China Mobile dementiert Deal mit Apple

Eine Sprecherin des Mobilfunkproviders China Mobile hat am Freitag eine Einigung in den Verhandlungen mit Apple dementiert. Gemäss dem Statement verhandeln die beiden Unternehmen im Moment noch über eine mögliche Zusammenarbeit. Im Moment habe China Mobile zum Stand der Verhandlungen nichts neues zu vermelden, wie die Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagte.

In der letzten Woche streute das Wall Street Journal Gerüchte, nach welchen Apple einen Vertrag mit China Mobile abgeschlossen hat. Der Geschäftsabschluss hätte demnach anlässlich der «4G global partners conference» bekannt gegeben werden sollen. Anlässlich dieser Konferenz wird China Mobile eine Marke vorstellen, die neu ins Sortiment des Unternehmens aufgenommen wird. Aufgrund dieser Ankündigung von China Mobile spekulierten die Analysten bereits im November über eine mögliche Zusammenarbeit zwischen Apple und China Mobile.
Die entsprechenden Spekulationen kursieren allerdings bereits seit Monaten. Die meisten Beobachter gehen trotzdem von einem baldigen Abschluss der Verhandlungen aus.

China Mobile ist mit über 700 Millionen Kunden der grösste Mobilfunkprovider der Welt. Dank einer offiziellen Partnerschaft könnte Apple diese Kunden einfacher ansprechen. Erst im September 2013 erhielt Apple die Zulassung, um das iPhone so auszurüsten, dass es mit dem Netz von China Mobile kompatibel ist. Mit den beiden kleineren chinesischen Mobilfunkprovidern China Unicom und China Telecom ist Apple bereits früher Partnerschaften eingegangen.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am