Apple Quartalsbericht Q4/2021: Massives Wachstum mit Rekorden, aber es wäre noch mehr möglich gewesen

Apple hat den Geschäftsbericht für das vierte Fiskalquartal 2021 und das ganze Fiskaljahr 2021 veröffentlicht. In den drei Monaten Juli, August und September 2021 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 83.360 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem massiven Wachstum von fast 29 Prozent gegenüber den 64.7 Milliarden US-Dollar vom Vorjahresquartal. Apple erreicht damit nicht ganz alle Analysten-Erwartungen (Durchschnitt: 84.9 Mrd. USD).
Der Gewinn im vergangenen Quartal betrug mit 20.551 Milliarden US-Dollar ebenfalls so viel wie noch nie zuvor in einem Q4 – gegenüber dem letzten Fiskalquartal 2020 (12.7 Mrd.) verzeichnete Apple hier ein Plus von sogar über 62 Prozent.

Stefan Rechsteiner

Bei diesem massiven Wachstum erstaunt wenig, dass Apple in allen Produkte-Kategorien und auch in allen geografischen Regionen neue Q4-Rekorde aufstellen konnte. Im chinesischen Markt betrug das Wachstum über 83 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, in allen anderen Regionen im Schnitt 22 Prozent.

In den beiden Segmenten «Mac» und «Dienste» stellte Apple neue Allzeit-Rekorde auf. Mit den Mac-Verkäufen hat Apple in den drei Monaten des letzten Quartals 9.178 Milliarden US-Dollar eingenommen – das sind 1.62 Prozent mehr als im Vorjahresquartal und 0.8 Prozent mehr als im Rekord-Quartal Q2 2021. Nie zuvor hat Apple mit Mac-Verkäufen so viel umgesetzt wie im letzten Quartal.

Die Dienste trugen 18.277 Milliarden US-Dollar zum Geschäftsergebnis bei. In dieser Sparte legte Apple um über 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu.

Bei den iPhone (38.868 Mrd. USD) wurde ein Wachstum von fast 47 Prozent gegenüber Q4 2020 verzeichnet. Im letzten Jahr kam die neue iPhone-Generation jedoch erst im darauffolgenden Q1 auf den Markt, weshalb hier der direkte Jahresvergleich nicht ganz fair ist. Gegenüber 2019 verzeichnete Apple aber ein Q4-Wachstum bei den iPhone-Verkäufen von 16.5 Prozent. Auch bei den «Wearables, Home and Accessoires» gab es ein Umsatz-Wachstum. Hier betrug dieser 11.54 Prozent auf 8.785 Milliarden US-Dollar.

Noch mehr möglich gewesen

Anlässlich der Quartalszahlenkonferenz direkt nach der Bekanntgabe der neuen Geschäftszahlen erklärte Apple-CEO Tim Cook, dass die tiefer als von einigen Analysten erwarteten Umsätze auf «Lieferengpässe» zurückzuführen seien. Diese Engpässe haben den Gesamtumsatz um geschätzt bis zu 6 Milliarden US-Dollar verringert.

Cook nannte konkret zwei Arten von Lieferengpässen: Einerseits das weltweite Problem der «Chip-Knappheit» und andererseits die COVID-19-bedingten Produktionslimitierungen in Südostasien. Die Region war zuletzt von der Delta-Variante von COVID-19 besonders stark betroffen.

Massives Jahreswachstum

Die zahlreichen Rekorde über das ganze Apple-Jahr hinweg führten folglich auch zu einem massiven Jahreswachstum. Beim Umsatz legte Apple um knapp 33.3 Prozent zu – von 274.515 Milliarden US-Dollar im FY 2020 auf 365.817 Milliarden US-Dollar im per Ende September abgeschlossenen FY 2021. Alle Produkt-Segmente legten 2021 um 25 bis 30 Prozent zu, die iPhone-Verkäufe fast um 50 Prozent.

Beim Gewinn betrug das Jahreswachstum sogar unglaubliche 64.9 Prozent: Von einem Profit von 57.411 Milliarden US-Dollar im FY 2020 auf nun 94.680 Milliarden US-Dollar im 2021.

Bei diesen Zahlen selbstredend: 2021 war finanziell mit Abstand das beste Jahr in Apples bisheriger Unternehmensgesichte.

Dividende am 11. November

Die Quartalsdividende in der Höhe von 22 US-Cent pro Share wird pro per 8. November verwässerte Aktien am 11. November 2021 ausbezahlt.

24 Milliarden US-Dollar liess Apple im Q4/2021 durch Dividendenausschüttung und Aktienrückkäufe an die Investoren zurückfliessen.

Erneut hat Apple aufgrund der anhaltenden Corona-Virus-Pandemie und dessen Auswirkungen auf den Alltag und die Wirtschaft weltweit keine Prognose für das laufende Quartal abgegeben.

Vor einem Jahr setzte Apple im Weihnachts-Quartal «Q1», dem traditionell stärkten Quartal im Jahresverlauf, 111.439 Milliarden US-Dollar um – soviel wie noch nie zuvor in einem Q1 in der Unternehmensgeschichte.

Interaktive Grafiken zu den Apple Zahlen

Ausführliche Analysen und Grafiken zu Apples Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit dem Jahr 2000 haben wir in einem Wissensartikel im Lexikon zusammengetragen.

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.