Apple Quartalsbericht Q3/2022: Neue Rekorde trotz teils massiver Lieferschwierigkeiten

Gestern Abend nach Börsenschluss in New York hat Apple den Geschäftsbericht für das dritte Fiskalquartal 2022 veröffentlicht. Im Zeitraum der drei Monate April, Mai und Juni 2022 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 82.959 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Plus von 1.87 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (81.434 Mrd. USD). Der Gewinn im vergangenen Quartal betrug 19.442 Milliarden US-Dollar, was einem Minus von 10.59 Prozent gegenüber Q3 2021 (21.744 Mrd. USD) entspricht. Damit deckt Apple die Erwartungen der Analysten in etwa und setzt noch dazu einen neuen Rekord für ein drittes Fiskalquartal. Apple gelang dieses Kunststück abermals in einem durch die COVID-19-Krise und daraus resultierend mit starken Lieferschwierigkeiten dominierten Marktumfeld.

Stefan Rechsteiner

Apple konnte im letzten Quartal einzig in Grosschina und Japan nicht die letztjährigen Zahlen übertreffen. In Amerika, Europa und Asien/Pazifik ohne Japan und China verzeichnete Apple im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Wachstum von knapp 4.5, gut 1.8 und beinahe 14 Prozent.

Die «Dienste» von Apple generierten im vergangenen Quartal gut 19.6 Milliarden US-Dollar. Damit wurde mit iCloud, Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und Co. sowie den verschiedenen Medien- und App-Stores das erste Mal seit 2 Jahren (seit Q3/2020) und erst das zweite Mal seit 2017 (Q2/2017) weniger Umsatz generiert, als noch im vorausfolgenden Quartal. 200 Millionen US-Dollar mehr waren es noch im Frühjahrs-Quartal 2022 als jetzt in den letzten drei Monaten. Im Jahresvergleich entsprechen die 19.6 Milliarden US-Dollar aber einem Wachstum von gut 12.1 Prozent.

Ebenfalls ein Wachstum verzeichnen konnten die iPhone-Verkäufe. Gegenüber Q3/2021 konnte Apple im vergangenen Quartal 2.77 Prozent mehr mit seinen Smartphones umsetzen (40.665 Mrd. USD). Mit den iPad wurde 1.95 Prozent weniger umgesetzt als noch im Vorjahresquartal, bei den Wearables betrug das Wachstumsminus gegenüber Q3 2021 7.87 Prozent.

Das grösste Wachstumsminus gegenüber dem Vorjahresquartal erfuhren im vergangenen Quartal die Mac-Computer. Hier beträgt das Minus 10.36 Prozent. Apple hat in den Monaten April, Mai und Juni 2022 «nur» 7.382 Milliarden US-Dollar über Mac-Verkäufe umgesetzt, das ist der tiefste Wert seit Q3 2020 respektive seit der Einführung der ersten Apple-Silicon-Mac. Grund dafür ist nicht die Beliebtheit der Mac-Computer, sondern die extremen Lieferschwierigkeiten aufgrund der Corona-Lockdowns, mit denen Apple bei der Mac-Sparte zu kämpfen hatte.

Wie Luca Maestri, Apples Finanzchef, verlauten lässt, ist die «Installed Base» (also die Anzahl aktuell aktiv die Produkte nutzende Personen) in jedem geografischen Markt und in jeder Produkt-Kategorie so hoch wie noch nie. Heisst konkret: Es gibt aktuell so viele aktive Mac-Nutzerinnen und Mac-Nutzer wie noch nie – in weltweit jedem Markt. Und gleiches gilt für jedes andere Produkte-Segement von Apple.

Der operative Cash-Flow für die drei Monate des dritten Fiskalquartales betrugen 23 Milliarden US-Dollar. Über 28 Milliarden US-Dollar liess Apple im Q3/2022 durch Dividendenausschüttung und Aktienrückkäufe an die Investoren zurückfliessen.

Dividende am 11. August

Die Quartalsdividende, die seit letztem Quartal auf 23 US-Cent pro Share gesetzt wurde, wird pro per 8. August verwässerte Aktien am 11. August 2022 ausbezahlt.

Erneut hat Apple aufgrund der anhaltenden Corona-Virus-Pandemie und dessen Auswirkungen auf den Alltag und die Wirtschaft weltweit keine Prognose für das laufende Quartal abgegeben.

Vor einem Jahr setzte Apple im Sommerquartal «Q4» (Juli, August und September) 83.360 Milliarden US-Dollar um. Das entsprach so viel wie noch nie zuvor in einem Q4 in der Geschichte des Unternehmens.

Interaktive Grafiken zu den Apple Zahlen

Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.