Gönner-Abo

Ab CHF 5.– im Monat

👉🏼 Wir benötigen deine Unterstützung! Unterstütze macprime mit einem freiwilligen Gönner-Abo und mache die Zukunft unseres unabhängigen Apple-Mediums aus der Schweiz mit möglich.

macprime unterstützen

Eddy Cue: Apple hatte 2022 «wegweisendes Jahr für Dienste»

Im «Newsroom» blickt Apples Dienste-Chef Eddy Cue auf das vergangene Jahr zurück und zeigt auf, wie sich die Apple-Dienste entwickelt haben (auch auf Deutsch verfügbar). Es sei ein «wegweisendes Jahr» im Unterhaltungsbereich gewesen, so der Apple-SVP.

Viel Neues gibt die Reflexion indes nicht her – zwei Zahlen aus der Übersicht sind aber interessant: Das Unternehmen weist aus, dass Entwicklern seit der Lancierung des App Stores im Jahr 2008 mittlerweile 320 Milliarden US-Dollar ausbezahlt worden seien. Vor einem Jahr lag dieser Betrag noch bei 260 Milliarden US-Dollar. Innerhalb eines Jahres konnte Apple demnach 60 Milliarden US-Dollar an Entwickler auszahlen.

Weiter gibt Apple an, jetzt über 900 Millionen bezahlende Abonnenten zu zählen – dies über alle Apple-Dienste wie Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News, iCloud und Co., als aber auch Abos von Dritt-Apps über den App Store. Anfang August, bei der Bekanntgabe der letzten Geschäftszahlen, zählte Apple noch 860 Millionen bezahlte Abonnements. Apple ist damit wohl auf gutem Weg, noch in diesem Jahr die Milliarde knacken zu können.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.