Tim Cook trifft sich mit «China Mobile»-Chef

Tim Cook

Tim Cook besucht momentan zusammen mit Phil Schiller und anderen Apple-Managern China. Apple hat nicht bekannt gegeben, welche Termine Tim Cook anlässlich dieser Reise im Reich der Mitte wahrnehmen wird. Auch der Schwerpunkt der Reise wurde nicht kommuniziert. Am Dienstag traf sich Tim Cook mit Chinas Industrie- und IT-Minister Miao Wei und besuchte anschliessend einen lokalen Apple Händler.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat sich Tim Cook am Donnerstag mit dem Vorsitzenden des weltweit grössten Telekomanbieter «China Mobile», Xi Guohua, getroffen. Bei diesem Gespräch soll es um eine mögliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Konzernen gegangen sein. Weitere Details wurden nicht bekannt gegeben. Die beiden Verhandlungspartner sollen einen Geheimhaltungsvereinbarung über die beim Treffen besprochenen Themen unterzeichnet haben. Ein Sprecher von «China Mobile» meinte gegenüber der Nachrichtenagentur, dass dieses Gespräch die Hoffnungen erhöht hat, dass man einer Einigung beim Thema «iPhone» einen Schritt näher gekommen ist. Zwischen den beiden Unternehmen soll es gemäss Analysten bereits seit Jahren Gespräche bezüglich der Aufnahme des iPhones und des iPads ins Angebot von China Mobile geben. Bisher war man sich allerdings immer uneinig, wie die Einnahmen verteilt werden sollen. China Mobile scheint mit der Geschäftspolitik von Apple nicht einverstanden zu sein.

Das iPhone 5 wird in China momentan von den beiden Providern «China Telecom» und «China Unicom» verkauft. Aufgrund von technischen Restriktionen wie dem speziellen 3G-Netz von China Mobile sowie aus geschäftlichen Gründen wird das iPhone noch nicht von China Mobile angeboten. Dank einer Kooperation mit China Mobile wäre es Apple möglich, die Präsenz im Reich der Mitte deutlich auszubauen. Millionen von zusätzlichen Konsumenten könnten durch diese Kooperation erreicht werden.

Gegenüber lokalen Medien meinte Tim Cook, dass China in naher Zukunft zum wichtigsten Markt für Apple werden wird. Momentan ist China der zweitwichtigste Markt für Apple. iOS sowie OS X wurden in den vergangenen Jahren gezielt für den chinesischen Markt optimiert. Diese Strategie trägt nun erste Früchte. Des Weiteren bestätigte Tim Cook, dass das iPad mini mit LTE noch im Januar auf den chinesischen Markt kommen wird. Apple plant, in naher Zukunft mehr als 25 Apple Stores in China und Hong Kong zu betreiben — momentan besitzt Apple dort elf Retail-Niederlassungen. Apple habe in den letzten Jahren zudem gelernt, dass die Apple Stores deutlich grösser als bisher sein müssen, um mehr Konsumenten bedienen zu können.

Anzeige (?)

Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Artikel ein Kommentar hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.

Login

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren

Sponsor (?)

Jetzt auf macprime.ch (Live)

Kommentar
 

Re: «Apple Pay ist ab sofort verfügbar in der Schweiz»

Freitag 29.07.2016 um 16:15 Uhr
Kommentar
 

Re: «Apple Pay ist ab sofort verfügbar in der Schweiz»

Freitag 29.07.2016 um 15:48 Uhr
Kommentar Avatar

Re: «Apple Pay zum CH-Start nur mit wenigen Partnern: Abwarten oder Neukunde werden?»

Freitag 29.07.2016 um 15:02 Uhr
Kommentar
 

Re: «Apple Pay startet in den «nächsten Monaten» in der Schweiz»

Freitag 29.07.2016 um 15:01 Uhr
Kommentar
 

Re: «Apple Pay zum CH-Start nur mit wenigen Partnern: Abwarten oder Neukunde werden?»

Freitag 29.07.2016 um 14:58 Uhr
Kommentar
 

Re: «Apple Pay ist ab sofort verfügbar in der Schweiz»

Freitag 29.07.2016 um 13:28 Uhr
News Avatar

Datenbank mit Siri-Befehlen

Donnerstag 28.07.2016 um 14:12 Uhr

Anzeige (?)

Wettbewerbe (Übersicht)

Aktuell keine Wettbewerbe aktiv

Aktuelle Umfrage

Apple Pay zum CH-Start nur mit wenigen Partnern: Abwarten oder Neukunde werden?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Details

Sponsoren

macprime.ch unterstützen