EarPods und Netzteil: Apple senkt Preise des nicht mehr zum iPhone-Lieferumfang gehörenden Zubehörs

Mit der Lancierung der neuen iPhone-Generation «iPhone 12» beinhaltet die Retail-Box des Smartphones kein Netzteil und keine kabelgebunden Kopfhörer mehr. Das Weglassen des Netzteils und der Earpods sei eine Massnahme, um den ökologischen Fussabdruck der Produkte markant zu verkleinern, sagt das Unternehmen. Wie Apples Umwelt-Chefin Lisa Jackson anlässlich der gestrigen Keynote vorrechnete, spart das Weglassen und andere Anpassungen an den neuen iPhone jährlich bis zu 2 Millionen Tonnen CO₂-Emissionen. Von den Lightning-EarPods seien weltweit bereits über 700 Millionen Stück im Umlauf, von den Apple-Netzteilen sogar über 2 Milliarden – zusätzlich zu den Milliarden an Netzteilen anderer Hersteller. Apple möchte, dass man Geräte benutzt, die man bereits besitzt.

Wer trotzdem ein Netzteil oder neue Lighning-gebundene EarPods kaufen möchte oder muss, kann diese weiterhin bei Apple beziehen. Der Mac-Hersteller hat die beiden Accessoires in der Nacht auf heute 10 Franken im Preis gesenkt.

Neu kosten die EarPods mit Lightning-Anschluss statt 35 noch 25 Schweizer Franken. Ein neues USB-C-Netzteil mit 20W kostet 25 Franken. Das mit dem iPhone 11 ausgelieferte 18W-Netzteil für bisher 35 Franken ist aus dem Sortiment geflogen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.