr der Smart-Watch vor

«Die Smart-Watch macht bei den Jungen zwischen 16 und 25 keine Furore. Sie ziehen die klassische Uhr am Handgelenk weiterhin vor.»

Apple-Patent zeigt iPhone mit 360°-Display

In einem Patent beschreibt Apple ein iPhone mit einem Display, welches sich rund um das ganze Gerät schwingt.

Apple-Patent zeigt iPhone mit 360°-Display

Gerüchte aus Fernost: Apple Watch 2 zusammen mit iPhone 7 im Herbst

Die Digitimes will aus Apple-Zuliefererkreisen erfahren haben, dass im Herbst nicht nur das iPhone 7 auf den Markt kommen wird, sondern auch eine zweite Generation der Apple Watch. Die «Apple Watch 2» soll für die Lancierung in einer sehr grossen Stückzahl produziert werden — die Rede ist von 2 Millionen Stück pro Monat.

Swift Playground: Apple will Kindern das Programmieren auf dem iPad beibringen

«Eine neue App soll gerade Kindern und absoluten Neulingen das Erlernen von Apples neuer Programmiersprache erleichtern: Swift Playgrounds für iPad. Es dürfte bereits auf das kommende Swift 3 setzen.»

Google macht Zürich zum Hot Spot der künstlichen Intelligenz

«Das menschliche Hirn ist beinahe unschlagbar. Doch Computer holen auf. IT-Konzerne investieren Milliarden in das so genannte ‹Machine Learning›. Die Forschungsgruppe ‹Google Research Europe› will dies neuerdings von Zürich aus tun.»

MacBook Pro: Apple tauscht leise das Festplattenkabel

«Das 13” MacBook Pro ohne Retina-Display erkennt unter Umständen die Festplatte nicht mehr, die Ursache ist oft ein Defekt der Kabelverbindung. Apple tauscht das Festplattenflexkabel nun vorsorglich bei Reparaturen aus.»

Auch 6 GB RAM reichen dem OnePlus 3 nicht — iPhone kommt mit 1 GB aus

Das neue OnePlus 3 ist mit gigantischen 6 GB RAM ausgestattet — das Android-Mobiltelefon hat aber trotzdem Mühe mit verschiedenen Aufgaben, allen voran speicherhungriges Multitasking. Besser schneidet in einem Vergleichs-Test das Galaxy S7 Edge ab. Das Samsung-Smartphone hat 4 GB RAM. Die Spezifikationen und wie «gut» das Android-System damit umgeht, zeigt eindrücklich, wie viel besser die Abstimmung in Apples «geschlossenem» Ökosystem ist. Das iPhone besitzt nur 1 GB RAM und performt sehr gut. Erst vergangenen Herbst mit den 6s-Modellen wurde der Arbeitsspeicher auf 2 GB erweitert — noch immer halb so viel wie das Galaxy, oder ein Drittel vom OnePlus 3.

«OnePlus 3 vs Galaxy S7 Edge Speedtest Comparison!»

TSMC verdoppelt Nutzung «grüner Energie»

Apples Chip-Produzent TSMC hat in den vergangenen 12 Monaten die Nutzung erneuerbarer Energie verdoppelt. Das freut auch Apples Top-Managerin Lisa P. Jackson, die sich beim Mac-Hersteller unter anderem um Umweltfragen kümmert. Jackson gratuliert TSMC über Twitter.

Lisa Jackson gratuliert TSMC über Twitter

Swisscom: Neuer 5G-Mobilfunkstandard «noch in frühem Stadium»

«Swisscom und Ericsson bereiten sich mit 5G for Switzerland auf die neue Generation des Mobilfunks vor. Der Netzbetreiber will von Anfang an das Thema 5G mitgestalten.»

Jony Ive erhält Cambridge-Ehrentitel

Apple Chef-Designer Jonathan Ive wurde von der University of Cambridge neben sechs anderen «aufstrebenden Individuen» einen Ehrentitel verliehen.

Sir Johnathan Ive in Cambridge

澳門銀河 — Macau erhält ersten Apple Store

In der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau nahe Hongkong eröffnet Apple am 25. Juni den ersten Apple Retail Store. Errichtet wurde der Store im Einkaufszentrum des riesigen «Galaxy Macau Ressort».

Uber-Konkurrent: Noch mehr Geld für Fahrdienstvermittler Didi Chuxing

«Der chinesische Taxidienst hat in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 4.5 Milliarden US-Dollar eingesammelt. Hinzu kommt eine Kreditlinie in Höhe von 2.5 Milliarden.»

Deutsche Bundestagsabgeordnete bevorzugen iPhones

«Die 631 Bundestagsabgeordneten [in Deutschland] haben im Jahr 2015 insgesamt 429 Apple-Mobiltelefone im Wert von 215’000 Euro sowie 101 Samsung-Mobiltelefone im Wert von 38’800 Euro bestellt.»

Petition fordert Apple Pay in Deutschland

«Bislang machen die hiesigen Banken scheinbar kaum Anstalten, den iPhone- und Apple-Watch-Bezahldienst zu implementieren. Nun haben User eine Unterschriftenaktion gestartet.»

Konzept: Apple Magic Keyboard mit OLED-«Touch Bar»

«Jeder redet über das Macbook mit OLED-Tasten. Aber hey, warum sollen nur die Macbooks in den Genuss kommen? Hier kommt das Magic Keyboard mit OLED ins Spiel.»

«CURVED/labs: Apple Magic Keyboard meets OLED!»

Mit «Apps for Earth» sammelte Apple 8 Millionen US-Dollar für den WWF

Mit der «Apps for Earth»-Kampagne rund um den Earth-Day im März konnte Apple für den World Wildlife Fund, kurz WWF, über 8 Millionen US-Dollar sammeln.

Kein Gewehr-Emoji in Unicode 9.0 — dank Apple

Laut einem Bericht sollen Apple und Microsoft dafür verantwortlich sein, dass im neuen Unicode-9.0-Standards das eigentlich dafür vorgesehene Gewehr-Emoji nun doch nicht mit ausgeliefert wird.

So hätte das Gewehr-Emoji in Unicode 9.0 aussehen können

Peking droht mit Verkaufsverbot für iPhone 6

«Apple soll das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in Peking nicht mehr verkaufen dürfen. Das Design verletze das Patent eines kleinen chinesischen Smartphone-Herstellers.»

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Android, App Store, Apple, Apple Retail Store, Apple Watch, Apps, Beta, CEO, Deutschland, Display, Entwickler, Facebook, Gerüchte, Google, Intel, iOS, iPad, iPhone, iPhone 6, iTunes, Kostenlos, Mac, Mac App Store, MacBook Pro, Microsoft, Netzwerk, Patent, Retail, Retrospectiva, Samsung, Schweiz, Siri, Software, Swisscom, Update, USA, WWDC

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.