Gönner-Abo

Ab CHF 5.– im Monat

👉🏼 Wir benötigen deine Unterstützung! Unterstütze macprime mit einem freiwilligen Gönner-Abo und mache die Zukunft unseres unabhängigen Apple-Mediums aus der Schweiz mit möglich.

macprime unterstützen

Apple: Nächste Geschäftszahlen am 2. Februar

Wie Apple auf seiner Investoren-Webseite bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen am Donnerstag, 2. Februar, die Geschäftszahlen des Q1 2023 veröffentlichen. Apples «Q1» entspricht dem «Jahresend»-Kalenderquartal mit dem lukrativen Weihnachts-Geschäft der Monate Oktober, November und Dezember.

Patrick Bieri

Das Q1 ist traditionsgemäss Apples mit Abstand stärkstes Quartal im Jahresverlauf – Apple überrascht meist mit noch gigantischeren Zahlen. Dieses Mal aber dürften Liefer- und Produktionsprobleme für eine gesalzene Rechnung sorgen. Im November warnte Apple davor, dass aufgrund Auswirkungen der weiterhin anhaltenden Corona-Virus-Pandemie – insbesondere in den Produktionsländern in Asien – die Lieferzeiten der beliebten iPhone-14-Pro-Modelle ausgerechnet zum Weihnachtsgeschäft hin stark beeinträchtigt sind. Dies und weitere Liefer- und Produktionsprobleme dürften heuer für schlechtere Zahlen als «gewohnt» sorgen.

Apple selbst hat aufgrund der weiterhin anhaltenden Corona-Virus-Pandemie und dessen Auswirkungen auf den Alltag und die Wirtschaft weltweit bei der letzten Bekanntgabe der Geschäftszahlen im Oktober abermals keine Prognose für das letzte Fiskalquartal abgegeben.

Die meisten namhaften Analysten erwarten aktuell, dass Apple im letzten Quartal etwa 122.7 Milliarden US-Dollar umgesetzt haben könnte. Vor einem Jahr stellte Apple im «Q1 2022» mit 123.945 Milliarden US-Dollar Umsatz und einem Gewinn in der Höhe von 34.630 Milliarden US-Dollar neue Quartals-Rekorde. Die aktuellen Analysten-Schätzungen gehen also von einer Stagnation aus.

Das erste Fiskalquartal 2023 respektive letzte Kalenderquartal 2022 beinhaltet insbesondere den Verkaufsstart der iPhone-14-Familie, der Apple Watch Series 8 und der Apple Watch Ultra, neuer iPad-Modelle sowie der AirPods Pro 2. Erstmals seit über 20 Jahren hat Apple zum traditionell sehr lukrativen Weihnachtsgeschäft hin keine neuen Mac-Modelle lanciert – höchstwahrscheinlich ebenfalls wegen Produktionsproblemen.

Apples Quartalszahlen werden am 2. Februar um 22:30 Uhr MEZ veröffentlicht, gefolgt vom traditionellen «Conference Call». macprime wird am Donnerstag-Abend zeitnah über die neuen Zahlen berichten und die Ergebnisse in den darauffolgenden Tagen wie gewöhnlich ausführlich analysieren.