Apples «Installed Base»: 1.6 Milliarden aktive Apple-Geräte, 1 Milliarde aktive iPhone

Apple-CEO Tim Cook und CFO Luca Maestri haben gestern Abend nach der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen wie gewohnt anlässlich einer Telefonkonferenz noch weitere Details zu den neuen Geschäftszahlen verraten.

Unter anderem haben Cook und Maestri dabei bekannt gegeben, dass aktuell weltweit erstmals über eine Milliarde iPhone aktiv im Gebrauch sind. Dieser Meilenstein sei ein Testament für den anhaltenden Erfolg der Produkte-Kategorie und der Langlebigkeit der Geräte. Das erste iPhone wurde im Sommer 2007 verkauft – das einmilliardste iPhone im Sommer 2016. Im Januar 2019 war die «installed base of active iPhone» noch bei 900 Millionen.

Für Apple zählt ein iPhone als «aktiv genutztes Gerät», wenn es sich innerhalb der letzten 90 Tagen mit einem Apple-Dienst verbunden hat.

Wenn man die Anzahl verkaufter iPhone zusammenzählt – bis Ende Fiskaljahr 2017 wies Apple die Verkaufszahlen noch separat in den Geschäftszahlen aus, seither gibt es nur noch Spekulationen zu den Zahlen – dann dürfte Apple per Ende 2020 etwa 1.8 bis 1.9 Milliarden iPhone-Modelle verkauft haben. Summa summarum wären also mehr als die Hälfte aller je verkaufter iPhone aktuell noch im aktiven Gebrauch.

CEO Cook hat in der Nacht auf heute ausserdem bekannt gegeben, dass aktuell mit 1.6 Milliarden Geräten aktuell so viele Apple-Geräte aktiv im Gebrauch sind, wie noch nie zuvor. Demzufolge sind neben über einer Milliarde iPhone auch noch etwa 600 Millionen Mac, iPad, Apple Watch, Apple TV und Co. im aktiven Gebrauch.

Bei den Diensten zählt Apple mittlerweile über 620 Millionen bezahlte Abonnements. Das sind 140 Millionen mehr Abs für iCloud, Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und Co.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am